Jump to content
TabletopWelt
  • Ankündigungen

    • Raven17

      AoS auf der ETC   20.02.2019

      Jungs, Mädels, Diverse...   wer schon immer Bock hatte, D auf der ETC zu vertreten - DAS internationale Turnier überhaupt zu erleben und einfach mal etwas "über den Tellerrand" hinaus zu schauen; dem sei Sir Löwenherz´s Initiative dringend ans Herz gelegt!
    • Zaknitsch

      Die "Arcane Power"-Malchallenge März 2019   19.03.2019

      Hallo allerseits,   in diesem Monat geht es kräftig magisch zu. Denn das Motto lautet:   "Arcane Power"   Die konkrete Interpretation des Themas liegt bei euch. Es ist egal aus welchem Genre/Spielsystem die Miniatur stammt oder welchen Maßstab sie hat, Hauptsache sie spiegelt das jeweilige Motto irgendwie wider. Wer mehr als eine Mini bemalen möchte, kann dies gerne tun, allerdings wird aus Gründen der Übersichtlichkeit dann am Ende über die individuelle Gesamtleistung und nicht jede Einzelmini abgestimmt. Basegestaltung ist hierbei nicht verpflichtend, aber gerne gesehen. Ebenso steht es euch frei, ob ihr euren Beitrag mit einer ansprechenden Präsentation und einem Flufftext ergänzt (ist aber ebenso gerne gesehen!). Ihr könnt euch also austoben, wie es Zeit und Motivation zulassen.        

Recommended Posts

Ich werde mal schauen was sich machen lässt. :) Fände ich natürlich toll noch mehr Scratchbuild Orkschiffe zu sehen. 

Dann folgt jetzt der Mayhem Schlachbericht. 

________________________________________

mayhem-brentspivey-cover-fantasymassbatt

 

Was ist Mayhem?

Laut offizieller Seite:

Mayhem hat keine Armeelisten sondern einen generischen Armeebaukasten. Also Mayhem ist ein fantasy Spiel das sich hauptsächlich an den Maßstäben 6, 10 und 15 mm orientiert. Aber wie so oft kann man recht Simpel nach oben skalieren. Gespielt wird typischerweise auf 40mm Bases (zwei Bases Warmasterfiguren aneinander geschoben). Aber es Funktioniert mit allem was gleichartig gebased ist. 

 

 

MAYHEM is a †˜fantasy mass battle†™ combat game played on the grand scale. Here generals lead armies of their own creation on the field of battle in search of victory and glory. Not just for wargamers, MAYHEM is perfect for roleplayers looking to integrate a customizable set of mass combat rules into their campaigns and adventures.

Jeder Spieler aktiviert abwechselnd eine Einheit. bis keine Command Points mehr vorhanden sind - also das I-go-you-go Prinzip.

 

Das ganze Spiel ist sehr klar aufgebaut und die Regeln lesen sich sehr angenehm. Die komplexität kommt durch den Armeebaukasten und Sonderfähigkeiten.

 

Die wenigen Werte für eine Einheit werden nicht durch normale Zahlenwerte dargestellt sondern durch Würfeltypen. Dabei werden die Würfel w4, w6, w8, w10,12 und w20 genutzt.

Das Versus System nutzt die Würfel dann folgendermaßen. Wann immer ein Würfelwurf nötig ist können die Spieler entscheiden ob sie "danger" oder "default" wählen. "Danger" bedeutet das sie für einen vergleichenden Wurf ihren im Profil angegebenen Würfel werfen. "Default" bedeutet das sie den Durchschnittswert des Würfel verwenden anstatt zu werfen.

 

Ich hoffe ich kann weiter Dinge im Spielbericht anreissen und stehe natürlich für Fragen zu Verfügung.

 

 

Spielbericht

 

Meine Frau hat das Kommando über das Imperiale Expeditions Korps übernommen, während ich die Untoten aus der Wüste in die Schlacht führte. Gespielt wurde mit Warmaster Armeen auf einer 60 x 60 cm Platte.

 

Armee Listen:

Imperiales Expeditions Korps

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1N5TMFcks3EKWHrl2rH7_PN6WIRI2LcWH7SNIq0G_uIs/edit#gid=715302961

 

Untote Ägypter

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1N5TMFcks3EKWHrl2rH7_PN6WIRI2LcWH7SNIq0G_uIs/edit#gid=741337847

 

Vorbereitung:

Wir nutzen unseren "leadership die" um zu ermitteln wer sich die Seite aussuchen darf und aufstellt. Meine Frau gewinnt sucht sich die Sofaseite aus und stellt zuerst auf.

Photo%2028.03.14%2003%2008%2011.jpg

Runde Eins:

 

Wir erwürfeln beide 10 Comand Points.

