Jump to content
TabletopWelt

Borgio

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    11.934
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

2.268 Exellent

31 User folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Borgio

  • Rang
    Herr Underberg

Profile Information

  • Gender
    Male

Converted

  • Armee
    WHF alle
  • Spielsysteme
    Warhammer 40.000

Letzte Besucher des Profils

1.171 Profilaufrufe
  1. Danke für den Hinweis mit dem ersten Bild im ersten post!

    Und es steht doch überall und jederzeit dabei wessen wievielter Spielzug gerade läuft, außer vll in Runde 5 oder 6 wo man den weiteren Verlauf ja auch mal zusammenfassen kann.

    Inhaltsangabe ist aber ne gute Idee! Hatte das sonst auch schon mal, nach 10 Berichten hab ichs aber vergessen fortzuführen...

    Und bitte mach mal Deinen Posteingang leer ;)

  2. Du kannst die Profilnachrichten auch ausschalten. Dann geht dir keiner mehr auf den Sack. ;)

  3. Eröffnungspost Ganz was originelles: Ein Chaoskrieger Armeeprojekt! Und das ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt! Tatsächlich! Also ich weiß dass ich da momentan nicht der einzige bin, und wenn ich ehrlich bin fange ich auch nicht gerade erst mit Chaos an, es war halt vor ~11 Jahren meine allererste Armee und jetzt geht es quasi "back to the roots". Ich nehme das neue Armeebuch und die positiven Kommentare zu meinen Spielberichten im thread "neue Chaoten auf Magie" zum Anlass mal ein eigenes Projekt zu starten. Es soll dabei nicht nur um Spielberichte, Armeelisten & Taktiken der neuen Chaoskrieger gehen sondern auch der malerische / Modellbauerische Aspekt soll hier nicht zu kurz kommen. Ich habe in letzter Zeit festgestellt dass Chaosarmeen mit einem einheitlichen, götterunabhängigen Farbschema tausendmal besser aussehen als das was sich bei mir so angesammelt hat: Unterschiedliche Modelle aus 11 Jahren die zu völlig verschiedenen Zeitpunkten und mit komplett anderen Maltechniken / Malfähigkeiten bemalt wurden. Zu allem Überfluss auch noch in Göttertypischen Farben, und mit höchst unterschiedlicher Basegestaltung, sprich: Ganz großes CHAOS! Passt aber trotzdem irgendwie nicht so recht zusammen deshalb sollen die Jungs ein einheitliches Farbschema bekommen. Ich wollte mal ne ganze Armee in NMM bemalen, ist zwar etwas aus der Mode gekommen seit Bismarck die Leute mit seinen lasierten / geinkten / gewashten True Metal Modellen angefixt hat aber mir gefällt mein Slaanesh-Tittenwurmreiter den ich mal vor 2 Jahren in NMM bemalt hatte so sehr dass ich dieses Farbschema jetzt auf die ganze Armee übertragen möchte: die Rüstungen schwarz mit grauen Kanten, die blanken Metallteile wie Klingen in grau mit weißen Akzenten, Ausgewählte Gold-Details in Bestial Brown mit ??? als Akzent (ich weiß nicht mehr was ich damals genommen hab, wenn jemand gute NMM Tutorials kennt wäre ich ihm sehr dankbar). Als Farben kommen nicht viele Sachen in Frage: Meine absolute Lieblingsfarbe ist immer noch Scab Red, passt auch einigermaßen zu Chaos auch wenns dann immer stark nach Khorne aussieht, aber egal. Diese Farbe habe ich auch schon in meiner Tiermenschenarmee häufig verwendet und sie wird hauptsächlich auf Standarten, Stoffteilen wie Mänteln etc autauchen. Auch Weiß als Kontrast zu den extrem dunklen Rüstungen wird teilweise verwendet werden. Alle Beutel, Gürtel, Pelze etc werden vermutlich im gleichen Braunton angemalt. Ich muss mich an dieser Stelle mal als Fan von McGors Armeen outen, das sind immer sehr harte Akzente und starke Kontraste, was auf dem Spielfeld als gesamte Armee immer sehr