Jump to content
TabletopWelt

Apoxie

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    1.072
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

408 Good

4 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Apoxie

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

Profile Information

  • Gender
    Not Telling

Converted

  • Armee
    Echsenmenschen, Orks
  • Spielsysteme
    Mortheim

Letzte Besucher des Profils

1.162 Profilaufrufe
  1. Apoxie

    Frostgrave

    Das war gar nicht so einfach zu belegen. Ich habe echt lange gebraucht den entsprechenden Passus zu finden. Fündig geworden bin ich schließlich im Lead Adventure Forum. Beitrag July 24, 2015, 03:11:30 PM von Joe5mc, dem Entwickler des Spiels. https://leadadventureforum.com/index.php?topic=80477.75 Demons/Constructs/Animals do NOT have weapons or armour, and thus Enchant Armour and Enchant Weapon cannot be used on them. (Although, just to be clear, they do not count as unarmed). There will be some ways to 'enhance' these guys in the future. Aber ich habe es auch schon immer so gespielt. Für mich war das irgendwie klar, wie es zu verstehen ist. Das dachte ich am Anfang auch. Aber Frostgrave ist ein sehr unausgeglichenes Spiel. Es kommt sehr schnell vor, dass ein Spieler einen großen Vorsprung gegenüber den anderen hat. Da ist der W20 eben ein gutes Mittel um das abzuschwächen. Einfach weil der Zufallsfaktor dazu kommt und deine Pläne durchkreuzen kann. Damit gibt man m.M.n. schwächeren Spielern eher die Möglichkeit überhaupt noch Land gegen stärkere Spieler zu sehen. Ich glaube die Romane/Kurzgeschichten vertiefen den Hintergrund zu Frostgrave etwas und bauen die Welt noch aus. Ich selbst habe sie aber nicht gelesen, vielleicht kann da ja jemand etwas zu schreiben, der die Romane gelesen hat.
  2. Apoxie