 

Command Points

Command Points - Sind die Punkte die benötigt werden um Einheiten befehle zu erteilen. Die Anzahl der Cp wird am Anfang jeder Runde erwürfelt. Den Würfeltyp erkauft man sich zusammen mit seiner Armee. Dabei gilt je höher die gesamt Augenzahl desto teurer. MAn erhält für jede Standarte, Eliteeinheit, Held oder Heroische EInheit  einen weitere Würfel. Wie im Versussystem üblich wählt man sich nur ein Würfelergebnis aus. Auch hier gilt wieder das Prinzip -  Danger or Default.

Die meisten Aktionen kosten nur 1 Cp. Es gibt aber modifikationen für besondere Fähigkeiten und schwieriges Gelände muss zusätzlich bezahlt werden.  

 

Die Imperialen Truppen rücken auf der gesamten Front vor. Die Untoten machen dasselbe mit ihrer Infanterie in der Mitte und der Kavallerie an der linken Flanke. Sobald die Skelette in Reichweite sind eröffnen die Armbrustschützen das Feuer. Auch wenn die ersten Schüsse daneben gehen nutzt meine Frau Overdrive um noch einmal auf meine Reiter zu schießen. Diesmal wird getroffen aber nicht verwundet.

Overdrive 

Overdrive - Hiermit kann der Spieler eine Einheit mehrfach in einer Runde aktivieren. Dabei erhöhen sich jedoch die Cp kosten zum Aktivieren jeweils um eins. Ein Einheit muss kann auch immer wieder aktiviert werden. Man kann also eine Einheit Goblinspeerträger aus dem Schussfeld einer Einheit Bogenschützen bewegen. Mit den Schützen auf den Gegner schießen und dann mit den Speerträgern diese Einheit angreifen.

Das System erlaubt es auch einer Armee mit nur wenigen, teuren Eliteeinheiten gegen größere Armeen reagieren zu können.

Danach nutze ich Ovberdrive um meine Todesgeier im Schatten der Pyramide hinter die feindlichen Linien zu bringen.

 

Runde Zwei:

Photo%2028.03.14%2004%2013%2056.jpg

Meine Frau würfelt erneut eine 10 für ihre Command Points. Ich muss mich dagegen mit 5 Cp begnügen.

Die erste Aktion der zweiten Runde gehört den Imperialen. Diese wird genutzt um die elite Armbrustschützen so auszurichten das sie die Todesgeier beschießen können. Danach versuche ich mit meine Skelettreitern in den Nahkampf zu kommen und entscheide mich dafür einen "Danger Roll" zu machen. Sprich, zu würfeln wie weit sie sich bewegen können, anstatt den Durchschnitt zu nehmen. UNd verkacke es total. Nur zwei Zoll bewegung. Die Reiter kommen holprig auf dem Hügel zum spiellstand. Das lassen sich die Armbrustschützen nicht zweimal sagen und eröffnen das Feuer. Treffer. Kritische Verwundung! Entsetzt muss ich ihre Knochenreste vom Spielfeld fegen.

 

Fernkampf

Fernkampf nutzt die Profilwerte der Waffen mit der eine Einheit ausgerüstet ist. Dieser ist unterteilt in die effektive Reichweite und die Schadensstärke, jeweils repräsentiert durch einen Würfel. Fernkampf benötigt zwei Würfe um Schaden zu verursachen. Zum einen wird ermittelt ob die Zieleinheit in Reichweite ist. Dazu wird von Basemitte zu Basemitte gemessen und mit Modifikatoren (z.B. Gelände) belegt. Der Wert ist dann die Entfernung in Zoll die man mit dem "danger" oder "default" treffen oder überschreiten muss. Ist das Geschaft gitb es noch einen vergleichenden Wurf des Ballistischen Verteidungswerts des Getroffenen gegen den Schadenswert des Angreifers. Der niedrigere Gewinnt und eine eins bedeutet einen kritischen Treffer und somit die Vernichtung der Einheit.

 

Photo%2031.03.14%2005%2038%2039.jpg

 

Meine zentraler Block knochiger Krieger stapft langsam vorwärts. Nur um in der Mitte von wahnsinnigen, furchtlosen Pilgern angegriffen zu werden. Sie nutzten ihre "great weapons" um den Nahkampf für sich zu entscheiden und meine mittlere Einheit wurde mit einem "disorder token" belegt.

Als Reaktion sandte ich meine Todesgeier in den Rücken einer Einheit Pikeniere. Der mächtige Ansturm meiner Bestien vernichtete die Einheit mit einem Kritischen Treffer!! - Und beinahe wäre es so geblieben, denn wir hätten fast vergessen die Pikeniere zurückschlagen zu lassen - Also gesagt getan. Die Pikeniere werfen ihren einzigen Würfel... Eine Eins! Kritischer Treffer! Während mein holdes Weib amüsiert ihre Einheit vom Tisch räumt, muss ich zähneknirschend die Reste meiner Flieger aus den Speeren kratzen.

