Jump to content
TabletopWelt

Barbarus

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    4.834
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

5.355 Exellent

6 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Barbarus

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

Converted

  • Armee
    Alles was tot is und trotzdem laufen kann

Letzte Besucher des Profils

10.534 Profilaufrufe
  1. Hab ich hier eigentlich schon mal diesen Song gepostet? Der hat meinen Musikgeschmack so doll geprägt... hab ich als Kind das erste Mal gehört, irgendwann zwischen 1989 und 1992 muss das gewesen sein. Und ich war völlig baff... mein kleines Hirn war geflutet von Bildern Danach hatte ich diesen Song als "Goldstandard" im Hinterkopf, wenn ich andere Songs gehört habe. Besonders was den Gesang angeht. Hier ist einfach so viel makellose Technik und gleichzeitig Emotion drin... das ist echt großartig. Jedenfalls hab ich den grad mal wieder aufgelegt und direkt Kopfkino gehabt...
  2. Geiler, geiler Scheiß hier! Du und ich, wir haben einfach dieselbe Vorstellung davon, was eine coole Miniatur ausmacht, und entsprechend gern schau ich mir dein Zeug an! Die Streitwagen bocken total!
  3. Stimmt, auch ein guter Kandidat. Und dann noch die Vampirküste! Mit neuen Chaoszwergen in modernem Design, Norsca-Barbaren und der Vampirküste würden die mich kriegen... vermutlich könnt ich auch bei ein paar der legendären Söldnerregimenter nicht widerstehen. Schwupps, und schon wären drei neue Armeen bei mir in Planung, wenn TOW die wirklich abdeckt....
  4. Sag ich ja! Irgendwo vor einigen Seiten... und davor auch schon mal... Die werden sich nicht dumm anstellen. Die werden die Völker für TOW rausbringen und mit Modellen ausstatten, die entweder noch nie oder ewig lange keine neuen hatten. Auf die Art kann man allen das Geld aus den Taschen ziehen: Den Neueinsteigern UND den alten Hasen, die schon mehrere Armeen in der Vitrine haben. Chaoszwerge, Cathay, Kislev... ich bin mir auch bei Norsca und Söldnern recht sicher... und über Ind würde ich mich auch nicht wundern.
  5. Ovale Bases sind für mein persönliches Empfinden immer sehr komisch... insofern käme das Ding für mich nicht in Frage. Ich würde die 60mm-Rundbase nehmen und Trommel mitsamt Trommlern auf nen Fels packen. Das gibt mehr "Höhlenfeeling" und je mehr man davon bei Goblins unterbringen kann, desto besser...
  6. Zwei Änderungen und dann wär das eine meiner favorisierten 8P-Listen
  7. Und das ohne komisches Rumgehampel mit "halben Punkten" ! Edit: Neue Version von Firefox installiert und jetzt passieren hier im Forum mit meinen Posts komische Sachen, wenn ich sie poste... O_o Schräg. Also... neuer Versuch: Danke fürs Lob. Freut mich, wenn sich Andere am Spiel erfreuen. Auch wenn das Projekt mir vermutlich am meisten Spaß gemacht hat Ich bin mal gespannt, wie du mit dem Empire umgehst, wenn du etwas Übung hast. Bzw. wie dann deine Liste aussieht. Die Wahl des Warlords ist beim Empire ja schon mal direkt ne Zweiteilung... und wie sehr man dann auf die Infant
  8. 👍 Musste halt mal mit "Incursio" in den Gegner jagen, da kriegste gute Laune. Sechs Reiter, 18 Attack Dice... Natürlich bevorzugt das Battleboard die Infanterie, aber eigentlich gehts bei dem Battleboard sehr um Timing. Das macht es zu einem der anspruchsvolleren Boards. Einheiten im richtigen Moment an der richtigen Stelle stehen zu haben, ist beim Empire der Schlüssel zum Erfolg. Und das erfordert meistens mehrere Züge voraus zu denken. Das ist bei "Incursio" genau das Gleiche, das ist DIE Fähigkeit für die Kavallerie, aber nützt halt auch nur, wenn man die beri