    Frostgrave

    Ich finde die Freiheit bei Frostgrave generell gut. Aber ich muss sagen diese unausgeglichen Zauber finde ich schon etwas nervig. Besonders weil es Zauber mit sehr hohem Nutzen für sehr niedrige Komplexitäten gibt und andere eher nutzlose Zauber für sehr hohe. Da bin ich echt schon auf die zweite Edition gespannt. Da wurden die ja anscheinend überarbeitet.
  3. Wenn ihr weibliche Modelle wollt, dann schaut mal bei Frostgrave. Da gibt es die Soldier Box2 und die Wizard Box 2. Das sind beides komplette weibliche Figuren. Und gut angezogen. Wenn ihr einen etwas größeren Maßstab habt, dann vielleicht von GW diese Hochelfen Jungferngarde. Obwohl die vielleicht etwas repetetiv ist.
  4. Hallo Garth, Also erstmal ist die Frage ob du "Age of Magic", oder "A fantastic Saga" anfangen willst. Für A fantastic Saga brauchst du das Regelbuch der ersten Edition und kannst dir irgendwo hier die von Barbarus geschriebenen Regeln herunterladen. Die Fraktionen findest du dann in den Regeln von Barbarus. Bei "A fantastic Saga" gibt es soweit ich weiß: Orcs, Griechen, Imperium, Dunkelelfen, Kobolde, Wilde Völker, Untote, Elfen und Zwerge (Vielleicht gibt es auch noch weitere das waren die an die ich mich erinnern kann) Wenn du "Age of Magic" anfangen willst, dann brauchst du das Regelbuch der zweiten Edition und das "Age of Magic" Erweiterungsbuch. Die Details zu den Fraktionen findest du dann im "Age of Magic" Buch. Generell gibt es bei "Age of Magic" 6 Fraktionen. "Great Kingdoms" gehören generell einfach jeder Art von Imperium oder Königreich an. Z.B. Menschen/Elfen etc. "Lords of the wild" Sind alle Naturvölker. Z.B Elfen/Waldgoblins/Tiermenschen etc. "Horde" Sind alle Völker die gerne Sachen kaputt machen. z.B. Orks/ Oger/ Barbaren etc. "Otherworld" Jede Art von Engeln und Dämonen "Undead" Jede Art von Untoten "Masters of the Underearth" Jede Art von Völkern die Unter der Erde wohnen: Zwerge/Goblins/Skaven etc. Wenn du Age of Magic anfangen willst, dann empfiehlt sich noch das "Book of Battles", den Szenarioband.
  5. @Winston Stimmt da bin ich mit den Begriffen "treffen"und "verwunden" durcheinander gekommen. Vielen Dank für deine Ausführungen!
  6. Hallo, ich habe eine Frage zu einer Fähigkeit von Age of Magic: Auf dem Battleboard der "Masters of the underearth" bei "experimental techniques" steht ja, dass jede 6 zwei Hits verursacht statt 1 (Nach modifier). Bei der Beschreibung der Fähigkeit auf Seite 91 steht, deshalb würden die Crossbows und Firearms stärker. Im FAQ steht dann aber wieder dass 6en mit +1 zu 7ern werden. Und deswegen nicht dazu zählen. Heisst das im Umkehrschluss wenn ich mit Armbrüsten schieße zählen 5en als 6en und machen 2 hits, 6en aber nur ein Hit? Und dadurch komme ich jetzt zu einer weiteren Frage: Wenn ich Waffen nutze, die +1 auf den Attack roll geben (heavy weapon oder Crossbows),dann Verwunden diese immer mindestens auf 5+, weil eine Rüstung nie besser als 6 sein kann oder? PS: Heisst das ich kann mit Heavy weapons automatisch verwunden, wenn ich genügend Fatique des Gegners ausgebe um seine Rüstung auf 2 zu drücken?
  7. @Tanris Ja bei dem Kriegsherren auf Monster habe ich mich etwas mehr an den Avatar gehalten. Weil der Archdemon ja noch ein Zauberer ist. Aber du hast schon recht. Er ist vielleicht etwas zu stark ausgefallen. Wie würdest du den denn schwächen? Evtl. Terryfying Presence weg nehmen Und die Aggresion um 2 runter? Ich denke man sollte den insgesamt vielleicht mit einer anderen Einheit vergleichen die 2 Punkte wert ist. Dafür ist er wahrscheinlich echt etwas zu stark. Beim Regel schreiben habe ich halt einfach daran gedacht, dass man wahrscheinlich gerne seine existierende Armee nutzen möchte. Und eben sowas wie Ogerbleispucker oder Ushabti mit Bögen noch nicht von den Regeln abgedeckt wurden. Du hast wahrscheinlich recht, dass das insgesamt meistens nie gespielt werden wird. Aber ich wollte einfach etwas schreiben, damit die Figuren nicht im Schrank verstauben.
