Jump to content
TabletopWelt

[Star Trek: Attack Wing] Allgemeines und Treff


Empfohlene Beiträge

"Um meine Völker vor der Dummheit ihrer Politiker zu schützen" Kaiser Franz-Joseph auf die Frage wozu man im 20.Jh noch einen Monarchen braucht.

 

[Die Elfen von Gara'talath] [Die Werkstatt des Henkers 2021] [Kurzgeschichten] [Blog]

[The Game of Fantasy Battles is Kings of War] [Deadzone & Warpath]

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Spielt in ST:AW "Teleportation" irgendeine Rolle? (Z.B. zum entern von Schiffen)?

Jein. Es wird zwar nicht explizit von beamen gesprochen, aber es gibt diverse Karten (besonders eine Reihe von Jem'Hadar beim Dominion, aber auch ein paar Klingonen; letztere haben sogar ein upgrade namens Klingon Boarding Party), die auf gegnerischen Schiffen, deren Schilde ausgefallen sind, Besatzung und/oder Waffen ausschalten können. Das sind natürlich Enterkommandos, aber wie gesagt. Es wird nicht explizit von beamen gesprochen. Und entern im Sinne von komplett übernehmen, kann man Schiffe gar nicht.

kann man mit der Grundbox schon gut spielen?

Auch hier ein Jein. Spielen kann man damit schon, aber man hat halt - wie bei allen Grundboxen aller Systeme, die ich kenne - nicht wirklich Variationsmöglichkeiten. Richtig schön wird es erst ab 2 oder noch besser 3 Schiffen pro Seite.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Im Szenario "Operation Return" hat man die möglichkeit DS9 zu erobern. Ansonsten kann man Planeteneroberungsmissionen spielen und Verstärkung auf den Planeten beamen. Aber sonst geht das, wie Annatar schon sagte, nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So, heute gab es die erste Runde des OP1 in Berlin. Da wir nur zu dritt waren, soll in zwei Wochen nochmal eine Runde OP1 statt finden (es sind also auch noch reichlich Teilnahmepreise vorhanden, eine Krayton ist schon weg). Also wer noch Lust und Zeit hat soll mit machen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Berlin ist leider zu weit weg.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gude,

ich liebäugel auch schon die ganze Zeit mit Attack Wing. Ich zögere aber noch mir die Box und ein paar Schiffe zu holen. Habe von einigen jetzt schon gehört, dass die Schiffe nicht sonderlich gut sein sollen. Letzteres könnte man aja, über eine Runde schwarz washen rausholen.

Was sagt ihr dazu?

Bei mir im Verein wird zwar fleißig X-Wing und BFG gespielt aber alle winken bisher ab bei Attack Wing. Aber ich möchte das alles mal selber testen ob Attack WIng nicht genauso gut ist wie X-Wing (egal ob von den Modellen oder der Spielmechanik) ;) Deshalb treibt sich hier jemand rum, der aus der Nähe Frankfurt am Main kommt und ne Demorunde geben kann?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Attack Wing bietet auf jedenfall mehr Möglichkeiten als X-Wing. Dort bist du ja auf Schwarz und Weiß bzw. Gut und Böse bzw. Rebellen und Imperium beschränkt. Die Modelle selbst sind Mist bzw, nichtmal die Modelle selbst sondern deren bemalung aber man kann mit sehr wenig Aufwand, sehr gute Ergebnisse erzielen. Die Expansions enthalten mehr Karten als bei X-Wing, da man mehr Upgrademöglichkeiten hat und zwei Dinge macht Wizkids auf jeden Fall besser.

