Welcome to TabletopWelt

Registriert euch jetzt um kompletten Zugang zur Tabletopwelt zu erhalten. Sobald ihr registriert und angemeldet seid, könnt ihr nicht nur mitlesen, sondern auch selbst Beiträge verfassen. Ihr könnt dann euer Profil konfigurieren, werdet Ansehen bei der Community sammeln und immens viel Spaß haben! Diese Nachricht verschwindet, sobald ihr euch angemeldet habt.

Hauclir

9th age Hauclirs hackender Haufen (zu unkreativ für einen kreativen Threadtitel)

92 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben (bearbeitet)

                                                                                 TGH - Teamturnier – 8/9 Juli

 

Vorweg: Entschuldigt bitte, dass ich abermals ein Turnier nicht zu Ende gebracht habe, aber die Uni hat mich stärker eingebunden als erwartet.

Nur so viel: im letzten Spiel ging es gegen Zwerge, was dann in einem 20:0 zu meinen Gunsten endete, was in einem ersten Platz resultierte (allerdings punktgleich mit Jan und nur wg. mehr Softpoints und wie gesagt 4 Teilnehmer).  

 

Naja, auf jeden Fall ging es am letzten Wochenende aufs TGH-Teamturnier in Herford. Dabei hat sich die Teamfindung zunächst als schwieriger als erwartet herausgestellt, da die meisten aus meinem näheren Umkreis leider keine Zeit hatten. Kurz nachdem ich dann Yannick gebeten hatte mich in irgendein Team zu packen, habe ich dann gesehen, dass das Team Akistan in dem auch der mir aus „früheren“ Zeiten bekannte Ake drinnen gewesen ist noch jemanden sucht.

Kurz mit Ake geschrieben und schon wurde ich Teil des Team Akistan, dass durch Björn komplettiert wurde (wir hatten uns vor längerer Zeit mal auf den STM getroffen und später nochmal in Osnabrück).

Unsere Ambitionen bestanden darin Spaß zu haben (was man auch an dem vom Osnabrücker Team übernommenen sensationell ausgeklügeltem Paarungssystem zu erkennen war à der Zufall durfte entscheiden wer gesetzt wird und wer gegen wen spielt) und im Idealfall nicht komplett baden zu gehen.

 

Hier mal unsere Listen (hoffe man kann die erkennen):

Spoiler

5967abb02153b_ListenTGH.thumb.JPG.a8c8fd06228bda91bedf6008e8670e20.JPG

 

 

 

 

 

 

Mal als Vergleich zu meiner vorherigen Liste:

 

Mongrel Herd: habe diese größer gemacht, um mal zu testen, ob die nicht auch als „Kampfblock“ was taugen und um einen „stabilen“ Scorer dabei zu haben.

 

Longhorns: die Jungs mussten leider weichen. War eine meiner Lieblingseinheiten in der 8., aber ich habe die bisher weder auf Turnieren noch in Testspielen vernünftig ins Spiel bekommen.

 

Gortach: durch die freigewordenen Punkte habe ich noch einen zweiten von denen eingepackt … kann man ja nie genug von haben ?.

 

Centaurs: auch hier habe ich eine zusätzliche 5-er Einheit von eingepackt. Wollte dadurch nen zus. Scorer gewinnen und mir mit 3 Einheiten die Möglichkeit geben möglichst flexibel auf die Szenarien und die gegnerischen Armeelisten zu reagieren.

 

Magielehre: hier habe ich wirklich lange überlegt welche Lehre wohl am besten zu der Liste passen würde. Schlussendlich bin ich bei Shamanism gelandet, da ich den 0-er einfach sehr gut fand und die Mglk auf den Insektenschwarm und das Totemic Beast als sehr verlockend empfand. Dazu hat der Magier noch den Feuerring mitbekommen, da ich in den Spielen zuvor oftmals das Problem hatte gegnerische Umlenker los zu werden.

 

 

Wie sich die Liste und sein dazugehöriger Spieler so geschlagen hat, werdet ihr dann hoffentlich in 5 kompletten Berichten lesen können! Werde versuchen den ersten Bericht morgen fertig zu bekommen, will aber mal lieber nichts versprechen.

bearbeitet von Hauclir
8

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Spiel 1 gegen Konrad Draude mit Waldelfen – Team Warhammer Board

 

Bei den Listen hatte ich nicht wirklich eine Armee gegen die ich garnicht spielen wollte, aber die Dämonen müssen es nicht unbedingt werden, da ich gg. den großen Dämon und die Kanone keine wirklichen Mittel habe.

Aus unserer zufälligen Paarung ergibt sich dann, dass ich gegen Konrad spielen darf. Die Waldelfen sind zwar nicht mein Lieblingsgegner, wenn ich es allerdings schaffe schnell genug Druck ausüben zu können, dann wäre da schon etwas möglich. Aufpassen muss ich dabei neben dem Beschuss auf seinen Adler-Kommandanten der mir mit seinen W3 Wunden mächtig den Tag versauen kann.

 

Aufstellung: Diagonal

Szenario: Capture the Flag

Magie BH: 2W6 Bewegen, Totemic Beast beschwören

Magie SE: 1 LP heilen/nehmen, 2W6 Treffer, +/- 1 Stärke

 

 

Konrad gewinnt den Wurf um die Seite und sucht sich das Feld mit dem Wald aus. Nachdem wir ein bisschen hin und her aufgestellt haben, will ich alles stellen, um direkt loslegen zu können.

Für das Szenario suche ich mir die beiden Schützen + die Dryaden aus. Die Kampftänzer wollte ich nicht nehmen, da ich aufgrund des Spiels gg. Micky noch vorbelastet gewesen bin und die eigentlich ignorieren wollte.

Konrad wählt meine beiden Blöcke, sowie die eine Einheit Centaurs, die ich noch als Scoring auswähle. Die anderen beiden werden entsprechend als leichte Kav. gespielt.

 

Aufstellung BH v.l.n.r.:

Gortach, General, Wildhorns, Mongrel Herd, dahinter Centaurs, Jabberwock, Gortach, Centaurs davor, Plünderer, Plünderer, Jabberwock

 

Aufstellung SE v.l.n.r.:

Dryaden, 19-er Schützen, dahinter Falken-Reiter, daneben Kampftänzer, Pathfinder, dahinter die zweiten Falken-Reiter, 14-er Schützen, Baummensch, Adler, 5-er Reiter, Adler-General

 

 

114_0119.thumb.JPG.fbcf7a59b24c587a3bcdf1839699ade5.JPG

114_0120.thumb.JPG.1ca9290f8bcbce458d9b74bcdc3d61b5.JPG

 

 

Runde 1 BH:

Konrad hat seine Dryaden recht weit vor auf die Flanke gestellt, dass will ich dann auch gleich mal ausnutzen und ziehe meine Centaurs vor die, damit er da nicht mehr wegkommt. Gleichzeitig ziehe ich den Gortach ebenfalls komplett rüber, damit er die Dryaden abräumen kann. Auf der rechten Flanke ziehe ich die Centaurs vor die Reiter. Wollte damit eigentlich den General locken, was natürlich totaler Quatsch ist, weil selbst wenn er mit angreift, kann ich in meiner Runde trotzdem nicht bedenkenlos vorziehen. Den Gortach auf der anderen Flanke parke ich hinterm Hügel.

