Jump to content
TabletopWelt
Drachenklinge

Wirtshaus "Zur Verbotenen Stadt" - KFKA und allgemeine Diskussionen

Recommended Posts

Moinsen Leute!

Hier war der alte Thread, falls sich nochmal jemand kurz reinlesen möchte ;)

http://www.tabletopwelt.de/forum/showthread.php?t=121680

Ansonsten viel Spaß hier bei kurzen Frage und netten Antworten!

beste Grüße

Drachenklinge

bearbeitet von Drachenklinge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

die Spielegruppe plant eine Mortheim-Kampagne, jetzt habe ich da eine Frage:

Der Underdogs-Bonus, gilt der für jeden Erfahrungsgewinn? Also jedes Modell, dass irgendwie Erfahrung erhält, kriegt nochmal diesen Bonus dazu? Auch mehrfach (also fürs Überleben und Ausschalten immer +2 zum normalen Gewinn?)

Oder ist das ein automatischer Bonus der nur einmal da ist für alle die überleben und hängt nicht mit den anderen Erfahrungsgewinnen zusammen?

Edit: Nach nochmaligen Nachlesen erscheint letzteres eigentlich klar. Entschuldigt die Frage ^^

Dafür was anderes gefunden:

As with other new Henchmen, you must pay for all

their weapons and armour, and in addition you must

add 2 gold crowns to their cost for each extra

Experience point they add to the warband’s total.

New Henchmen must be armed and equipped in the

same way as existing members of the group.

Das verstehe ich jetzt nicht ganz. Für was sind die beiden Extragoldcrowns zu bezahlen? Für jede Erfahrung die sie haben (sprich der Trupp hat, wo sie dazu gekauft werden?)?

bearbeitet von obaobaboss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du eine Grußße von Henchmen hast die schon Erfahrung gesammelt hat und dieser ncoh einen Henchman anschließen willst, hat dieser ja automatisch die gleiche Erfarung wie seine Kammeraden. Und diese musst du eben mit 2 Gc pro Erfahrungspunkt bezahlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nochmal mit Beispielen:

Du würfelst mit 2W6 wieviel Erfahrung du "findest".

Du bekommst eine 8.

Das heißt, die Summe der Erfahrung alle neugekauften Modelle darf 8 nicht übersteigen.

Du kannst z.B. zwei Krieger anheuern und wie folgt verteilen:

1 Krieger kommt in einen Trupp mit Schwert&Schild, der 6 Erfahrung hat.

Das kostet dich dann 25(Krieger)+10(Schwert)+5(schild)+12(Erfahrung) = 52 Gold.

1 Krieger kommt in einen Trupp mit Speer, der zwei Erfahrung hat.

Das kostet dich dann 25(Krieger)+10(Speer)+4(Erfahrung)=39 Gold

Wenn du dann weitere Krieger anheuern willst, darfst du sie nur in Trupps stecken, die keine Erfahrung haben, da die beiden obigen Krieger zusammen 8 Erfahrung haben und du damit deine "gefundenen" Erfahrungspunkte verbraucht hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gold

Wenn du dann weitere Krieger anheuern willst, darfst du sie nur in Trupps stecken, die keine Erfahrung haben, da die beiden obigen Krieger zusammen 8 Erfahrung haben und du damit deine "gefundenen" Erfahrungspunkte verbraucht hast.

Was in der Praxis heißt, dass du einen neuen Trupp aufmachen musst, da am Ende eines Spiels Henchmen dazugekauft werden und jede Henchmengruppe zu diesem Zeitpunkt bereits mindestens einen EP hat. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurze Situationsbeschreibung: Reikländer schießt auf Gegner 1, der in ungefähr bauchhoher Deckung in 16 Zoll Entfernung steht. Gegner 1 überlebt Beschuss und bewegt sich in seiner nächsten Bewegungsphase fort. Gegner 2 (versteckt) bewegt sich nun auf exakt die selbe Position wo zuvor Gegner 1 war. Ich wollte nun auf Gegner 2 schießen, da ich Gegner 1 ja dort sehen konnte und Gegner 2 somit nicht versteckt sein kann. Mein Mitspieler meinte aber, dass Gegner 2 ja bereits versteckt war und daher nicht entdeckt werden könnte.