1. Jede Expansion kommt mit einer Manöverkarte, wo man nochmal alle Manöver auf einen Blick hat. Nicht notwendig aber praktisch. 2. Jede Expansion enthält ein Szenario. Und ich meine wirklich jede Expansion.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Leider ist aber die Qualität dieser Missionen sehr schwankend. Da ist mir der Ansatz, dass nur den größeren Boxen Missionen beigelegt werden, die aber dann wirklich gut durchgetestet wurden bei X-Wing deutlich lieber. Gut ein Drittel der Attack Wing Missionen sollte man besser nicht bei einem Turnier einsetzen, wenn man nicht geteert und gefedert enden will.

Was Fraktionen angeht, noch gibt es bei X-Wing nur zwei Seiten, das wird sich aber noch ändern.

Das größte Problem bei den Modellen ist der Maßstab, der absolut nicht vorhanden ist, denn selbst gleichgroße Modelle sind unterschiedlich groß (Enterprise vs. Reliant). Die Bemalung ist öfters Naja, lässt sich aber verbessern, es stört eher, dass immer wieder schlecht entgratet wird und man teilweise sogar Macken in dem Modell bekommt, weil zu nah abgeknipst wurde. Man sollte sich also vor der Beubemalung teilweise mit einer Feile hinhocken und die teils deutlichen Gußgrate erst einmal abfeilen.

Manöverkarten gibt es bei X-Wing schon länger aus den Reihen der Community, von daher gibt es eigentlich keinen Grund von FFG da noch welche nachzuschieben, da sie je eh die Manöver in jeder Box auch noch abgedruckt haben.

 

Die Zahl der Upgradekarten hängt von Modell zu Modell ab, mal liegen bei X-Wing, mal bei Attack Wing mehr bei. Da AW noch Mannschaften als zusätzliche Gruppe eingeführt hat, gibt es dadurch bedingt natürlich in diesem Bereich mehr Karten.

Im Kern sind AW und X-Wing das gleiche Spiel, da sie sie das gleiche Grundsystem verwenden.

Was einige Leute aber eher zurückhält ist Wizkids selbst, die leider immer wieder die Angewohnheit haben ein Spiel 2-3 Jahre massivst zu unterstützen, um es dann fallen zu lassen. Das ist bei vielen immer noch im Hinterkopf.


Persönlich kommen mir bei AW die Flieger zu schnell raus. Da diese aus früheren Produktlinien recycelt werden (daher auch die ganzen Probleme), geht das natürlich schneller. Aber grad unsere Händler hier sind nicht sonderlich begeistert davon, dass alles so schnell erscheint. Die Leute haben recht wenig Zeit sich in die neuen Flieger einzuarbeiten, bevor die neuen erscheinen. In der Hinsicht ist ihnen X-Wing lieber, da dort die Erscheiningszeiträume etwas weiter gesetzt sind.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Missionen sind ja auch nicht für Turniere gedacht sonder schiffsspezifische Szenarien, die sehr stimmig sind. Für Turnierszenarien gibts die Organized Play Kampagnen. Den Maßstab kann man bei einem Star Trek TT aber unmöglich herstellen. Dafür sind die Schiffsgrößen zu unterschiedlich. Wenn man die Galaxy Klasse als Maßstab nimmt würde die Defiant vielleicht noch 0,5cm² groß sein. Das wäre einfach albern.

Übrigens Warhammer und Warhammer 40k benutzen auch das gleiche Grundsystem, trotzdem würde nie jemand auf die Idee kommen zu behaupten, dass es das gleiche Spiel ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Trotzdem sollrten die Missionen zumindest so ausgelegt sein, dass alle Schiffe bei diesen die gleiche Chance haben, was bei gut einem Drittel nicht der Fall ist. Wenn z.B. bei einer Mission das Schiff mit den besseren Werten in einem Bereich deutliche Vorteile vor einem anderen Schiff hat ist das keine gute Mission, von den Missionen, wo das schnellere Schiff einen deutlichen Vorteil hat will ich gar nicht reden.