 

Nahkampf

Im Nahkampf nutzen die Einheiten ihren Combat Quality Wert. Hier gewinnt , in einem vergleichenden Wurf, der niedrigere Wert. Die Anzahl und qualität der Würfel wird durch Fähigkeiten, Positionierung und Waffen beeinflusst.  

 

Photo%2031.03.14%2006%2000%2024.jpg

 

 

Runde Drei:

 

Photo%2031.03.14%2006%2015%2038.jpg

 

Meine Frau erhielt 9 Cp und ich 6.

Sie fing also erneut an und eröffnete die Runde mit dem Nahkampf zwischen den Pilgern und meiner zentralen Skeletteinheit. Ohen große Mühen zerbröselten sie die Burschen mit einem weiteren Kritischen Treffer. Der Schock war schon nicht mehr so stark. Ich konnte jetzt nur noch durch ein (gewaltiges) Wunder gewinnen.

ALso tat ich ws getan werden muss und griff mit einer meiner verbliebenden Skellete die Pikeniere an der linken Seite an. Der Kampf war kurz und schmerzhaft. Weil beide Seiten, wen wundert's jetzt noch, einen kritischen Treffer warfen.

Photo%2031.03.14%2006%2040%2007.jpg

 

Ihres Sieges sicher schob meine Freu also ihre sabernden Flagelanten in die Flanke meine letzen Einheit und radierte auch diese aus. selbstredend mit einem kritischen Treffer. 

Photo%2031.03.14%2006%2042%2041.jpg

Damit hatte ich keine Einheiten mehr übrig und mein Frau war glücklich.

____________________________________________________________________

Bei Interesse kann ich noch viel mehr zu dem System erzählen. Dank der Erweiterung die jetzt auch im Grundregelwerk enthalten ist gibt es nun auch Regeln für Festungen, das einsetzen von Feuer sowie neue Einheitentypen. 

Insgesamt ein sehr spaßiges System das sehr große Freiheiten bei der Armeegestaltung erlaubt. Vieleicht hab ich ja Neugierde bei dem eine oder anderen Leser geweckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hört sich auf jeden Fall sehr interessant an dieses System. Wenn ich eine Armee in der passenden Grösse hätte würde ich es wohl mal ausprobieren. Ich geniesse deine Berichte sehr. Immer wieder schön neue Systeme sehen zu können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, da war ich dabei, hat Spaß gemacht.

Auch wenn die erste Runde erstmal super frustrierend war, denn, wie im Spielbericht, es kostet verdammt viel, wenn man eine EInheit mehrfach in den Kampf schickt.

Hat man nur 10 Befehle hat, und einen zum Bewegen verwendet, das kostet -1, wenn man nun schießen will, kostet das schon -2. Sind es starke Gegner, soltle man diesen Schuss noch verstärken (WAS ICH GETAN HABE, was nicht erwähnt wurde und zusätzlich nochmals -1 gekostet hat) Dann trifft man und man verwundet nichtmal, das ist schon bitter. xD

Naja, danach lief es ja, haha. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hört sich auf jeden Fall sehr interessant an dieses System. Wenn ich eine Armee in der passenden Grösse hätte würde ich es wohl mal ausprobieren. Ich geniesse deine Berichte sehr. Immer wieder schön neue Systeme sehen zu können.

Danke, ich bin auch mehr ein System Springer. :) Ich finde es leider spannender neue Systeme auszuprobieren als lange an einer Armee zu basteln. Da sind kleines Maßstäbe einfach besser für. 

Ich werde zusehen das ich weitere Systeme vorstelle. BTW seltene Systeme, hast du nicht auch Epic Figuren? Gibt es die irgendwo zu bewundern?

 

Ja, da war ich dabei, hat Spaß gemacht.

Auch wenn die erste Runde erstmal super frustrierend war, denn, wie im Spielbericht, es kostet verdammt viel, wenn man eine EInheit mehrfach in den Kampf schickt.

Hat man nur 10 Befehle hat, und einen zum Bewegen verwendet, das kostet -1, wenn man nun schießen will, kostet das schon -2. Sind es starke Gegner, soltle man diesen Schuss noch verstärken (WAS ICH GETAN HABE, was nicht erwähnt wurde und zusätzlich nochmals -1 gekostet hat) Dann trifft man und man verwundet nichtmal, das ist schon bitter. xD

Naja, danach lief es ja, haha. 