beeindruckend wirkt. Auch Bismarcks Chaoten haben mich natürlich stark beeinflusst, ich habe auch mal diverse Testminis mit dunklen Metallrüstungen und viel schwarzer Tusche bemalt, aber meine Ergebnisse sahen nicht annähernd so toll aus und es scheint mir extrem aufwändig. Zu aufwändig für mich und die Anzahl der Modelle die vor mir steht, und um Bismarcks Armee / Farbschema zu kopieren reichen meine Mal- und Umbaufertigkeiten gar nicht aus. Neue Bases sind auch nötig, da meine Barbaren teilweise noch auf den 20x20mm Bases der 5.Edition stehen und einige Reittiere wie Slaaneshpferde mittlerweile auf Kavalleriebases gehören. Und wo ich ohnehin einige Modelle umtopfen muss, hab ich mir als kleines Schmankerl gedacht, dass ich auch die gesamte Armee auf Micro Art Bases stellen kann. Schweineteuer, aber die "Chaos Bases" passen einfach super dazu und ich habe oft genug erlebt, wie eine einheitliche Basegestaltung die Armee enorm aufwertet. Nicht dass ich mir Best Painted Preise erhoffe, aber ich will einfach für mich eine schöne einheitliche Armee haben und so hab ich mir die ersten Bases schon bestellt und der Rest wird Ende Oktober geliefert. Auch ein paar neue Barbarenreiter und Ritter sind schon vorbestellt, Chaostrolle werden aus den handelsüblichen Plastikbruten gebastelt. An alten Modellen habe ich hier noch rumliegen: (Ausschließlich die Modelle die ich nach neuem AB bei CK noch einsetzen kann) 15 verschiedene Charaktermodelle, auf nahezu allen verfügbaren Reittieren 56 Chaoskrieger zu Fuß aus diversen Epochen und mit allen Waffenoptionen die es gibt, gehen teilweise auch als Chosen & Forsaken durch 34 Barbaren zu Fuß, bunte Mixtur aus Plastik und Metall 5 Barbarenreiter, eindeutig zu wenig! 9 echte Chaoshunde, der zehnte wird immer geproxt, auch hier müsste Abhilfe geschaffen werden 3 Streitwagen mit verschiedensten Zugtieren 13 Chaosritter, theoretisch genug, aber hässlich wie die Nacht, also müssen neue her;) 4 Drachenoger, ebenfalls hässlich, aber ohne passende Alternative... 4 Bruten die nach neuen Regeln wohl nur noch als Trolle zum Einsatz kommen werden 1 Selfmade-Baummensch der aber auch als Chaosriese durchgeht 1 Leichenkarren der als solcher praktisch nicht zu Einsatz kommt, dafür aber als Kriegsschreinersatz dient Bin überzeugt dass man damit schon spielbare Listen schreiben kann, aber ein paar Dinge fehlen natürlich noch. Das erste Turnier auf das ich meine Chaoten auszuführen gedenke ist das MOPS Team-Turnier in Haltern Ende November. Im Team TTCM Fluffbunnies sind wie immer in den letzten Jahren Marco "Obi" Oberrecht (NTR-Platz 439, wobei er 95% seiner dort eingetragenen Turniere mit Orks gespielt hat) mit Vampiren und Nils "Mäuserich" Müller-Cleve (NTR-Platz 293), diesmal allerdings wieder mit Skaven nachdem er sich auf der Stadtmeisterschaft mit Vampiren bis auf die Knochen blamiert hatte (ca.30 Punkte aus 5 Spielen). Zusammen mit den Chaoten ergibt das ganze einn Teamfaktor von 7. So, dass als kurze Einstimmung, erste Fotos und Spielberichte werden im Laufe der Woche kommen...
  4. Hallo zusammen! Willkommen zu meinem Armeeaufbauthread, wie der Name schon sagt, soll es diesmal eine Vampirarmee werden (ist ja nicht meine erste, irgendwie kommt bei mir jedes Jahr im März eine neue Armee). Bereits vor dem Erscheinen des neuen Armeebuchs war für mich klar: Die neuen Modelle sind fantastisch, selbst für die neuen Ghule und Todeswölfe konnte ich mich spontan begeistern und so musste ich mir natürlich die Speerspitze zulegen. Die Vampirin war das einzige Modell das mir eigentlich nicht gefiel was sich aber schnell änderte als ich