Der Rest zieht vor. Dabei bleiben die Centaurs die Scoring sind weiterhin sicher hinter den beiden Blöcken.

In der Magie beschwöre ich ein Totemic Beast total, mit dem ersten Zauber (ob das wohl ein schlechtes Omen wird :shock:). Ich platziere das dann direkt hinter den kleinen Schützen. Der Patzer kostet meinen Magier 2 Leben und 7 Wildhorns verabschieden sich ebenfalls.

Der Beschuss der Plünderer auf die Reiter macht nichts. Die Bestie kann mit ihrer Atemattacke 6 Schützen das Leben nehmen.

 

114_0122.thumb.JPG.c8265351f5155b3b4f0fcfaa8420f142.JPG

114_0121.thumb.JPG.a929d9d1f1b925d246b1e984e6566699.JPG

 

Runde 1 SE:

 

Angriffe. Die Dryaden holen sich die Centaurs. Gleichzeitig greifen auch die Falken hinter den großen Schützen die Centaurs mit an, verpatzen aber ihren Angriff (hätten die 6 gebraucht). Hätten allerdings auch gerne ankommen können, da ich die dann mit meinem General hätte abholen können. Die 5 Reiter greifen die anderen Centaurs an. Mehr gibt es nicht.

Der General formiert sich Richtung Jabberwock. Der Rest bewegt sich etwas hin und her.

Magie bekomme ich weitestgehend unter Kontrolle. Allerdings habe ich hier Glück, dass Konrad an der Komplexität für den Feuerball scheitert den er auf meine Scoring-Centaurs jagt.

Die Beschussphase kostet den grünen Jabberwock 4 LP.  Der restliche Beschuss wird dann dazu aufgewandt um die Bestie im Rücken der kleinen Schützen zu entfernen.

Im Nahkampf werden die linken Centaurs von den Dryaden bis auf einen weggehauen. Fliehe hinter das Unpassierbare und Konrad formiert sich neu.

Die anderen Centaurs werden komplett ausradiert (2 Wunden wurden durch die Pferde gemacht), nehmen aber noch 2 Reiter mit.

 

114_0123.thumb.JPG.82db77b82fe1b7f6217913e1e2d0afb8.JPG

114_0124.thumb.JPG.b044cc62496af7d65b3ed475e1c51681.JPG

 

Runde 2 BH:

 

Der Gortach greift die Dryaden in der Front und der General ebenjene in der Flanke an. Sonst keine Angriffe.

Der verbleibende Centaur sammelt sich nicht und rennt vom Feld. Die Blöcke ziehen voll vor und die Scorenden Centaures gehen kein Risiko und verstecken sich hinter dem Unpassierbaren.

Der Gortach hinterm Hügel zieht vor gen kleine Schützen, da mich der Treeherder aufgrund der getöteten Bestie nicht mehr sieht. Den Platz des Gortach nehmen jetzt die Gargoyles ein.

Der angeschlagene Jabberwock stellt sich so vor die Schützen, dass der Gortach noch Deckung kriegt. Der volle Jabberwock zieht außer Sicht des Generals auf den Hügel.

Magie und Beschuss sind irrelevant (die Gor kriegen Deckung spendiert durchs Totem).

Im Nahkampf werden die Dryaden zerfetzt und der Gortach rennt vor meinen General.

 

 114_0125.thumb.JPG.c24a40fb5c47319fcdf55321f69a1e21.JPG

 

 

Runde 2 SE:

 

(Leider kein Bild)

Die Falken wollen unbedingt Blut sehen und greifen den Gortach in der Flanke an. Hier wollte mich Konrad binden wie er mir erklärt hat.

Ansonsten ziehen die Kampftänzer vor und der Rest positioniert sich um. Der Adler stellt sich vor den Gortach und der Baum dahinter. Sein General fliegt hinter den Hügel um meine Blöcke sowie den zweiten Jabberwock sehen zu können.

In der Magiephase schaffe ich es nicht die 2W6 Treffer auf meine Wildhorns zu bannen und es gehen 5 heim.

Die Schussphase wird blutig. Der grüne Jabberwock verliert seinen letzten LP (Würgewurzel?) und die Wildhorns werden auf 8 Tiere reduziert (mit Hilfe des Ast’s). Hier muss also mal langsam was passieren, sonst geht Runde für Runde was von mir baden.

Im Nahkampf habe ich etwas Glück. Konrad kann mir nur eine Wunde verpassen und ich schlage ihm gleich 4 LP raus, was die Falken auch direkt zur Flucht treibt. Hier überrenne ich dann ganz knapp neben die Schützen.

 

 

 

Runde 3 BH:

 

Wir schauen dann, ob mein Gortach die Bogenschützen sehen kann und lassen dass dann noch von Konrads Teamkollegen überprüfen. Wir kommen dabei nicht auf eine klare Lösung und haben den Gortach dann soweit rum geschoben, dass sich das dann auch nicht mehr feststellen konnten. Entscheiden uns dann, dass er sie auf die 4+ sehen kann, aber ich würfel dann die 3 und greife stattdessen die fliehenden Falken an.

Dazu greife ich mit dem General und der Mongrel Herd die Kampftänzer an.

Die Gargoyles stelle ich vor den Baum und der Gortach zieht neben die kleinen Schützen.

 

In der Magiephase bannt er mir das Totemic Beast, der Rest inklusive Beschuss ist uninteressant.

Im Nahkampf schaffe ich es nach 6 Aufpralltreffern und trotz des 3-er Retter Tanzes die Kampftänzer auszulöschen. Mein General schafft es dann auch in die großen Schützen zu rennen.

 

 114_0127.thumb.JPG.826d6a89bec2a69f234adb0366f5a008.JPG

 

Runde 3 SE:

 

(Leider ebenfalls kein Bild)

Der Treeherder schnappt sich die Gargoyles, und die Falken greifen meine Wildhorns mit Schamanen und AST an. Dazu greift der General meine Mongrels an.

Die kleinen Schützen verzichten aufs Schießen und marschieren 10“ aus der Sicht des Gortach. Der AST richtet sich auf den verbliebenen Jabberwock aus, genau wie die Pathfinder.