Ja ich wollte nicht in alle Details gehen. Gerade wenn man ein System gar nicht kennt ist es schwer einen Bericht zu verfolgen. Das wollte ich nicht unnötig verkomplizieren.

War ja auch für uns beide das erste Spiel. Da konnten wir noch nicht einschätzen wie man effektiv Beschuss nutzt. Wir haben ja nicht mal ansatzweise alle Fähigkeiten ausprobiert. XD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Epic Figuren habe ich, aber bin noch nicht wirklich weit beim bemalen. Momentan experimentiere ich noch was gut aussieht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Epic Figuren habe ich, aber bin noch nicht wirklich weit beim bemalen. Momentan experimentiere ich noch was gut aussieht ;)

Ich freue mich darauf. Bzw. Poste doch mal Bilder vielleicht kann man helfen?

Ich bereite die Tage auch noch einen kleine Übersicht für den Bau meiner Orkflotte ein. Dauert aber noch beim Schreiben und so. Wo wir davon reden:

 

Photo%2015.04.14%2012%2004%2035.jpg

Photo%2015.04.14%2012%2003%2028.jpg

 

So sieht sie im moment aus. Wird noch einiges an der Bemalung getan. 

Ich habe die Jungs dann ja auch gleich in einem Tunier gespielt. Wo ich allerdings vorletzter (von 12 ) wurde. :D 

Ich habe allerdings ein paar Dinge gemerkt.

Zu erst das es einfach Störend für die Leute ist mir meiner starken Schwerhörigkeit umgehen zu müssen. Gerade im Tunierbetrieb, wo Zeit wichtig ist, frisst das zu viel auf. Dann hab ich durch die Umgebung ständig lauten Tinnitus, was meiner Konzentration sehr abträglich ist. Vor allem nach 4 Stunden konzentriertem Spielen.

Dann muss ich sagen das ich lieber nach dem "I go - you go" Prinzip spiele.

Und zuletzt das die Regeln echt schwierig zu überschauen sind. Ich mag die BFG Regeln sehr gerne. Aber sie sind auf 20 PDFs verteilt die aller nur Fragmente der Informationen beinhalten. Das ist einfach anstregend und man vergisst gerne Details die auch mal Spiel entscheident sein können.

 

Da passt die Ankündigung das Andy Chambers (BFG Autor) mit Hawkwargames (Dropzone Commander) ein neues Weltraumspiel machen werden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es freut mich, dass du sie ausführen konntest. Es ist natürlich bedauerlich, dass es auf dem Turnier eher anstrengend war für dich. Ich denke alles zusammen macht es mit BFG dann auch etwas schwer, vor allem bei den konfusen BFG Regeln. Vor einiger Zeit habe ich auch gegen einen Gener gespielt, der schwerhörig war und bei uns hat das gut geklappt. Wir sind aber auch sehr entspannt an die Sache gegangen und haben uns nicht stressen lassen. Ein Teil der Infos wurde dann per Block ausgetauscht, da es in der Location saulaut war. Ich habe meine eigene Stimme auch kaum noch verstanden.

 

Die Ankündigung wegen Chambers finde ich super. Das könnte was werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Orks habe ihre Raumschiffe anscheinend in einem Paralleluniversum erbeutet :D Sehr schöne Idee.

Ich freue mich auf die Malfortschritte bei deinen Infinity-Minis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aufnahmen der Einheiten der letzten beiden Blöcke des P500. 
 

Photo%2005.05.14%2021%2056%2014.jpg

Photo%2005.05.14%2021%2057%2044.jpg

Photo%2005.05.14%2021%2053%2055.jpg

Photo%2005.05.14%2021%2054%2024.jpg

Photo%2005.05.14%2021%2046%2012.jpg

Photo%2005.05.14%2021%2048%2031.jpg

Photo%2005.05.14%2021%2049%2011.jpg

Photo%2005.05.14%2021%2050%2048.jpg

Photo%2005.05.14%2021%2047%2036.jpg

 

 

 

Photo%2005.05.14%2022%2037%2049.jpg

Photo%2005.05.14%2022%2036%2010.jpg

Photo%2005.05.14%2022%2031%2040.jpg

Photo%2005.05.14%2022%2022%2012.jpg

Photo%2005.05.14%2022%2020%2048.jpg

Photo%2005.05.14%2022%2019%2040.jpgPhoto%2005.05.14%2022%2015%2028.jpg

Photo%2005.05.14%2022%2010%2037.jpg

 

ZU guter letzt noch ein Aktuelles Bild der ersten zwei Missionsziele. Noch nicht fertig aber spielbar. 