  8. Ich weiß nicht wie gut das jetzt stilmäßig passt, aber Oathmark hat sehr schöne, sehr günstige Miniaturen. Vielleicht passen bei euch da ja die Zwerge, oder die Menschen. Die kosten ca. 25 € für 30 Stück und lassen sich meist mit Bögen oder Speeren oder Schwertern ausrüsten. Ich selbst habe mir daraus große Teile meiner Great Kingdom Armee gebaut.
  9. Naja ich sammele momentan Age of Magic. Da ist mir der historische Zusammenhang tatsächlich nicht ganz so wichtig 😅 Aber ziemlich interessant ist es trotzdem. Ich dachte wirklich Schweine hätte es schon im Mittelalter als Nutztier gegeben.
  10. Super Vielen Dank! Deine Wagen sehen echt klasse aus! Auch der Führer mit den zwei Eseln ist echt toll! So etwas in der Art schwebte auch mir vor.
  11. Hi, ich habe mal eine Frage, Ich wollte für SAGA mal Baggage Karren bauen. Habt ihr vielleicht Empfehlungen für 28 mm Zugtiere, also Esel, Pferde, Ochsen usw. Und evtl. auch für Räder mit Speichen? Ich kann mir zwar diese vollen Räder mit Holzplanken bauen, aber ich finde Speichen sehen einfach schöner aus. Ich habe bisher nur diese fertigen Karren von SAGA gesehen und die waren mir zu teuer. Außerdem hätte ich Lust mich daran selbst zu verkünsteln
  12. Also ich habe mir mal allererste Gedanken gemacht, wie man das umsetzen könnte. Ich selbst habe allerdings noch nicht allzuviel Saga Erfahrung. Weiß also nicht, ob es ausbalanciert ist und würde mich über Feedback freuen Shooting Creatures: (Diese müssen nicht unbedingt mit Waffen ausgerüstet sein, vielleicht werfen sie Steine, oder schießen Stacheln, oder aber sie spucken den Gegner an.) Armour: 3 (3) Aggression 3 (2) Imposing, Presence, Resilience (1) Waffenoptionen würde ich in etwa so wählen: Great Kingdoms: Bow, Crossbow, Firearms Lord of the Wild: Bow, Javelins, Undead Legions: Bow, Horde: Bow, (Javelins) Otherworld: Masters of the Underearth: Bow, Firearms, Crossbow Und dann vielleicht noch für alle Armeen: Breathing, quadrupedal creatures: Armour: 3 (3) Aggression 3 (2) Imposing, Presence, Resilience (1), Breath, swift Vielleicht noch für eine spezielle Oger legendary Liste: Shooting Creatures können sich zusätzlich ausrüsten mit: Firearms, Crossbows (Biped Creatures bekommen die Möglichkeit auf Heavy Weapon) Levies bekommen die Möglichkeit mit Handwaffe ins Gefecht zu ziehen (Wie bei den masters of the Underearth) Deine Liste darf keine Warriors und Hearthguard enthalten. Und für einen Kriegsherren auf Monster (1Punkt) : Dachte ich mir in etwa: Armour: 5(5) Aggression 16(6) Resilience 2, Determination, Pride, Imposing, Presence Terrifying Presence (Siehe The War Monster, Horde) Wähle 2 der folgenden Sonderregeln: Breath Resilience 3 flight (Armour penalty beachten) We Obey Armour gegen Beschuss (+1) Wie gesagt das waren jetzt erstmal nur allererste Gedanken. Ich weiß jetzt auch echt nicht, ob ich damit ungewollt zu starke Einheiten gebaut, oder totale Armeebuchleichen geschaffen habe. Wie ist denn eure Meinung dazu? Wo würdet ihr denn noch Änderungen vornehmen?
  13. Sagt mal hättet ihr eigentlich Interesse irgendwie ein paar Hausregeln für Einheiten zu kreiren? Ich fände irgendwie noch schießende Kreaturen cool (Sowas wie Oger-Bleispucker oder Salamander). Und vielleicht noch eine Möglichkeit seinen Kriegsherr auf dickem Monster (wie ein Drache oder so) für einen Punkt aufzuwerten, so ähnlich wie der Archdemon von der Otherworld.
  14. @Tanrisja das ist mir auch aufgefallen. Es ist eine 50% Chance mit dem maximalen Effekt und eine 55% Chance (33%+(66%*33%=22%) für den optimalen Effekt. Da es bei diesem Ergebnis auf die Wahrscheinlichkeit pro Würfel raus läuft ist die Zahl der Verteidigungswürfel für die Rechnung auch irrelevant.
  15. Ja Quadrupeds sind eins schlechter geschützt gegen Beschuss, aber dafür kommt man mit L halt auch schneller an die Schützen ran. Gerade die Horde oder mit Metall Lehre auch die "Masters of the Underearth" können ihre Bewegung auf L+S steigern und kommen dann idealerweise in einem Zug ran ohne sich dem Beschuss aussetzen zu müssen. Zu dem Spiel: Der mittlere Streitwagen war der General auf Monster oder? Wie hat sich denn der Streitwagen gespielt? Der sieht auf dem Papier eigentlich ganz gut aus, solange man die Fatigue von ihm fern halten kann.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.