Der gesammelte Beschuss (inkl. Pfeilhagel) reicht dann auch aus, um den blauen Kollegen ebenfalls aus dem Leben zu schießen :guten8:.

Im Nahkampf vergisst Konrad zum Glück auf meinen Schamanen zu schlagen und er macht insg. Zu wenig und ich genug Wunden, um ihn in die Flucht zu schlagen.

Mein General schafft es ebenfalls die Schützen in die Flucht zu schlagen, kann diese aber nicht einholen.

Die Mongrels stehen gegen den General.

 

 

 

Runde 4 BH:

 

(Mal wieder kein Bild :ka:)

Leider wird das hier unsere letzte Runde (sry nochmal an Konrad, dass ich hier etwas gedrängt habe, aber gegen Waldelfen ist das immer sehr frustrierend, wenn man so früh aufhören muss, da man meist nur viel vom Tisch nimmt, ohne selbst viel geholt zu haben).

Mein General greift die Bogenschützen an, welche nur mit einer Doppeleins noch auf dem Tisch bleiben … die legt der Konrad gekonnt auch … trotzdem schafft es mein General ihn zu erwischen (will nicht sagen, dass ich mich nicht darüber gefreut habe, aber für Konrad muss das sehr unschön gewesen sein :kopfab:).

Ansonsten richtet sich mein Gortach Richtung Zentrum aus.

Im Nahkampf halten die Mongrel weiter stand gegen den General.

 

 

Runde 4 SE:

 

Viel passiert nicht mehr. Lediglich der Treeherder schafft es punktgenau die letzten 3 Wildhorns mit der Würgewurzel zu vernichten.

 

114_0129.thumb.JPG.6a19483ecfb8608a8224840a46c9dc96.JPG

 

 

Damit ist die Partie vorbei. Nach Siegpunkten liege ich 13:7 vor und hole noch das Szenario und somit ein 16:4.

Damit war ich gegen die Waldelfen sehr zufrieden, vor allem da es ganz gut funktioniert hat schnell Druck aufzubauen, wobei ich die Monster wohl noch effektiver hätte ins Spiel bringen müssen.

 

Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an Konrad für den sehr entspannten und spannenden Turniereinstieg.

 

Leider schaffen es Ake und Björn nicht mehr als jeweils einen Punkt zu holen, weshalb wir leider gecappt wurden.

Aber damit hatte man ja die Möglichkeit in der nächsten Runde alles besser zu machen!

8

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schöner Bericht, leider sind deine Bilder immer etwas dunkel... evtl. mal Linse putzen oder nachträglich die Helligkeit raufschieben?

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb JimmyGrill:

Schöner Bericht, leider sind deine Bilder immer etwas dunkel... evtl. mal Linse putzen oder nachträglich die Helligkeit raufschieben?

Danke für dein Feedback :).

Werde mal schauen, dass das bei den nächsten Berichten besser wird (Kamera ist auch schon was älter). Fürs TGH müsst ihr allerdings noch mit solchen Bildern vorlieb nehmen :frown:

2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der SE hätte mehr Beschuss auf die Gortachs fokussieren müssen, die machen ihm sonst zu viel Schaden.

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Spiel 2 gegen Alexander „Streifenkarl“ Bartz – DL- Team Jenaer Fluffbunnies und Kollegen

 

Beruhigenderweise waren wir nicht das einzige gecappte Team. Neben uns hat es u.a. das Team aus Jena.

Spoiler

596e090dc5b22_ListeJenaFluffbunniesBericht2.thumb.JPG.a7d572295d8254f071809fce4b782221.JPG

 

 

Mit im Team war u.a. der Alex der seine Beschuss-Dämonen im Gepäck hatte. Dabei waren die Dämonen die Liste die ich am wenigsten gewollt hätte (neben den ganzen Beschuss macht mir der große Dämon mit seiner Magie einfach erhebliche Probleme), aber das Schicksal wollte es so (vllt. ja aus gutem Grund :naughty:).

 

 

Aufstellung: Counterthrust

Mission: Hold the Ground

 

An für sich sehe ich mich beim Szenario im Vorteil da er nur seine Horrors zum scoren hat und ich eben meine Blöcke, so wie 3 Einheiten Centaurs.

 

 

Magie TM: 0/3

Magie Dämonen(Thaumaturgy): 1/2/4/6 (also alles was Spaß macht)

 

 

 

Alex gewinnt den Wurf um die Seite und nimmt die wo beide Wälder + der Hügel stehen. Die Seite hätte ich auch gern genommen.

Dafür darf ich dann als erstes aufstellen und verwerfe dann direkt meinen Plan den ich 20 Sekunden zuvor mir überlegt habe (der „Plan“ war einfach die Centaurs in die Mitte zu hauen um ihn mehr zur Seite zu drängen) :skepsis:.

 

Am Ende sieht das Ganze wie folgt aus:

 

BH: Plünderer, Plünderer, Gortach, Gortach, 2* Centaurs hintereinander, Mongrel Herd, General, Wildhorns, Jabberwock, Jabberwock, Centaurs, AST befindet sich in den Wildhorns, der Schamane in den Mongrels.

 

Dämonen: Igniters, Igniters, Horrors, dahinter AST + Blazing Chariot, Horrors, Weaver, dahinter 2*Furies, Horrors, Igniters, dahinter Blazing Chariot, Serpents

 

Da Alex mit 2 Einheiten vor mir fertig ist, darf er auch anfangen.

 

 

 

 

Runde 1 DL:

Viel an Bewegung macht Alex nicht also gehen wir direkt in die Magiephase.

Alex startet mit einem Kometen und würfelt mit Magiestufe die 14 oder 15, was ich mit meinen 5 Würfeln nicht gebannt bekomme. Er platziert ihn dann vor meinem General. Dazu kostet die Hand in der kleinen Form der linken Horrors den rechten Gortach 1 LP.

In der Beschussphase zeigen die Dämonen, dass nicht nur Elfen gut schießen können und reduzieren meine Gortachs auf jeweils 2 und 3 LP, sowie den Jabberwock auf 3 LP :shock:. Das war schon sehr bitter . Man muss aber auch einfach dazu sagen, dass ich die Gortachs hinter den Hügel hätte ziehen können, dann wäre vllt. max. eine Einheit drangekommen.

 

114_0131.thumb.JPG.1c8777fae8b01f86a65b5f6acdb98517.JPG

114_0130.thumb.JPG.92b868b7e76c1b256f7335abe46d7efc.JPG

 

 

Runde 1 BH:

Da ich mich dem Beschuss nicht 6 Runden lang hingeben will, werfe ich den Vorwärtsgang an. Die Plünderer bringen sich in Stellung, um die Igniters ein bisschen zu bedrängen. Die Gortachs ziehen sich jetzt hinter dem Hügel zurück (so viel zum Thema Vollgas nach vorne. Werde da am Ende nochmal genauer drauf eingehen).