Klingt nachvollziehbar, aber ich war mir nicht sicher. Was meint ihr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn er versteckt war und immer noch Deckung hat (du also keine ungehinderte Sichtlinie ziehen konntest), ist er auch immer noch versteckt, im Gegensatz zu Gegner 1, der zwar Deckung hatte, aber nicht versteckt war. Da könnten auch zwei Figuren nebeneinander hinter derselben Deckung stehen: wenn einer versteckt wurde und der andere nicht, kannst du den einen sehen, den daneben nicht.

Edit zur Sichtlinie: im RB steht ja, er muss direkt hinter ein Geländestück, das "ausreichend hoch" ist, ihn zu verstecken. Wir haben es immer so gespielt (obwohl wir verstecken kaum genutzt haben, in keiner meiner Spielergruppen), dass das Geländestück nicht die vollständige Figur verdecken können muss (sonst wäre ein Verstecken ja gar nicht nötig), da wir denken, dass sich der Krieger niederkauern würde, was sich an einer Figur ja aber schlecht darstellen lässt. Entdeckt war man dann, wenn die Figur sehr gut zu erkennen war (etwa mehr als nur Oberkörper) oder man von der Seite das Base sehen konnte. Ob Gegner 2 nun zu sehen war oder nicht, würde bei uns danach entschieden werden, wie hoch die Deckung war, hinter der er stand.

bearbeitet von Grimscull

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir haben es so gespielt:

Sobald ein Modell deiner Bande das Modell ohne Deckung sehen kann, ist es Modell entdeckt. Ansonsten kannst du dich überall verstecken. Sogar auf freiem Feld, sobald genug Deckung im Weg ist (und das kann auch ein Zaun in ein paar cm entfernung sein), hat man die Möglichkeit sich unauffällig genug zu bewegen, um von "Versteckt" zu profitieren. Hierbei hat es aber keine Auswirkungen, ob das Modell vorher versteckt war oder nicht.

Beim Entdecken muss es übrigens nicht der Schütze sein. Ein Jagdhund der in eine Richtung bellt, reicht aus um die Position eines Kämpfers zu verraten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Grimscull: Ja, die Schleichenregel vergesse ich persönlich auch jedes Mal und verwende sie kaum. ;) Wenn man sich aber einem Pfeilhagel von Reiklandjägern oder Schattenelfen gegenüber sieht, fällt einem die Schleichenoption nach ner Weile von selbst ein. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Reikländer und Schattenelfen führen zu lustigen Spielvarianten. Unsere Besessenen hatten zumeist Klettern, Sprinten und Springen als erste Skills, um schnell solche Banden zu erreichen und aus nahezu jedem Versteck zu prügeln.

Wenn du mit Sprint+Springen 15+W6 Zoll Angriff hast, kannst du ganz anders verstecke auswählen. Auf 15" Entfernung bekomme ich ein verstecktes Modell nur sehr schwer entdeckt ohne ggf. mich selbst komplett frei hinzustellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine Frage zu dem Sigmaritenspruch: Heilende Hände

Da steht ja, das sich Kämpfer um 2 Zoll um den Sigmarpriester von zu Boden gegangen und betäubt erholen. Aber nur wenn er den Spruch in der Schussphase spricht? Was ja irgendwie nicht viel Sinn macht.

Oder hat er diesen Bonus dauerhaft während des Spiels, wenn er ben Spruch fürs Spiel erwürfelt hat?

Und eine Frage zum Centigor der Tiermenschen. Ist ja das "berittene" Modell in deren Bande.

Hat allerdings keine Option auf eine Lanze´oder einen Speer. Wurde das irgendwann mal erratiert oder dergleichen?

bearbeitet von chiu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Centigor hat eine Option auf Speer, nicht Lanze.

Natürlich macht das Sinn, schliesslich erholen sich Modelle von betäubt erst am Ende der Runde! Und wenn ein Modell im Nahkampf ist kann es auch erst in der Nahkampfphase aufstehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja stimmt, das war ein Denkfehler meinerseits. Sie erholen sich kurz vor der Nahkampfphase und können somit wieder mitkämpfen.