 

Photo%2005.05.14%2023%2031%2034.jpg

 

Gamma kriegt auch noch die "Anleitung" fürs Scratchbuilding. Muss nur die Muße finden das mal runter zu schreiben. Ansonsten hat sich was in meiner Projektplanung getan. Aus Gründen der Vernunft und des Budgets wurde die Anschaffung neuer Miniaturen vertagt. Aussnahmen werden womöglich auftreten sind aber nicht Geplant. Daraus ergibt sich das ich erstmal alle Bestände abarbeiten will.

Wie genau Muss ich noch überlegen. Aber auf der Warteliste stehen:

- Chaosflotte - Schlachtschiff, Schwarzes Festung, haufenweise Eskorten.  

- Warmastr Khemri Armee - Zum größtenteil Ungebaut. 

- Space Marines - Projekt mit eine Kumpel

- Echsenmenschen - Wildes Sammelsurium. 

- Tyraniden - Unspielbar, alt, und immer noch kein Farbschema das mir gefällt. Bleh.

- Sororitas Trüppchen mit Immolator. Alt, Cool und gerade im Entfärbebad.

- Tau trupp mit Crisis Anzug. Grob bemalt. Könnte aufpoliert werden. Bases gestalten. Beschissene Grundierung.  

Optimaler weise wird das alles dieses Jahr fertig.  

Mal guggen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So dann will ich mal zeigen mit was es hier demnächst so weiter geht. Im Zentrum der Aufmerksamkeit steht Infinity. Meine Freu verlangt bereits seit einiger Zeit das ich mein Nomaden auf spielbare Größe bemale. 

Hier die bereits bemalten Figuren. Diese sind schon ein bisschen älter und ich hatte zu der Zeit erhebliche Augenprobleme. Interessanterweise sehen sie auf den Fotos besser aus als in echt. :D

 

Von links nach rechts, von hinten nach vorne:

Moderator Combirifle, Moderator Combirifle,

Crazy Koala, Valerya Gromoz (Merc), Crazy Koala,

Zondbot Engineer, Zondbot Medic,

 

Photo%2010.05.14%2023%2028%2016.jpg

 

Das ist die zweit Gruppe an Minis. Ich habe einfach wild gekauft was mir gefällt. Habe aber immer noch keinen Nomad Hacker.  :blink: I need Interventors!

Meinen ersten Haufen Minis habe ich dummerweise mit einem beschissenem schwarzen Spray grundiert. Sau glatt, Farbe haftet gar nicht. Glücklicherweise bin ich dann auf die S/W Methode gestoßen. Jetzt sollte es besser sein. 

 

Von links nach rechts, von hinten nach vorne:

SIn Eater Observant mit MK12, Sin Eater Observant mit Multisniper,

Tomcat Engineer, Moderator mit Combirifle,

Reverend Moira, Zero mit E-mauler, Repeater und Combirifle

 

Photo%2010.05.14%2023%2029%2018.jpg

 

Diese Gruppe ist weiß grundiert nach meine Schrecken mit dem schwarzen Spray aber noch bevor ich von der S/W Methode kenntnis hatte. Egal. Wird. :)

Der Infinity Fachmann wird die MIni erkennen die gar nicht zur der Reihe gehört. Die tretende Lady ist der Sci FI Assasin von Freebooter Miniatures. Ich hatte überlegt sie als Spec Ops zu spielen oder in die Aleph zu verfrachten. Muss aber noch das Gesicht und die Base bearbeiten. Weiß gar nicht warum ich die Gute grundiert habe. <_<

 

Von links nach rechts, von hinten nach vorne:

Zondcat, Carlota Kowalski,

Pupnik, Freebooter Miniatures -  Sci Fi Assasin, Daktari 2

 

Photo%2010.05.14%2023%2030%2045.jpg

 

So der nächste Batzen ist noch nicht fertig. Aber alles Verstärkung für die Nomads. Das Zusammenbauen von Infinity MIniaturen kann mit einen schlechten Sekundenkleber unglaublich frustig sein. 

 

Von links nach rechts, von hinten nach vorne:

2x Pupniks (Körper),

Lunokohd Sputniks,

Cimera, Riot Grrl mit Spitfire

Photo%2010.05.14%2023%2032%2013.jpg

 

Der letze Batzen ist der neueste Kram. Noch im Blister, da ich schiss hab das die kleinen Teile verloren gehen. Die Söldnerin ist die MIniatur die beim Artbook dabei war. Sehr schicke Sache. Die Aleph gab es bei einem kleinen Ausverkauf in meinem lokalem Laden.  Für 4 Euro pro Mini hab ich alles mitgenommen was Aleph war. :D

Aber erstmal die anderen bemalen. Vorher darf ich nicht ausoacken :unsure:

 

Von links nach rechts, von hinten nach vorne:

Boah, das steht sogar dran. :)

 

Photo%2010.05.14%2023%2033%2018.jpg

 

Soweit der Überblick. Welche Minis zuerst bemalt werden entscheidet meine Armeeliste, die ich eigentlich hier mal posten sollte. 