Beide Centaurs Einheiten machen es sich im Wald gemütlich, um in der nächsten Runde ein paar Angriffe fahren zu können. Die Jabberwocks versuchen ebenfalls Richtung Wald zu kommen. Die Centaurs rechts ziehen vor und die Gargoyles werden als Sicherheit abgestellt falls die Serpents über die Centaurs fliegen wollen.

Die Mitte zieht geschlossen so gut es geht weg vom Kometen.

 

Der Beschuss + Magie können dann auch 3 Igniters auf der linken Flanke entsorgen. Der Komet kommt nicht.

 

114_0132.thumb.JPG.32c6da62bb5f6c912087b2af7aa48a3a.JPG

114_0133.thumb.JPG.f3959b6b743e128a7476145d1996d8b2.JPG

 

Runde 2 DL:

Angriffe gibt es keine.

Die Igniters links machen sich auf den Weg Richtung Gortachs. Der Weaver parkt sich vor die Centaurs im Wald.

Die Serpents fliegen über die Centaurs und nehmen 3 raus.

 

Die Magie zeigt dann eine 2-2 und schon gibt es den nächsten Kometen. Diesmal kommt er neben meine Wildhorns. Der andere Komet kommt noch immer nicht. Das könnte langsam hässlich werden, wenn der hoch geht.

 

Der Beschuss der Igniters reduziert einen der Gortachs auf einen, den anderen auf 2 LP.

 

114_0134.thumb.JPG.b3c8edd4c0946d878614672b0d932994.JPG

114_0135.thumb.JPG.e96a878b9dabd42a78f7fa4698e88ff3.JPG

 

 

Runde 2 BH:

Fragt mich nicht wieso, aber ich greife mit meinen 5 Centaurs den großen Dämon an. Bis dahin hatte er 7 Attacken und ich hatte iwie gehofft, dass er mir vllt nur 4 macht und ich ihm 1 Wunde schlage und durch AST + General stehen bleibe (bin noch nie gut in Mathe gewesen) :ka:. Dadurch wollte ich eine Runde die Magie rausnehmen und mir die Möglichkeit geben mich besser in Position bringen zu können.

Dazu greifen die Gargoyles die Serpents an und die anderen Centaurs + General die Horrors vor ihnen. Bei letzterem Angriff wollte ich mich so stellen, dass die Centaurs in die rechte Kanone rennen können und der General Randale in der Mitte machen kann. Leider schafft der General den Wurf auf die 8 nicht und nur die Centaurs kommen an.

Die beiden Gortachs bewegen sich jetzt doch wieder nach vorne. Die Mongrel Herd macht es sich im Wald bequem. Das Zentrum versucht abermals aus Reichweite von zumindest einen Kometen zu kommen.

Die Jabberwocks ziehen außer Sicht der Kanone in deren Flanke.

 

In der Magie kann Alex meine beiden Zauber bannen und sich so 2 Attacken dazu holen. Wenn vorher eine minimale Chance für die Centaurs bestand, war diese nun endgültig gestorben, dachte ich mir. Beide Kometen kommen immer noch nicht

 

Und genauso kommt es auch, der Weaver macht ohne großes zögern Hackfleisch aus meinen Centaurs.

Die Centaurs in den Horrors versagen leider und nehmen nur 4 raus und es beim Test ploppt auch nur ein weiterer. Das war besonders deshalb schade, da wir noch geschaut haben, ob meine Centaurs auch ohne den General in die Kanone kämen und das hätte gerade so gepasst. Schade.

Bei den Gargoyles gab es dann den nächsten Schlag ins Gesicht, da ich mal wieder verpeilt habe, dass die Gargoyles nur noch Ini 3 haben und die Serpents entsprechend vor mir dran sind.

Es werden dann auch alle bis auf eine entsorgt, welche flieht und sich nicht mehr sammelt. Die Serpents richten sich aus.

 

114_0136.thumb.JPG.7f3db1a05c40cc54fabc1fcae83f17b7.JPG

114_0137.thumb.JPG.da9171daa7db578f415346aaabd7ef49.JPG

 

 

Runde 3 DL:

Leider kommen jetzt die beiden letzten Bilder.

Angriffe gibt es keine.

In der restlichen Bewegung richtet sich alles auf mich aus, der Weaver fliegt in die Flanke der Mongrel Herd.

 

In der Magiephase kommt das Spray auf die Mongrel Herd und nimmt einige raus. Ansonsten schaffe ich es diesmal den Rest an Magie unter Kontrolle zu halten. Dafür kommen jetzt beide Kometen runter und nehmen zusammen ca 15 Mongrels, 3 LP am General, 10 Gor und den Gortach mit einem LP vom Feld. :kopfab: Das war abermals sehr bitter.

Der Beschuss erlöst dann auch den anderen Gortach der sofort an den 3 verbliebenen Igniters seine 2 LP verliert.

Der angeschlagene Jabberwock wird ebenfalls von der Kanone erschossen und der andere Jabberwock kriegt von den rechten Igniters 3 LP rausgeballert.

Das klingt jetzt alles ziemlich heftig … und das war es auch. Diese Phase hat alleine meine halbe Armee auseinandergenommen und dass ohne jedweden Nahkampf.

Apropos Nahkampf: meine Centaurs schaffen es nun die Horrors zu erschlagen und richten sich anschließend auf die Flanke der anderen Horrors aus.

 

 

114_0138.thumb.JPG.4835e751454905b26b6aabb7524d4510.JPG

114_0139.thumb.JPG.e0a290ba04772dcc0bfe3a2d8e3f9d1b.JPG

 

 

 Runde 3 BH:

Mir fiel beim besten Willen nicht ein, was ich hier noch hätte machen sollen. Ich versuche mich dann ums Szenario zu positionieren, da ich Alex wohl seine Scoring Units weitestgehend rausnehmen kann und vllt eine meiner Einheiten das überlebt, gesetz dem Fall, dass die Dämonen mal etwas runterfahren.

Also gehen die Centaurs in die Flanke der Horrors ansonsten wird sich umformiert.

 

Magie ist uninteressant, da mir alles gebannt wird.

Der Beschuss tötet eine Einheit Igniters (PUNKTE!!!!!!!).

 

Im Nahkampf töte ich diesmal 3 Horrors, aber beim Test platzen zumindest 2 weitere. Es geht also bergauf für mich.

 

 

 

Runde 4 DL bis Ende:

Das es mal so gar nicht bergauf geht, sollte mir dann die nächste Magie- und Beschussphase der Dämonen zeigen.