sie einmal vor mir stehen hatte. Ich hatte anfangs überlegt mit vielen Fluch- und Blutrittern zu spielen, doch die Modelle waren entweder potthässlich (Fluchritter) oder noch gar nicht erhältlich (Blutritter), so dass ich mir notgedrungen aus der Speerspitze eine spielbare Liste zusammenstellen musste. Ganz ohne proxen komme ich bisher noch nicht aus, aber das soll sich irgendwann natürlich ändern. Erste 2000 Punkte Liste: Viktor von Carstein (395 Punkte) Vampirfürst, Schädelstab, Helm der Absoluten Kontrolle, Meister der Schwarzen Künste, Dunkler Akolyth & Ghule herbeirufen Wie es sich für eine Carstein- / Sylvania-Armee gehört, kommen die Charaktere simpel zu Fuss daher. Relativ günstig für einen Vampirfürsten, aber er macht seinen Job nahezu perfekt: Anrufungen bis zum geht nicht mehr! Er hat in der Regel 7 Energiewürfel und bekommt +1 auf alle Komplexitäten und zusätzlich noch mal +1 auf Anrufungen für Ghule, die er auch über die ursprünglichen 10 Mann bringen kann. Eine unmodifizierte 2 bleibt zwar ein Misserfolg, aber 2 von 3 Anrufungen kommen eben durch und der Gegner braucht auch 2 Bannwürfel um sie sicher zu bannen. Um Patzer zu vermeiden werden sie immer nur mit einem Würfel gewirkt und wenn er auch keinen sicheren Totentanz hat, so hat er doch mit 3 weiteren Sprüchen gute Chancen auf weitere brauchbare Sprüche. Seine komplette Ausrüstung ist darauf ausgelegt, den Gegner mit billigen Truppen zu überschütten, was auch immer gut funktioniert. Selbst die eigentlich zweifelhaften Nehmerqualitäten von Zombies oder das Schadenspotential von Ghulen steigt mit einem Kampfgeschick von 7 deutlich an. Alles das funktioniert natürlich nur, wenn er sich immer schön aus allen Nahkämpfen raushält, was die oberste Priorität bei dieser Liste ist. Elisabeth von Carstein (200 Punkte) Vampir, Rüstung des Gehäuteten, Bannrolle, Flieger, Avatar des Todes Eine klassische Flitzerin mit Stärke 7, Fliegen ist besser als Bewegung 9, aber sie hat den Nachteil, dass sie keinen Hass besitzt und eine Bannrolle mit sich rumschleppen muss. Fluchfürst mit Armeestandarte, gepanzertem Skelettpferd, schwerer Rüstung, Schild & Drakenhofbanner (245 Punkte) Der Regenerations-AST mit 2+ Rüstung für die Verfluchten, Vorteile gegenüber einem Vampir: Mehr Widerstand, mehr LP, Todesstoß, ist günstiger & kann sich körperlos bewegen. Nachteile: Zaubert nicht (bin eh schon am Akito-Beschränkungslimit), weniger KG (Kann aber mit dem Helm ausgeglichen werden) & weniger Stärke. Fluchfürst mit schwerer Rüstung, Schild, Zweihänder & Verfluchtem Buch (105 Punkte) Da ich keine weitere Magie mehr mitnehmen kann, kommt ein weiterer Held in die Verfluchten hinein, der Gegnerische Charaktere abfangen und so den AST schützen soll. Er kann nur von den allerhärtesten Kerlen in einer einzigen Runde ausgeschaltet werden, da er deren KG auf 1 reduziert und immer noch Todesstoß besitzt was auch eine abschreckende Wirkung haben kann. 20 Zombies mit Standarte (88 Punkte) Billig und schlecht, sollte man meinen, aber dafür werden sie mit jeder Anrufung um 5-11 Modelle vergrößert. Gegen andere Schwächlinge oder mit Hilfe von KG 7 / Erstschlag können sie sogar im Alleingang mal Nahkämpfe gewinnen. Angst und Überzahl haben sie ja auch weiterhin. 10 Ghule mit Champion (88 Punkte) 10 Ghule mit Champion (88 Punkte) Können schnell und locker auf 20 Mann hochbeschwört werden und nehmen meist jeweils einen der Vampire auf wobei der Vampirfürst mit Bewegung 6 auch gerne in einen Wald verschwindet oder zwischen den Einheiten hin und her wechselt. Die Champions sollen im Notfall eine Herausforderung annehmen und können danach wieder nachbeschwört werden. 5 Todeswölfe (40 Punkte) 5 Todeswölfe (40 Punkte) Alles in einem: Billige Opfertruppe, Kriegsmaschinenjäger, Umlenker, und heimlicher Flankengott. Oft werden sie lange in der zweiten Reihe stehen um nicht unnötig viel Beschuss fressen zu müssen und nicht am Marschieren gehindert werden können, denn wenns mal nötig ist, müssen sie als Leichte Kavallerie mit 18 Zoll blitzschnell vor die Blöcke gestellt werden um den Gegner umzulenken. 1 Leichenkarren mit Unheiligem Sog (100 Punkte) Der Supporter schlechthin. Wenn man praktisch nur beschwört, braucht man das +1 Modell pro Anrufung zwar nicht unbedingt, aber es ist ein netter Bonus der den Gegner noch mehr zur Weißglut treibt. Richtig cool ist der Erstschlag in 6 Zoll, der im Gegensatz zum Totentanz nicht nur auf eine bestimmte Einheit wirkt. Auch die Dauer bis zur nächsten eigenen Magiephase ist nicht zu unterschätzen, dennoch wird dieser Spruch von vielen Gegnern durchgelassen weil er keine DIREKTE Bedrohung darstellt. Seine Regeneration ist aber der einzige Schutz vor Beschuss, dort scheint er sehr anfällig, aber wenn der Gegner ihn nicht in einer Schussphase komplett wegballert, dann hat er mit einer einzigen Anrufung wieder volle Lebenspunkte. 17 Verfluchte mit Schwerer Rüstung, Handwaffe & Schild, C S M (234 Punkte) Gar nicht mal so teuer und vor allem können sie enorm viel einstecken und auch mal haushoch den Nahkampf verlieren, mit 2-3 Anrufungen sind sie schnell wieder auf Anfangsgröße hochbeschwört. Man kann sie auch mal provokant so hinstellen dass der Gegner einen scheinbar günstigen Flankencharge machen kann; und auch den härtesten Beschuss stecken sie locker weg und stehen nächste Runde einfach wieder auf. Nachteil: Bewegung 4, manche Gegner gehen ihnen einfach aus dem Weg, wenn sie schlau sind. Kostet aber selbst mit den beiden Fluchfürsten "nur" 584 Punkte. 1 Schwarze Kutsche (200 Punkte) Klug eingesetzt ein echter Matchwinner, schlecht gespielt sind es aber leicht verdiente Siegespunkte für den Gegner. Nach wie vor anfällig gegen Stärke 7, deshalb muss sie oft in Deckung und Generalsnähe bleiben um Energiewürfel zu konsumieren und kann erst als körperlose Kutsche richtig loslegen oder muss warten bis alle Kanonen etc weg sind. Gegen ungünstige Kampfergebnisse hilft neuerdings der Rettungswurf der sogar auf 4+ gestiegen ist. 1 Varghulf (175 Punkte) Kann wie auch die Kutsche den eigenen Einheiten beim Marschieren helfen weshalb er gerne mal alleine auf einer Flanke rumwuseln wird (naja, eher mit dem Kopf durch die Wand "wuseln"). Auch ihm hilft bei verlorenen Nahkämpfen die Regeneration enorm, auch von Kanonenkugeln getroffen zu werden kann er bei Bedarf mal riskieren. Der Hass ist nett, hilft ihm aber wegen des ohnehin hohen KG von 5 nicht so sehr wie man anfangs denkt. Er ist einfach lustig zu spielen und wenn er auch oft stirbt, bereitet er dem Gegner doch immer Kopfschmerzen und muss mit erheblichem Aufwand beseitigt werden. Ich konnte bei diesem Modell einfach nicht widerstehen und musste ihn als allererstes bemalen, die Haut ist einfach nur mit ein paar Graustufen akzentuiert, die Flügel sind Scab Reb / Scorched Brown bemalt und schwarz geinkt, das Fell ist von Schwarz über Scorched Brown zu Bestial Brown akzentuiert und die Krallen / Zähne sind mit Graveyard Earth, dann Kommando Khaki, dann Bleached Bone bemalt worden. Basegestaltung und ein paar Details fehlen noch, aber ich wollte ihn euch nicht vorenthalten. Was haltet ihr von der Armeeliste bzw. der Bemalung des Varghulfs???
×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.