  9. Ach, also wär Andromeda vielleicht gut gewesen? Die 2000er waren auf jeden Fall die Jahre der "halbgaren" Ideen... nicht nur was Film und Fernsehen angeht. Das gilt für so vieles... auch Automobildesign. Genau das gilt nämlich auch für viele Autos aus dem Zeitraum 2002-2012... So Designs, die damals als modern und ihrer Zeit voraus galten und seitdem irrsinnig schlecht gealtert sind, während einige ihrer "altmodischen" Vorgänger aus der zweiten Hälfte der 90er jetzt langsam zu beliebten Klassikern werden. Die ersten Spielereien von Audi damals mit den Scheinwerfern
  10. Also die BSG-Ästhetik ist einfach immer noch faszinierend... die Galactica selbst ist einfach "Béton brut in space" Nur die "neue" (ist ja jetzt auch schon sehr alt) Serie kann ich mir leider nicht mehr antun. Letztens versucht. Aber sie trieft einfach vor amerikanischem Selbstmitleid und Paranoia. Und nicht auf die Art, die ihr damals nachgesagt wurde, dass sie das amerikanische Trauma von 9/11 clever verarbeitet, es ist leider sehr, sehr plump. Gut, ich war noch jung, als ich die Serie geguckt hab... meine Ansprüche waren nicht so hoch wie jetzt und ich kannte nicht so viele gu
  11. Tip von mir für dich... weil ich diesen Körper nämlich auch noch ein paar mal rumliegen habe und mir schon öfter Gedanken gemacht hab, was ich daraus bauen will ... und wie... ... den Kopf unbedingt höher setzen und irgendeinen Übergang modellieren (Ein ausladender Fellkragen des Umhangs bietet sich an)... das löst zwar nicht alle Probleme mit der Anatomie/den Proportionen der Mini, aber immerhin die schlimmsten:
  12. Ist eines von den Alben, die mit jedem Hören besser werden. Beim ersten Hören war mein Eindruck auch "Joa, ganz cool", beim zweiten Hören hats mich dann schon ziemlich gepackt, ab dem dritten Mal wars um mich geschehen Hat halt sehr viele, sehr gute Riffs und dazwischen diese lustigen kleinen Hooks... anfangs freut man sich über die geilen Riffs, und später, wenn man die Songs besser kennt, freut man sich dann auf jede kleine Hook, von der man weiß, dass sie gleich kommt Vielleicht müssen die sich auch einfach auf ihr Talent verlassen, denn in der Band ist kein "Schönling" dabei, ha
  13. OOoooooOOOOoooooph!!! Vorgestern drüber gestolpert, seitdem 20-30 mal durchgehört. Was für ein Brecher von einem Album. Ein geiles Riff ans nächste gereiht. Und so viele eingängige Melodien. Nach dem zweiten Hören KLEBEN Einem die Songs im Hirn @Fuchs, @Zaknitsch, @Kuanor hört mal rein.
  14. Das ist eine Variante meiner Schlonze©. Findest du in einem meiner Posts vor ein paar Seiten... schwarzes Acryl ausm Baumarkt, bißchen verwässert, (ultra-)feinen Sand reingeschmissen und Leim, jede Menge Leim. Damit hab ich die Seiten vom Styrodur beschmiert und dann musst ich die Holzstäbe nur noch reindrücken. Klebt aufgrund des beigemischten Leims. Ist dünnflüssig genug, dass es sich gut verteilen lässt, aber dick genug, dass man Teile reindrücken kann und sie an Ort und Stelle bleiben. Work smart, not hard. Is ja mein Motto. Deswegen denk ich mir son Quatsch aus, statt pe
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.