Ich schaffe es mit 3 Würfeln nicht die Hand auf meinen General zu bannen und 7 Treffer Stärke 7 später ist mein General dann auch hinüber.:megalol:

Die Atemwaffe bekomme ich ebenfalls nicht gebannt und nach 9 Treffern Stärke 5 liegen auch noch 8 Mongrels weniger im Dreck.

 

Der Beschuss nimmt dann noch einige Wildhorns raus und der Jabberwock geht nach den 14 Treffern der Igniters ebenfalls nach Hause.

 

In Runde 5 greift Alex dann mit seinen SW meine verbliebenen Mongrels an und geht mit dem großen Dämon in meine Wildhorns. Bezeichnend für das ganze Spiel war dann, dass Alex mit einem SW einen Geländetest verpatzt und diesen rettet. Klar hätte das keine Auswirkungen mehr gehabt, aber war trotzdem sehr frustrierend.

 

Schlussendlich holt Alex also alles bis auf meine Mongrels und ich einmal Igniters.

0:20 für die Dämonen.

 

 

 

 

Puhhhh das war schon ziemlich heftig was da an Magie und Beschuss auf mich niedergekommen ist, gerade in Anbetracht dessen wie Alex den Großteil des Spiels gewürfelt hat.

Entschuldigt bitte, dass sich der Bericht etwas weinerlich liest, aber beim Schreiben kamen da doch wieder diese Gedanken an das Spiel zurück und ich brauchte das jetzt mal als Art Therapiebehandlung :ok:.

Trotz allem lässt sich nicht abstreiten, dass ich das auch nicht sehr ordentlich gespielt habe.

Zum einen wäre da die Aktion mit den Gortachs: diese hätte ich sofort bei der Aufstellung hinter den Hügel ziehen müssen und diese nicht nach Runde 1 nach hinten ziehen, sondern weiter voll vor, um so wenigstens noch etwas Druck zu machen.

Dann der Angriff mit den Centaurs: das war einfach nur dämlich Alex diese Einheit zu schenken. Alles wäre besser gewesen, als den Angriff anzusagen (und damit eine minimale Chance zu haben, den Weaver in seiner Bewegung einzuschränken). Stelle ich die offen ins Feld, dann muss er Beschuss für die aufwenden, greift er mich mit dem Weaver an, habe ich genau das erreicht, was ich erreichen wollte. Kümmert er sich nicht um die, greife ich in der nächsten Runde etwas von ihm an.

 

Dazu wäre es wohl besser gewesen, die beiden jabberwocks ebenfalls über die Flanke der Gortachs kommen zu lassen, da diese genau nichts gemacht haben, außer erschossen zu werden. Also auch wenn Alex noch so gut für die Anzahl der Treffer würfelt und verwundet, ist es trotzdem mein Fehler, dass er dazu überhaupt die Chance bekommt.

 

Also so frustrierend das Spiel auch war, das Ergebnis geht auch in der Höhe vollkommen in Ordnung, dazu war Alex ein sehr angenehmer Gegner, danke hierfür!!

bearbeitet von Hauclir
3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb JimmyGrill:

Der SE hätte mehr Beschuss auf die Gortachs fokussieren müssen, die machen ihm sonst zu viel Schaden.

Da gebe ich dir grundlegend recht.

Das Problem hierbei war zumindest bei dem linken, dass seine Schützen (abgesehen von der großen Einheit) noch zu weit entfernt gewesen ist und ich danach ja quasi schon vor seiner Tür gestanden habe und dann auch noch andere Probleme für ihn zu händeln waren (ab Runde 3). 

Bei dem rechten war ich allerdings in der Tat sehr froh, dass er sich hier auf den jabberwock konzentriert hat ;).

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Sehr schöne Berichte! Bin mal auf die Verbleibenden gespannt. Gut, dass du die Dämonen abbekommen hast und nicht ich... ;)

Nächstes Mal schicken wir Ake dagegen. In welchem Match Up er keine Punkte holt ist ja auch egal... :naughty:

bearbeitet von Bernsi
4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Bernsi:

Sehr schöne Berichte! Bin mal auf die Verbleibenden gespannt. Gut, dass du die Dämonen abbekommen hast und nicht ich... ;)

Nächstes Mal schicken wir Ake dagegen. In welchem Match Up er keine Punkte holt ist ja auch egal... :naughty:

 

Wahrscheinlich hätte er gegen die Dämonen überperformt und direkt 20 Punkte gemacht oder so :chaos:

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Spiel 3 gegen Maik „Athos“ Duus mit Highborn Elves – Team „Nerdy by Nature“

 

Spoiler

5970f19fb3490_ListeNerdybyNature.thumb.JPG.919ceef97f60d90f7dae3f1333342511.JPG

 

Im letzten Spiel des Tages sollte es also gegen das Team „Nerdy by Nature“ gehen. Da wir zuvor wieder gecappt worden sind (0 Punkte Ake, Björn 16 Punkte), wussten wir zumindest, dass wir es mit einem Team auf Augenhöhe zutun bekämen.

Nach der Paarungsphase bekam ich dann Maik und seine Hochelfen zugelost. Ab da wusste ich zumindest, dass es ein sehr entspanntes Spiel werden würde.

Maik und ich haben schon das ein oder andere Spiel im Keller vom Goblinmeista abgehalten und durften auch schon mal bei einem Kings of War Turnier gegeneinander antreten, bei 9th Age war uns aber zumindest auf Turnierebene noch kein Aufeinandertreffen gegönnt.

Das sollte sich nun also ändern. :cool:

Obwohl Maik auch wieder einigen Beschuss dabei hatte und die Feuermagie einfach unschön ist, freute ich mich gegen diese Liste spielen zu dürfen.

Das lag unter anderem daran, dass da wieder ein Monster/Held für über 1000 Punkte gegen mich hatte, mit denen ich mich doch sehr schwer tue, fand es diesmal allerdings realistisch, dass ich mit meinem General zumindest eine Chance habe diesen aufzuhalten.

Dazu kommt das ich gegen Hochelfen in 9th Age noch nicht das Vergnügen hatte und sehen wollte, wie und ob ich diesen ganzen Beschuss + Magie unter Kontrolle kriegen könnte. 

 

Aufstellung: Schlagabtausch

Szenario: Durchbruch

 

Magie BH: 3 (Treibender Trommelschlag) + 4 (Markerschütterndes Geheul)

Magie HE: 1/3/4/6

 

Der 4-er ist für mich zwar ganz praktisch, jedoch glaube ich nicht daran, dass ich mehr als meine Blöcke dadurch geschützt bekomme.

Die zus. Bewegung sehe ich je nach Aufstellung als durchaus sinnvoll an, rückblickend betrachtet wäre der 0-er wohl besser gewesen.