Also ich hab die 2003er PDF der Tiermenschen, da haben nur Ungors die Option auf einen Speer. Hast du da nen Link zur entsprechenden Errata?

[Edit]Naja, hat sich für mich persönlich geklärt. Irgendwie gibt es wohl mehrere verschieden Stände zu den einzelnen Völkern. Glaub bei Mortheim kommt man nicht auf einen offiziellen Stand.

Mein Centigor kriegt einfach ne Hellebarde

bearbeitet von chiu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Erholungsphase ist am Anfang der Runde eines Spielers.

1. Erholung

2. Bewegung

3. Fernkampf/Magie

4. Nahkampf

Ein am Boden liegendes Modell darf dann aufstehen und ein betäubtes Modell gilt dann nur noch am Boden.

Unter Normalen Umständen wird der Zauber nur Modellen helfen, die am Boden liegen, da man nach der Erholungsphase ja nur noch Modelle hat, die am Boden liegen.

Wenn du aber mit besonderen Ereignissen (eine Tabelle auf der man für Zufallsereignisse würfelt) spielst, kannst du z.B. auch Blutfontäne etc. haben. Diese bewirkt, das jedes Modell, das ein anderes ausschaltet, einen Treffer abbekommt. Auf diese Art kannst du auch in deiner Beschussphase Modelle von dir zu Boden gehen lassen oder gar betäuben. Auch Sprünge aus der Bewegungsphase können entsprechende Auswirkungen haben. Falls du Glück hast und dann der Priester passend in der Nähe ist, kannst du sie mit dem Spruch wieder aufstehen lassen.

PS: Modelle die gerade aufgestanden sind, haben ja auch den Nachteil, das sie zuletzt zuschlagen. Nach meiner Interpretation würde der Spruch auch diesen Nachteil entfernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

[Edit]Naja, hat sich für mich persönlich geklärt. Irgendwie gibt es wohl mehrere verschieden Stände zu den einzelnen Völkern. Glaub bei Mortheim kommt man nicht auf einen offiziellen Stand.

Es gibt eigentlich schon offizielle Listen.

Nur die Tiermenschenliste ist hier auffällig, da die 1. Version aus EiF überarbeitet wurde. Bei den Tiermenschen erkennst du zumeist die offizielle Liste daran, das sie keine Fähigkeit haben, mit der sie einen zweihänder einhändig führen können. Dafür haben sie die Fähigkeit einen natürlichen Rüstungsschutz von 6+ zu bekommen, der mit anderen Rüstungen kombinierbar ist.

Eine gute Auflistung bekommst du hier:

http://mordheimer.com/warbands/official/beastmen.htm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm, ich hab von Leolyn ne deutsche PDF von den Tiermenschen bekommen, die gefällt mir nämlich besser. Da sind Gors und Ungors um 10g günstiger. Finde ich auch sinniger.

Aber sonst ist alles gleich geblieben. Grad abgeglichen.

Danke Saranor. Dann ist das ja geklärt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin bei TBMF gerade über diese Regeln "Regiments of Renown" gestolpert, die wohl im Juni bei einem Event in der Warhammer World/ Nottingham benutzt werden. GW-Regeln, geringe Modellanzahl und ein Erfahrungssystem (dazu COOLE Namen für die magischen Gegenstände - Epic Flail :lach:) dürften mehrere hier interessieren. Da mir TTW immer abstürzt, wenn ich die Regeln direkt verlinken will, verlinke ich den Beitrag auf TBMF:

http://boringmordheimforum.forumieren.com/t7091-regiment-of-renown-warhammer-skirmish-rules

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Doofe Frage, aber wo ist da der Link?

Hatte das neulich schon gesehen und hab mich dann gefragt, warum GW Mordheim

nicht wieder neu aufleben lässt.

Dann dachte ich aber: Gott sei dank macht GW das nicht ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Och, ich weiß nicht. Nach dem jetzigen Stand kann man doch immer spielen wenn sie es versemmeln.

Ich würds schon begrüßen, wenn sie da wieder was machen würden. Schicke Minis, neue Szenarien, bisschen fluffiges Zeugs etc.

Aber ich denke man kann auch damit leben, wenn nichts in der Richtung passiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.