Unterbrochen wird das ganze von Geländebau und vieleicht Space Marines, Sororitas oder noch ein paar 6mm Resten. Soll ja nicht eintönig werden hier. 

Tipps fürs bemalen sind gerne gesehen. :)

 

... und ich muss noch die Anleitung für Gama machen. Hah! Nicht vergessen...  :watchout:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

4€ pro Figur sind schon ein echtes Schnäppchen. Nimmt dein lokaler Laden Infinity aus dem Programm oder warum der Ausverkauf?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab gerade erst den Thread entdeckt: Die BFG Orkflotte ist ja der Wahnsinn!! Sehr geil, das muss ja unbedingt geklaut werden :D

 

bitte mehr davon! Gibts hier schon ein Update?

 

Schade dass es am Turnier nicht so gut lief.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

4€ pro Figur sind schon ein echtes Schnäppchen. Nimmt dein lokaler Laden Infinity aus dem Programm oder warum der Ausverkauf?

 

In der Tat. War aber nicht so viel Auswahl da.

Ne, die haben Tonnenweise Infinity. Nur herrscht permanent Platzmangel. Das Terminal Entertainment in Frankfurt ist recht klein und eigentlich ein Comicladen. Der Keller ist daher vollgestopft mit Brettspielen, Tabletop und vor allem Amicomics.  Daher landen Regelmäsig Dinge inder Restkiste. Da waren zum Beispiel auch mal Napo Boxen von Perry drin. Russiche Infantery. Für 12 Euro. Zwei Boxen. Und ich hab sie nicht mitgenommen. :( 

:D

 

Hab gerade erst den Thread entdeckt: Die BFG Orkflotte ist ja der Wahnsinn!! Sehr geil, das muss ja unbedingt geklaut werden :D

 

bitte mehr davon! Gibts hier schon ein Update?

 

Schade dass es am Turnier nicht so gut lief.

 

Willkommen! Hoffe du wirst Spaß haben mir meinem Chaos. 

Zur Orkflotte kommt noch ein "Tutorial".

 

Das Tunier an sich war super. So viele BFG Spieler sieht man sicher nicht häufig. Und das ganze kommt auch wieder. Kann ich nur empfehlen. Ich bin leider nicht Tunierfähig bis sich mein Hören bessert oder ein Implantat bekomme. Das nächste Mal versohlt aber dann meine Frau ein paar Ärsche.

 

So dann mal kleines mini fitzel Updatechen.

Habe heute geputzt und zwar die hier:

Photo%2012.05.14%2023%2054%2028.jpg

 

Die kommen nochmal ins Bad. Bin aber erstaunt wie gut die Figuren aussehen. :D Hier sehen wir meine ersten 40k Minis (Die Assassine ist neuer). Meine alte Farbe war ohne Grundierung aufgetragen in Kilometer dicken schichten. Hammer.

Die Damen werden dann für "In the Emperors Name" verwendet. 

 

Photo%2012.05.14%2023%2056%2021.jpg

 

So hier seht ihr meinen ersten Space Marine seid Ewigkeiten. Alles noch in Arbeit wie man sieht. Ich habe versucht das Schema meine 6mm Marines nachzumachen. 

 

Das andere Ding ist ein Gimmick aus dem 3D Copyshop in dem meine Frau arbeitet. Da wird dann wohl noch mehr kommen aus der Richtung. Mal schauen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wird ein bisschen Langsam die Tage. Nehme an der Accessability Game Jam teil. Das frist doch einiges an Zeit. Aber Juni isses dann ja vorbei. 

AUsserdem wird wohl das Thema 3D Print früher in erscheinung treten als Gedacht. Da am Montag ja leider einer meiner lieblings Künstler tödlich verunglück ist. Habe ich Hans Rudi Giger zu Ehren eine 3D Skulptur angefertigt. Die werde ich dann Ausdrucken lassen und bemalen. 

 

giger_egg_by_dasbilligealien-d7i9ndu.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt es in dem Vervielfältigungsladen verschieden Qualitäten? Dem Aliendings wird die Quali von der vorherigen Seite nicht gerecht. Hast Du schon eine Idee fürs Bemalschema?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Robo von der vorherigen Seite ist nicht die beste Qualität die der Drucker kann. Man merkt das der Druck ein Test war der zu Heiss gedruckt wurde. Der Laden hat im Moment nur FDM Druck (Plastikschnüre die geschmolzen werden). Ein Resindrucker wird aber recht bald folgen. Ich habe schon Drucke aus dem Drucker gesehen die deutlich besser aussehen. Allerdings wird es schon sehr krasse Problem haben mit den Details. Je nachdem wie groß das Ding gedruckt werden soll. 