Maik hat so ziemlich alles dabei was Spaß macht.

 

 

Den Wurf um die Seite gewinne ich und entscheide mich für die Seite mit Wald und Hügel in der Aufstellungszone. Maik entscheidet sich dann auch direkt alles zu stellen.

Aufgrund des Szenarios und da Maik 6 Scoring-Units hat, entschließe ich mich dazu, wieder alle Centaurs als Scoring-Units zählen zu lassen. Dazu fand ich Itp gegen den ganzen Beschuss nicht als schlecht.

 

Aufstellung BH: Centaurs, Gortach, General, Mongrel, Wildhorns, Jabberwock, dahinter Jabberwock, Centaurs, dahinter Centaurs, Gortach, Plünderer, Plünderer

Aufstellung HE: Lancers, Schützen, Schützen, General auf Drachen, Löwen, dahinter Schützen, daneben Schützen, dahinter Adler, und hinter der Ruine verstecken sich die 3 Schleudern + 1 Adler

 

Die Centaurs auf der linken Flanke sollen dabei die Lancers nicht in meine Aufstellungszone zu lassen. Der General + die Mongrel Herd sollen sich um den Drachen kümmern. Die Wildhorns sollen einen unüberlegten Vorstoß der Löwen verhindern.

Dazu stelle ich meine Monster + die beiden rechten Centaurs in den Wald oder in Deckung, um zumindest in der ersten Runde vor Maiks Beschuss sicher zu sein.

 

 

114_0141.thumb.JPG.0ed660c2562d545eb8d49ac844d4cf63.JPG

114_0140.thumb.JPG.f989071bd239377b057aeaf6fc49d5e4.JPG

 

 

Runde 1 HE:

Maik bewegt sich mit allem etwas vor, die beiden Schützeneinheiten auf der linken Flanke bewegen sich in den Wald.

In der Magie kann ich das Abbrennen auf meine Wildhorns verhindern, an der Komplexität der Bombe scheitert Maik trotz 4 Würfeln und +2. Ein Feuerball nimmt 2 der Centauren aus dem Wald aus dem Spiel.

Der Beschuss schafft es dann diese Centauren zu vernichten, was bei den linken Plünderern Panik verursacht und diese auch gleich mal vom Feld rennen.

 

114_0142.thumb.JPG.a7b649f386b68a89be9c757c2ec57f95.JPG

114_0143.thumb.JPG.7e318cf241dbaaaa1b47df12883e06dc.JPG

 

Runde 1 BH:

Der Gortach links bewegt sich auf den Hügel. Der Rest zieht vor. Die verbliebenen Centaurs lasse ich noch im Wald.

 

Magie und Beschuss sind uninteressant und werden nur noch vereinzelt erwähnt, wenn es interessant wird.

 

114_0144.thumb.JPG.589bca17a9762e044a96d38af8ee9f7e.JPG

114_0145.thumb.JPG.d2c8a2f97a68872a8e6d14b3c17bd22d.JPG

 

Runde 2 HE:

(Leider kein Bild)

Maik bewegt sich nicht viel und achtet darauf so viel wie möglich in reichweite zu haben.

In der Magiephase hat Maik abermals die Möglichkeit die Bombe und das Abbrennen zu wirken. Diesmal will ich allerdings die Bombe bannen, da nun auch alle Monster in Reichweite sind und das dann doch etwas viel werden könnte.

Das Abbrennen kostet die Wildhorns 7 Modelle. Das war also noch recht glimpflich.

Der Beschuss knabbert dann bei meinen Monstern auf beiden Flanken einige LP raus.

 

Runde 2 BH:

(Leider kein Bild)

Ich rücke weiter geschlossen auf Maik zu, versuche jetzt aber mit den Monstern noch mehr Druck auf die Schützen auszuüben, da die wohl nicht mehr lange vorhanden sein werden.

Die Centaurs und Plünderer bewegen sich jetzt aus dem Wald heraus gen Schleudern.

 

 

 

Runde 3 HE:

(Leider kein Bild)

Maik erkennt die Gefahr auf der rechten Flanke und zieht seinen General nun zu den Monstern und auch die Löwen richten sich jetzt auf diese aus. Der Gortach bekommt einen Adler vorgesetzt.

 

In der Magiephase kommt diesmal ein großer Feuerball auf den Gortach rechts durch und zieht ihm gleich 4 LP. Bei der Bombe scheitert Maik abermals an der Komplexität. Das machte die 10+ Würfel Magiephasen die Maik da regelmäßig hingelegt hat doch sehr erträglich.

 

Der Beschuss wird jetzt etwas unschön. Der linke Gortach verliert 2 LP an die Schützen.

Auf der rechten Flanke wird der vordere Jabberwock erschossen und der andere verliert 4 LP. Damit war die Flanke schon mal ziemlich save für Maik.

 

 

 

Runde 3 BH:

Der Gortach rechts greift den Adler an.

Centaurs und Plünderer bewegen sich nun in Angriffsreichweite zu den Schleudern.

Der Rest zieht wie zuvor vor.

Der Gortach links stellt sich jetzt mit der Flanke zu den Lancern und in Angriffsreichweite zu den Schützen.

Dadurch können dann auch die Centaurs links vorrücken um Maik noch weiter von meiner Zone fernzuhalten.

 

Magie und Beschuss bleibt weiterhin uninteressant.

Der Gortach bleibt netterweise vor der Ruine stehen, nachdem er den Adler erschlagen hat.

 

114_0146.thumb.JPG.e79d81c33b4ebb9e79793db915a814b5.JPG

114_0147.thumb.JPG.d882ca6f090ca86238f108d8416a08f1.JPG

 

 

Runde 4 HE:

Hier überlegt Maik, ob er den 10“ Angriffswurf mit dem Drachen auf den Gortach wagen soll, entscheidet sich aber dagegen.

Stattdessen wird sich wieder etwas ausgerichtet, Beschuss und Magie werden es schon richten ?.

Allerdings ist diese Magiephase für mich nicht ganz so schlimm (8-6) und ich glaube Maik scheitert an irgendeiner Komplexität, wodurch ich hier kaum Schaden kriege.

Der Beschuss tut es der Magiephase gleich und nimmt lediglich 2 Centaurs rechts und einen LP am linken Gortach.

 

 

 

Runde 4 BH:

Die Centaurs greifen die Schleuder ganz rechts an.

Für die Plünderer ist es noch zu weit und ich bewege diese einfach nur vor.

Der Gortach will sich mit seinen 2 LP lieber wieder etwas von den Schleudern wegbewegen und sich mit den Wildhorns zusammen auf einen Angriff auf die Löwen konzentrieren. Der Jabberwock stellt sich dabei vor die Bogenschützen, damit er nicht vom Drachen angegriffen werden kann.