Bitte lies meinen Beitrag nochmal durch, ich habe nicht verlangt, dass die Schiffe alle im gleichen Maßstab sein sollen, aber zumindest gleichgroße Schiffe sollten gleich groß sein. Das die Defiant massiv größer ist als die erste Enterpise ist ja auch noch ein Treppenwitz. Nebenbei kann man 89% der Schiffe schon im gleichen Maßstab halten, nur die Extreme  müsste man halt entsprechend vergrößern und verkleinern. Leider aber ist der Maßstab völlig wirllkürlich gewählt bei jedem Schiff.

WHFB und 40K unterschieden sich naturbedingt aber auch deutlich. AW und X-Wing unterscheiden sich vor allem bei den Manövern, die großen Schiffen entsprechend 'lahmarschiger' ausfallen (auch wenn ich der Meinung bin, dass sie selbst in der jetzigen Form den großen Schiffen nicht völlig gerecht werden und man eigentlich abgeänderte Bewegungsschablonen hätte einführen sollen) und bei einigen Fähigkeiten (Jäger vs. Schlachtschiffe, da muss ja ein Unterschied irgendwo sein). Sonst sind sie sich sehr ähnlich, ansonst wäre ja auch nicht die Lizensierung notwendig gewesen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei so unterschiedlichen Schiffen viele Missionen zu machen die allen Listen gleiche Chancen gewähren ist praktisch nicht möglich. Dafür sind die Schiffe nunmal unterschiedlich. Wie stark das skaliert kann man sicherlich etwas durch das Missionsdesign eingrenzen.

Aber ehrlich gesagt ist das bei Missionen doch auch irgendwo der Sinn. Würde die Föderation als erste Wahl ihre Forschungsschiffe auf eine Kampfmission schicken? Und wenn wäre dann die Mission nicht schwieriger? Ist doch auch das interessante rauszufinden was gut funktioniert. Wenn es zu extrem wird ist es sicherlich langweilig aber bei Missionen muss man eben für den eigenen Spielspaß darauf achten wer gegen wen antritt.

 

Spätestens wenn jmd. drei mal die gleiche Mission mit dem gleichen Überschiff (für diese Mission) gewonnen hat wird im Normalfall auch dem Gewinner langweilig... an sonsten ist es auf dauer wohl eh der falsche Spielpartner...

Du bist Herr deiner Worte doch einmal ausgesprochen beherrschen sie dich.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage ist ja was ist Qualität an Missionsdesign.

 

Meine Behauptungen waren:

- Bei so flexiblen Spielen wie Attack Wing ist es kaum möglich eine 100% ausgeglichene Mission zu erstellen

- auch eine Mission mit ungleichen Chancen kann gut sein wenn sich die Spieler darauf einlassen und es nicht ausschließlich um den Sieg sondern das Spielerlebnis geht

Du bist Herr deiner Worte doch einmal ausgesprochen beherrschen sie dich.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es ist schon möglich, nur braucht man dazu natürlich Zeit und wenn ich mir so den Veröffentlichungstakt ansehe, dann weiß ich was sie nicht haben:  Genügend Zeit zum testen.

Es ist ein Unterschied zwischen ungleicher Ausgangslage und ungleichen Chancen. Nur die wenigsten dürften an letzterem Spass haben....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe da überhaupt keinen Unterschied. Wenn meine Ausgangslage schlechter ist als die des Gegners, habe ich automatisch schlechtere Chancen. Im übrigen basieren diese Missionen alle auf dem was in den Serien oder Filmen vorkam. Kobayashi Maru ist nunmal ein No-Win Szenario und genauso hat Wizkids das auch umgesetzt. Die Koraga wurde in DS9 während der Patrouille der Badlands zerstört und genau so ist die Mission aufgezogen. Und genauso verhält es sich mit allen anderen Missionen mit ungleichen Punktzahlen. Sie bilden das nach, was in Film und Fernsehen war.
Und was die Chancen angeht. Wizkids hat vor einigen Monaten einen kleinen Wettbewerb ausgerufen. "Who wins the no-win-scenario" und es ist einem Spieler gelungen mit der Tinyprise gegen eine deutlich überlegene Klingonenflotte zu gewinnen. Statt rumzuheulen sollte man das lieber als Herausforderung sehen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ok, kurze Erklärung:

Bsp. 1: Belagerungsmission: Spieler A hat weniger Figuren auf dem Tisch als Spieler B, womit eine ungleiche Ausgangslage bestehen würde. Würde es so bleiben hätte man ungleiche Chancen. So eine Partie ist eigentlich nur interessant, wenn Speiler A deutlich erfahrener als B ist, nur ist die Feinabstimmung so einer Mission unheimlich schwer, da man ja nicht den Fähigkeitsunterschied der beiden Spieler kennt (kein ELO-Ranking z.B.). Würde aber Spieler A im Lauf der Partie bis zur Truppenstärke von B Nachschub bekommen (evtl. sogar in dessen Rücken), hätten wir weiterhin eine ungleiche Ausgangslage, aber gleiche Chancen. 

Bsp. 2: Rennmission: Das sind Missionen, die darauf aus sind, dass man irgendetwas schnell vom Spielfeld bekommt. Wenn sie nicht höllisch gut geregelt sind, gewinnt in der Regel der, der das schnellere Schiif hat, was nicht unbedingt als fair anzusehen ist. Ich hab selber schon für X-Wing-Turniere eine solche Mission entworfen und sie funktioniert nur, weil sie eine Mischung aus Dogfight und Fluchtszenario ist und das flüchtende Schiff für beide Seiten gleich ist. Es braucht aber noch einen ganzen Sack voll an zusätzlichen Regeln, um sie ausgeglichen zu gestalten. Nebenbei kommt die Mission bei den Turnieren immer sehr gut an, hat uns aber auch gut 3-4 Monate an Testspielen gekostet, bis wir sie so weit hatten.

Die Maru-Mission ist eine Besonderheit, da sie ja nicht schaffbar sein soll, sondern dazu dient den Kommandeur psychologisch/menschlich zu beurteilen. Spieltechnisch ist sie mit einem Endless-Runner vergleichbar. Es gibt kein Endziel, nur soviel schaffen wie man kann. Eine oder zwei No-Win Szenarien sind nett, aber spieltechnisch nicht wirklich der Brüller und leider viel zu oft eine Entschuldigung für schlechtes Missionsdesign. Wie gesagt, ich kenne Wizkids als Firma schon recht lange, und leider wird da immer wieder schnell-schnell agiert. 

Und sicher können exzellente Spieler solche Missionen gewinnen. Nur wäre das gegen einen genau gleichguten Spieler nicht möglich gewesen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich würde mir gerne eine Jem'hadar Flotte zulegen: brauch ich dafür unbedingt das Grundset oder kann ich die (Bewegungs-)Schablonen aus dem X-Wing-Grunset benutzen?

Bzw. sind die Unterschiede zu X-Wing sehr groß?

danke

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Schablonen von X-Wing und Attack Wing sind zwar ähnlich aber nicht identisch (der Rangeruler müsste aber identisch sein). Du kannst dir aber Attack Wing Acrylschablonen bestellen, dann brauchst du das Grundset nicht zwingend.

bearbeitet von shinzon
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du Dir das Grundset kaufst, würde ich Dir die Enterprise und den Romulanischen Warbird abnehmen, dann bleiben Dir die Regeln, Spielmaterialien und das Klingonenschiff, für das sich sicher auch ein Abnehmer findet. :)

 

Ich suche schon länger nach einer zweiten Enterprise.

Tabletop Insider - Das Magazin für Tabletop und Miniaturen
Overrealm - Mein Projektblog
Einen Darkover bauen Vers.2: Sich auf dem Markt nach den hässlichstmöglichen Minis umschauen und sie kaufen, zusammenbauen, gelb bemalen und Blutspritzer auf das linke Knie pinseln.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.