Ist aber nicht so Schlimm ist auch eher ein Test. 

 

Bei der Bemalung bin ich mir noch nicht sicher. Das Teil ist ein komplettes Spontanding. Werde das wohl auch so weiter machen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe beschlossen auch mein Wunschliste hier einzubauen. 

 

10mm Quatsch:

Pendraken Mongolen - Shop / Bilder

Pendraken League of Ratsburg - Shop / Bilder

Dropzone Commander Resistance - Shop / Bilder

 

15mm Quatsch:

Khurassan Sci Fi Kram  - Shop / BIlder

Darkest Star Spec Sec - Shop / Bilder

 

28mm Quatsch

Empress Miniatures New Zealand Wars - Shop / Bilder

Perry MIniatures AWI Hessen Kassel - Bilder / Shop

 

Wusste gerade nicht wohin damit also hab ich es hier hin gemachtl. :)

Werde es dann zusätzlich auf die erste Seite editieren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na dann will ich mal.

Al's wirre Anleitung für orkische Palstikschiffchen.

Photo%2010.04.14%2022%2022%2050.jpg

Materialien die Verwendung fanden:

Papier/ Schablone, Graupappe 3mm, Palstikkarton 0,5 mm und 1 mm, Drahtreste, Sekundenkleber, Plastikkleber, Plastic Putty der feine Spachtelmasse, Greenstuff (Nicht im Bild)

 

Werkzeuge:

Große Schere, Skalpell, Handbohrer, Lineal/Geodreieck, Zange, Bleistift, Filzschreiber, Feile

 

Also fangen wir an!

 

Photo%2010.04.14%2022%2024%2027.jpg

 

Es bietet sich an zuerst Skizzen im ungefähren Maßstab zu machen. Das habe ich bei meinen Orkkuben nicht gemacht und sie sind viel größer geworden als ich wollte. Nun aber ans Werk.

Zuerst habe ich mir einen Bogen Papier geschnappt und ein Stück herausgeschnitten. Das wurde nun gefaltet und die gewünschte Form darauf gezeichnet. Im Bild oben kann man die Falzkante in der Mitte der Schablone erkennen. Durch das Falten musste ich weniger Schneiden und die Schablone ist Achsensymmetrisch. Geile Sache!

Schablone auf das 1 mm Plastikkarton aufgelegt - drum'rum gemalt und gut ist.

Wichtige Anmerkung:Wir bauen Orkschiffe! Wer akkurat arbeitet, hat grundlegende Ork konstruktions Philosophie nicht verstanden. 

Photo%2010.04.14%2022%2025%2012.jpg

Der Papa guckt ganz verwirrt auf seinen Nachwuchs

 

Photo%2010.04.14%2022%2030%2058.jpg

Ausgeschnitten mit der großen Schere und klebe bereit. Ich habe bei meinem ersten Waaaghbird den Fehler gemacht die Kopf und Hinterteile am Rumpf zu lassen. So musste ich dann fitzelig Rückwände dazwischen pappen. Bei dieser Variante habe ich Kopf und Heck abgetrennt.

 

Photo%2010.04.14%2022%2041%2003.jpg

Als nächstes wurden die Flügel angeritzt und geknickt. Damit sie ihre Form behalten habe ich Schnipsel auf die Innenseiten geklebt. Damit die Flügel beim trocknen ihre Form behalten wurden Pinsel als Stützen untergelegt.

 

Photo%2011.04.14%2000%2019%2042.jpg

Holla, schon trocken? Super dann gleich die Innenseiten mit dem 0,5mm Plastikkarton detailieren. Dabei habe ich wild Schnipsel geschnitten und eine Strucktur gebildet (Der Vorgang wird in Fachkreisen "Panelling" genannt.). Ausserdem hab ich gleich noch ein Loch gebohrt und dabei den Bohrer verbogen. Bin halt doch Ork. :D

Man sieht auch schon die kleinen FItzelchen für die Seitenteile aus 1mm Plastikkarton.

 

 

Photo%2011.04.14%2001%2018%2041.jpg

Und Zack, schon sieht's aus wie irgendwas Gutes! Beim Verkleben kann man drauf achten das die beiden Hälften richtig 'rum zusammen kommen. Is aber Unorkisch deswegen lassen wir das. Also kleben und trocknen lassen. Dabei ein Bier zischen oder kurz rausgehen. Man muss ja nicht immer so krum über dem Tisch hocken. Ein echter Grünling muss auch mal zwischendurch moschen gehen.

 

Photo%2011.04.14%2011%2027%2055.jpg

Huch? Nach dem Moschen is' die Lichtsituation so anders? Egal, weiter gehts.