Die Gargoyles stellen sich vor die Löwen.

Mongrels ziehen mit General weiter vor.

Der Gortach links stellt sich jetzt genau vor die Bogenschützen ohne denen ein S&S zu ermöglichen. Voraussetzung hierfür ist natürlich, dass er die nächste Beschussphase mit seinen 2 LP übersteht.

 

In der Magie bekomme ich tatschlich einen Spruch durch und gebe dem Jabberwock vor den Bogenschützen Deckung.

 

Im Nahkampf schaffen es die Centaurs nicht die Schleuder zu erschlagen und nehmen ihr nur 2 LP. Den Test steht Maik.

 

114_0148.thumb.JPG.e4b183eba57324b8926b14e4ac80ece9.JPG

114_0149.thumb.JPG.a6d3dafff23d570a427e2638af232ee4.JPG

 

 

Runde 5 HE:

(Leider kein Bild)

Maik möchte meinen Vormarsch mit Mongrels und General aufhalten und zieht wieder links neben die Löwen, welche die Gargoyles angreifen.

 

Leider hat Maik wieder eine sehr gute Magiephase und tut mir diesmal nicht den Gefallen und verwürfelt die Komplexität.

Deshalb kommt auch leider die Bombe durch, welche den Jabberwock einen LP kostet und den rechten Gortach aus dem Leben nimmt. :heul2: Bei den Blöcken gehen ein paar LP.

 

Der Beschuss hat keine großen Ziele mehr und so müssen die Mongrels herhalten und verlieren auch einige der ihren.

Der Gortach links verliert leider seine letzten beiden LP an die Bogenschützen.

 

Die Centaurs vernichten nun die Schleuder und richten sich auf die nächste Schleuder aus. :drink:

 

 

 

 

Runde 5 BH:

(Leider kein Bild)

Bisher konnte ich noch nicht viel Schaden machen und Maik hat schon gut Punkte gemacht.

Deshalb versuche ich ohne nochmal groß nachzurechnen mit meinem General in den Drachen zu fahren und komme auch an.

Die Centaurs schnappen sich die nächste Schleuder.

In der Hoffnung, dass der General den Drachen lange genug pinnt, wollte ich die Mongrel Herd dann doch nicht mehr wie ursprünglich geplant mit in den Drachen schicken (das wäre diese Runde auch noch zu weit weg gewesen) und ziehe diese nach links in Richtung Szenario.

Die Wildhorns bewegen sich in das Feld, noch außer Reichweite der Löwen, um den kommenden Beschuss besser zu verkraften.

 

In der Magiephase scheitere ich leider dem General distracting zu verpassen.

 

Kommen wir nun zum NK der Generäle. :hammer: Scheinbar hat der SW richtig Lust und haut 5+1 Aufpralltreffer raus und nimmt dem Drachen damit schon mal den ersten LP.

Der Prinz macht das genaue Gegenteil und versemmelt 3 Attacken und die letzte kann ich wegretten. Der Drache schafft mit seinen 7 Attacken 3 Wunden, von denen ich allerdings 2 retten kann.

Mein Zugtier schafft es mit seinen 4 Attacken ebenfalls dem Drachen einen LP rauszuschlagen und der General steuert mit seinen 4 S7 Attacken auch nochmal 2 Wunden dazu bei.

Auch wenn Maik im Folgenden seinen Test steht, war das nun doch eine hervorragende Ausgangsposition für die nächste Runde für mich und doch noch die Mglk. Einige Punkte mitzunehmen.

Die Centaurs räumen die nächste Schleuder ab, stehen aber jetzt im offenen Feld, da sie den Überrennwurf in die nächste Schleuder nicht schaffen.

 

 

Runde 6 HE:

(Leider kein Bild und mir fällt gerade auf, dass ich mich glaube ich bei Runde 2 und 3 etwas vertan habe, denn es folgt noch ein „Zug 7“)

Maik richtet sich nun mit seinen Bogenschützen auf meine Mongrel Herd aus um die noch etwas zu beharken.

Die Löwen gehen etwas vor.

 

Magie macht nicht viel und muss lediglich einige Verluste bei den Wildhorns hinnehmen. Mit denen alleine hatte ich allerdings ohnehin nicht vor mehr in die Löwen zu gehen., gerade weil ich eine 8 oder 9 gebraucht hätte.

 

Der Beschuss rafft nochmal einige Mongrels dahin und es stehen noch 22 oder so.

Die Centaurs rechts werden erschossen.

 

Jetzt sollte es nochmal spannend werden im Nahkampf:

Maik trifft dieses mal besser und macht mir 3 Wunden, von denen ich diesmal nur eine aufhalten kann. Der Drache macht mir wieder 3 Wunden, diesmal schaffe ich es allerdings alle 3 Wunden zu rüsten oder zu retten. Das war schon sehr glücklich für mich.

Auch wenn die Besatzung inkl. Reittier nichts machen, erkennt der General den Ernst der Lage, trifft alles und macht dem Drachen genau 2 Wunden und der Drache ist tot. :shock:

Da waren also meine Bigpoints, einen ähnlichen Ausgang hatte ich mir zwar erhofft, aber meine überdurchschnittlichen Rettungswürfe haben mir dann doch gezeigt, dass das Ding auch in genau die andere Richtung kippen kann. 

 

 

Runde 6 BH:

Überlege hier lange, ob ich das Risiko eingehen soll und mit General und Wildhorns in die Löwen gehen soll. Ich entscheide mich allerdings dagegen und stelle meinen General mit seinen 2 LP als Edelumlenker vor die Löwen. Sage ich den Angriff mit beiden an und komme an, dann ist es trotzdem nicht sehr wahrscheinlich, dass ich das über 2 NK-Runden gewinne. Kommt nur der General an, sieht es ohnehin düster aus, andersherum genauso. Außerdem konnte ich mir so sicher sein, dass Maik das Szenario definitiv nicht mehr holen kann.

Die Mongrels bewegen sich weiter auf die Schützen und in Richtung Aufstellungszone von Maik zu.

 

 

114_0150.thumb.JPG.95ffa4ed7dc2dd72702f63dabbdefa96.JPG

114_0151.thumb.JPG.b0f331e2ce3c76457308b9a4a52364c8.JPG

 

Runde 7 HE:

Maik greift mit den Löwen meinen General an.

Bei den Bogenschützen macht Maik jetzt einen Fehler und lässt diese stehen. Hier hätte er eine Einheit opfern können und diese vor meine Mongrels schieben sollen. So bekomme ich die Möglichkeit wenn er diese nicht in Panik schießt, dass Szenario zu holen.

 

Magie war uninteressant.