So, erstmal mit 1mm Plastikkarton vorne und hinten zu geklebt. Das macht das Schiff stabiler und wir haben Fläche für anderen Kram. Super. Es lohnt sich die Teile vorher mit weiteren 0.5 Plastikkarton zu detaillieren. Mit typischen Wurstfingern nachträglich reinbuttern macht dann weniger Spaß. Überstehendes kann abgeschnitten werden oder man lässt es dran. Wir errinern uns: Ein Ork macht keine Fehler nur glückliche Missgeschicke.

3rju2t.jpg

 

Photo%2011.04.14%2011%2028%2005.jpg

Bevor es zugeklebt wird nochmal guggen ob man die Innenseite auch wirklich bespaßt hat.

 

Photo%2011.04.14%2014%2017%2000.jpg

Als nächstes nehmen wir die Bugteile und schnibblen uns eine passende Schnauze. Gleich kleben und ein bisschen rumwackeln bis die gewünschte Neigung erzielt wurde.  Die Neigung kann man gut steuern mit der Länge des Frontplättchens und dem Rumschubsen nach dem Verkleben. Der Rest von Bug und Heck ist wie gehabt. Plastikkartonstücke ausschneiden dran halten, Überstände ab. Man kann auch grob vorgeschnittene Stücke dran halten und mit dem Filzschreiber die Umrisse nachziehen. Wenn es doch mal Lücken geben sollte kann man sie mit kleinen Schnibblen stopfen oder mit ein bisschen Putty zukleistern. 

 

Photo%2011.04.14%2016%2041%2036.jpg

 

So sieht das ganze aus wenn man vergessen hat beim Arbeiten Bilder zu machen . Im Grund habe ich hier nur die Schritte wiederholt. Grundform ausblocken. Oberfläche mit verschiednen Plastikkartondicken verzieren. Eventuell Bits anbringen. und dann ist man fast schon fertig. 

Das Triebwerk ist ein Stück Stiftkappe das ich abgeschnitten habe.  Die meisten hier besitzen Allerdings wesentlich ergiebigere Bitzboxen. 

 

Photo%2011.04.14%2016%2041%2042.jpg

Der zahnlose Tiger wartet auf Schönheits OP. Die Geschütze an den Rändern sind Drahtstücke die ich zwischen Plastikflächen geklebt habe. 

 

Photo%2011.04.14%2016%2048%2052.jpg

Papa und Tochter endlich vereint.  Ein schritt fehlt jetzt noch. Und zwar das Anbringen von Geschützen. Das war eine ganz schöne Frickelei. Dazu habe ich Greenstuff in dünne Würstchen gerollt. Sie sollten echt dünn sein. Die Würste habe ich dann in kleine Stücke geschnitten und mit dem Skalpell und entsprechende Stellen des Decks gesetzt. Ein bisschen Fest gedrückt und nachkorrigiert.  Das Ganze hat fast so lange gedauert wie das bauen des Schiffs. Ständig sind mir die Dinger runtergefallen. :D

 

Photo%2011.04.14%2016%2055%2028.jpg

Photo%2011.04.14%2020%2002%2017.jpg

 

Bei der Enterprise bin ich genauso vorgegangen. Dickere Hohlräume habe ich mit Pappabstandshaltern erreicht. Die Gondeln sind aus einem zersägtem Stift und das einzige Kompliziertere war das konstruieren der Haltungen für die Warpgondeln. Ansonsten auch hier: Ausblocken dann Detaillieren.

Auch bei den Orkkuben bin ich genauso vorgegangen. Würfel aus Pappe gebaut und und dann steifen mit Plastik drauf. Dann Abdeckung gesäbelt und weitere Details drauf.

 

Photo%2012.04.14%2019%2010%2043.jpg

Ein unscharfes Bild nach dem ersten Farbauftrag! 

 

Das ganze ist nicht besonders Schwer. Ich bin weder besonders Erfahren noch sonderlich präzise im Modellbau. Das ganze funktioniert nach einem Krickelkrackel Prinzip und sollte jedem mit grundlegenden Modellbaufähigkeiten möglich sein. Die Methode ist natürlich auf alle Formen anwendbar. Zusätzliche Bits und Plastikprofile geben natürlich nochmal mehr Möglichkeiten und würde ich sehr empfehlen.

Hoffe geholfen zu haben. Fragen, versuche ich dann im Tutorial zu ergänzen. Happy crafting!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schön! Vor allen Dinge Bob Ross! :D

 

Was planst Du eigentlich mit den Mongolen? Also außer anmalen. Für welches Spielsystem willst Du die denn einsetzen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank, nun steht meiner Orkflotte nichts mehr im Weg. Auf diese Weise kann man sich dann ja jeglichen Designs von Raumschiffchen aus Pop- und Nerdkultur widmen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.