 

Der Beschuss der Hochelfen schafft es nicht, die Mongrels in Panik zu schießen und gibt mir somit die Möglichkeit noch das Szenario zu holen.

 

Im Nahkampf verliert der General einen LP, kann aber auch einige Löwen rausnehmen. Den Test stehe ich.

 

 

 

Runde 7 BH:

Ich gehe kein Risiko mehr und bewege die Mongrels ins Szenario.

In der Magie bekomme ich das Distracting auf den General durch.

Maik schafft es dennoch mir im NK 3 Wunden mit den Löwen zu drücken. 2 Rüster halten und der Retter zeigt die ….. 2. Damit war mein General leider Geschichte, was aber vollkommen in Ordnung geht und wohl schon überfällig gewesen ist. :ok:

 

 

 

Somit endet ein spannendes und sehr angenehmes Spiel mit 13:7 für Maik, welches ich durch das Szenario noch auf ein 10:10 bekomme.

Wirklich bewerten kann ich dennoch nicht, wie ich gegen eine solche Liste dastehe.

Zwar hatte Maik glaube ich nur in 2 Runden keine 9+ Magiewürfel, dafür scheiterte er aber trotz ausreichender Würfel gerade in Runde 1-2 häufig an den Komplexitäten.

Dazu kommt der General-NK bei dem ich das Ergebnis nicht als völlig unwahrscheinlich ansehe, dennoch habe ich hier sehr viel gerettet.

Der Beschuss hat mir zum Teil schon böse zugesetzt, aber wie gegen Waldelfen gilt wenn ich schnell genug Druck aufbaue, dass ich die eingesteckten Verluste tendenziell wett machen kann. Hier besteht natürlich das Problem, dass der Löwenblock mir dabei große Probleme macht einfach blind nach vorne zu laufen.

Dennoch glaube ich, dass ich die Monster wiedermal nicht konsequent genug gespielt habe. Gerade der erneute Rückzug mit dem Gortach um die Löwen angreifen zu können, bringt mir bei 2 LP nicht viel, da Maik zu viele Möglichkeiten hat, um diesen rauszunehmen (was er ja auch getan hat).

 

An dieser Stelle nochmal vielen Dank an Maik für das entspannte dritte Spiel (was ich meist am unangenehmsten finde), immer wieder gerne. :ok:

 

Auf diesem Wege mal wieder sry für die fehlenden Bilder, ist nur eine Frage der zeit, bis ich das hinkriege :skepsis:. Durch die fehlenden Bilder schleichen sich leider sowohl inhaltlich (gerade wenn man diese nicht direkt abtippt) wie auch in der Struktur Fehler ein. 

 

 

 

 

bearbeitet von Hauclir
zu doof um Namen zu verlinken
5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, dass du deine Erfahrungen mit uns teilst.

 

Für mich als absoluten t9A-Noob ließt es sich ja schon so, als wenn dich die Magie und Beschuss echt auseinander genommen hätten, wenn die Magiephasen für den HE nicht so mies gelaufen wären. Was für Mittel hättest du dagegen gehabt? Noch mehr Druck aufbauen, hieße ja lachend in die Kreissäge laufen. Oder sehe ich das falsch?

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Da Brülla:

Danke, dass du deine Erfahrungen mit uns teilst.

 

Für mich als absoluten t9A-Noob ließt es sich ja schon so, als wenn dich die Magie und Beschuss echt auseinander genommen hätten, wenn die Magiephasen für den HE nicht so mies gelaufen wären. Was für Mittel hättest du dagegen gehabt? Noch mehr Druck aufbauen, hieße ja lachend in die Kreissäge laufen. Oder sehe ich das falsch?

Naja, man muss halt auch sehen, dass Maiks Liste genau darauf ausgerichtet gewesen ist und ich nun mal weder Magie- noch Beschussdefensive eingepackt habe (die Tiermenschen haben z.B. die Mglk. einen Gegenstand mitzunehmen, der für die erste Runde Schutz gegen Beschuss bietet).  Für die Magie könnte man zumindest das Banner mit +2 zum Bannen einpacken, oder eben die Rolle. 

Dazu hatte Maik sehr gute Magiephasen und die für mich gefährlichen Sprüche ausgewürfelt. 

Ansonsten muss ich halt einen gefährlichen Spruch pro Runde durchlassen wenn es schlecht läuft. Im Vergleich zur 8. Edition ist die Magie allerdings schon etwas schwächer unterwegs, weshalb man sich da schon weniger Sorgen machen muss (wenngleich man die nicht komplett ignorieren sollte). 

 

Was heißt lachend in die Kreissäge. Die Löwen sind und bleiben nunmal Elite-Elfen gegen die man nicht mal eben in die Front rennen kann/sollte. Aber das ich nicht eines der drei Monster in den Nahkampf bringen konnte, ohne mich in eine bessere Ausgangsposition mit meinen Blöcken zu bringen, spricht auch nicht unbedingt für ein perfektes Stellungsspiel meinerseits. Das meinte ich auch mit dem schlechten Spiel des rechten Gortachs. Dadurch das ich den Gortach da wegnehme, nehme ich auch den letzten Druck von der Flanke, ohne das ich den Gortach wirklich gesichert bekomme. Ziehe ich den noch weiter in die Flanke muss Maik darauf iwie reagieren und ich kann mit meinen Blöcken weiter vorziehen und mich evtl. in eine bessere Position bringen, um auch die Löwen bedrohen zu können, oder die Schützen. 

 

 

 

Gerade nochmal nachgesehen, Maik hat knappe 2000 Punkte in Magie und Beschuss investiert, wäre da auch irgendwie traurig wenn die nix machen würden :ok:.

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Er hat auch 1300 Punkte in einen General investiert. Da ist auch nix passiert:naughty::lach:

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Micky:

Er hat auch 1300 Punkte in einen General investiert. Da ist auch nix passiert:naughty::lach:

:lol: der hat ja auch meinen 644 Pkt. schweren General abbekommen:bang::action:

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Drachen mit dem Bogen zu spielen ist natürlich nicht so von Vorteil , den kann man dem AST geben .

Und einen Sternendrachen ohne heilige Attacken zu spielen ist schon etwas fahrlässig , das Ergebnis sieht man ja :ok:

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Daemonic:

Den Drachen mit dem Bogen zu spielen ist natürlich nicht so von Vorteil , den kann man dem AST geben .

Und einen Sternendrachen ohne heilige Attacken zu spielen ist schon etwas fahrlässig , das Ergebnis sieht man ja :ok:

Ja, mit heiligen Attacken hab ich eigentlich so gut wie keine Chance den Drachen aufzuhalten und das MatchUp sieht gleich nen ganzen Tacken schlechter aus. 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden