Jump to content
TabletopWelt

Die eisernen Krieger


Irontau

Empfohlene Beiträge

Ja, über Noisler habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, aber sie würden gut zum Thema passen.

Warum, fragt sich jetzt evtl so mancher geneigte Leser...

Nun, Schallwaffen ignorieren Deckung. IW = Belagerungsmeister

Was ist besser als Schallwaffen um den Schützengraben/Bunker leerzubekommen (zumindest auf Entfernung - auf kurze Reichweite ists natürlich der Flammenwerfer) und so die intakten Verteidigungsanlagen selbst zu bemannen? Richtig - nichts :)

Darum kann man schon erklären, daß die IW auch nen Trupp mit Schallwaffen bei sich haben (oder angeworben haben)

Ach ja... und das mit dem widerstehen... war wohl nix, was? :naughty:

Übers Wochenende hab ichs doch glatt geschafft, Bilder zu machen.

Heut abend setz ich dann wieder welche rein.

Als Cliffhanger wie von Chiu gewünscht was zum

hintergrund.jpg.d563c6f209c82c2bcd9ce3ed1613a4ff.jpg

 

die "Short"story zu meinem Kriegsschmied:

Recycling oder "Des Kriegsschmieds neue Beine" :D

Armeehintergrund von Kriegsschmied Damian, Anführer der 4. Kompanie der Iron Warriors

Spoiler

So, hier nun eine Geschichte, die aus ein "paar" geplanten Zeilen Hintergrund für ne Kampange in unserem ehemaligen Verein entstanden ist.

Hatte da ein Tagteambattle mit nem 1000-sons Spieler zusammen gegen 2 andere (das is quasi der Prolog+Epilog - getrennt durch die Stiche - aber das seht ihr ja selbst)

Wollte in der Geschichte einfach näher auf meinen General eingehen und dann wurds n halber Roman :).

Hier hab ich versucht, einige Dinge zu erklären z.B. warum ich dämonische Schnelligkeit (ja - schön war der alte 3.5er Chaoscodex) an meinem Modell mit den bionischen Beinen dargestellt habe etc...

Viel Spass!

----------------------------------------------------------------

Der Com piepte leise, als der eingehende Funkspruch auf der Brücke von Kriegsschmied Damians Schlachtkreuzer "Vergeltung" einging.

Damian ließ sich Zeit, bis er auf den Ruf reagierte, da er gerade über die letzte Schlacht nachdachte.

----------

Er war mit seiner Kompanie auf einen großen, durchs All treibenden Asteroiden, auf dem sich eine kleine Basis mit einer Menge arkane Maschinen befunden hatte, gestoßen und hatte ihn in Besitz nehmen wollen.

Er hatte sich viel wertvolles Beutegut erwartet, als er dort eintraf. Am Beginn war alles bestens gelaufen, sie hatten eine Menge wertvoller Daten und Material sichern können. Es war fast alles in sehr gutem Zustand gewesen - alt zwar - aber tadellos.

Es war seltsam gewesen - alles deutete darauf hin, daß die komplette Basis ohne ersichtlichen Grund verlassen worden war. Zu seiner Freude hatten die Bewohner der Station wohl schwerpunktmäßig mit Bionics experimentiert, denn die meisten Bereiche der Labors und Lagerräumen waren mit Teilen davon gefüllt gewesen. Zu Beginn war gut gelaufen, bis Trupp Beta ein Konstrukt gefunden hatte, das einer riesigen Gruft ähnelte.

Als dann plötzlich der Funkkontakt abgerissen war, hatte Damian sich selbst mit ein paar Kampftrupps aufgemacht, um nach dem Rechten zu sehen.

Als er dort angetroffen war, hatte sich ihm ein unerwartetes Bild geboten. Trupp Beta lag tot und von hunderten Schüssen durchlöchert vor einem verschlossenen Portal, aus dem wohl die Angreifer gekommen waren.

Das seltsame war nur, daß zwar jede Menge Bolterpatronenhülsen auf dem Boden lagen, aber keine Gegner zu sehen waren. Es war nahezu unmöglich, daß seine gut trainierten Truppen - trotz eines Hinterhaltes und der scheinbar zigfachen Unterlegenheit - bei der Menge an Schüssen nicht einen Gegner erwischt hatten.

Er erinnerte sich, wie wenn es eben erst gewesen wäre...

Als er sich mit seinen Truppen langsam näherte und zu einem der Gefallenen kam, betrachtete er ihn näher und stellte mit Verwunderung fest, daß die Stellen, die von den Schusswaffen getroffen worden waren, gänzlich fehlten, kein Fleisch, keine Rüstungsteile - nichts! Als ob sie sich einfach aufgelöst hätten...

Trupp Alpha war mittlerweile am Portal angelangt und kaum hatte ein Mitglied des Trupps das Tor berührt, erwachte die komplette Anlage plötzlich zum Leben.

Damian befahl sofort, Verteidigungsposition einzunehmen - er würde keinen weiteren seiner Männer mehr verlieren.

Als sich dann das Portal öffnete, glaubte er, seinen Augen nicht zu trauen. Aus dem Eingang strömten Massen an kleinen Robotern, die Käfern ähnelten. Was dahinter kam erregte allerdings seine Aufmerksamkeit noch mehr. Mindestens 50 Roboter mit humanoider Gestalt marschierten in perfektem Gleichschritt aus dem Tor und aktivierten gleichzeitig wie ein Mann ihre Waffen, die grünlich zu glühen begannen. So eine perfekte Synchronität hatte er noch nie erlebt, obwohl seine Truppen sehr gut ausgebildet waren und schon viele Schlachten gewonnen hatten.

Viel Zeit zum Nachdenken blieb ihm nicht, er brüllte sofort den Feuerbefehl. Die erste Salve seiner Truppen mähte fast die Hälfte der Angreifer mit Bolter-, Plasma- und Laserkanonenfeuer zu Boden. Sein grimmiges Lächeln ob dieses Anblicks gefror ihm augenblicklich im Gesicht, als sich über die Hälfte der Gefallenen wieder erhoben und der Feine nun seinerseits das Feuer eröffnete. Glücklicherweise waren seine Männer auf Belagerungen spezialisiert und hatten die bestmöglichen Verteidigungspositionen eingenommen.

Auf Grund dieser Tatsache fielen nur wenige im gegnerischen Feuer - doch jeder war einer zuviel... Sogar dem mächtigen Cybot hatte eine der Standardwaffen dieser Wesen die Plasmakanone so beschädigt, daß sie in nächster Zukunft unbrauchbar war und das trotz seiner schweren Panzerung!

Was waren das nur für Kreaturen? Sofort befahl er, die zweite Salve zu feuern, diesmal waren seine Männer noch effektiver als beim ersten Mal und erledigten die Hälfte der Käfer und fast alle der Maschinenkrieger.

Doch was nun kam grenzte an ein Wunder - oder glich aus seiner Sicht eher einer Katastrophe.

Er bemerkte eine Gestalt, die etwas größer und imposanter als die anderen sonst identischen Kreaturen war. Sie war ebenfalls komplett aus Metall und hielt ein Gerät in Händen, aus dem kleine Energieblitze schossen und auf die Gefallenen Maschinenkrieger übersprangen. Dies bewirkte, daß sogar die unter massivstem Beschuss zu Boden gegangenen Roboter zum Teil wieder aufstanden. Es war einfach unfassbar. Er hatte keine Wahl: Nachdem jetzt immer noch ein Drittel der Gegner stand, obwohl sie eigentlich alle hätten zerstört sein müssen, befahl er den Angriff.

Jedem seiner Marines, dem es möglich war, ging zum Nahkampf über.

Er selbst packte seinen perfekt geschmiedeten Hammer, eine wohl äonenalte Dämonenwaffe, fester und stürmte - den Kampfschrei seines Herrn und Meisters Perturabo "Eisern im innern - eisern nach außen!" brüllend - auf die Gegner los.

Er umging einen Schwarm Käfer - sollten sich seine Männer um das Kleinvieh kümmern - da er erkannt hatte, daß er schnellstmöglich den Anführer der feindlichen Truppen mit diesem "Wiederauferstehungsgerät" vernichten musste. Kurz bevor er bei ihm war, stellten sich 5 der Maschinenkrieger in seinen Weg. Mit eiskalter Effizienz brach er in ihre Reihen. Innerhalb weniger Sekunden hatte er sie mit der übermenschlichen Stärke, die ihm der Hammer verlieh, komplett vernichtet. Im Nahkampf waren sie lediglich Opfer für ihn - sie waren bei weitem zu langsam und das war gut...

Hinter ihm hörte er, wie sich seine Männer mittlerweile auch verbissene Nahkämpfe mit den Maschinenwesen und den Käfern lieferten.

Mit der Wucht seines Angriffs, die durch die erschlagenen Maschinen nicht im mindesten gebremst worden war, stürmte er gleich weiter auf sein Ziel vor:

Den Anführer der Wesen.

Etwas eleganter und schneller (sofern man die Bewegungen dieser Wesen überhaupt so bezeichnen konnte) drehte sich dieses Ding zu ihn um und aktivierte seine Waffe - einen Stab, der am oberen Ende soetwas wie eine Energieklinge hatte. Nur daß diese Energiewaffe eine wirkliche war! Die Klinge schien aus purer Energie zu bestehen und war nicht wie sonst üblich eine Metallklinge, die mit einer Form von Energie geladen wurde.

Egal - er würde ihn jetzt vernichten - wie er es schon mit sovielen anderen getan hatte.

Einen letzten Schritt und er war bei seinem Gegner. Mit all seiner Kraft, die er aufbringen konnte, schmetterte er seine Waffe in den Feind - immer und immer wieder.

Den ersten ein oder zwei Schlägen konnte die Maschine ausweichen - sie war im Vergleich zu den anderen etwas geschickter, aber seiner Macht war sie nicht gewachsen.

Als er den Anführer der Maschinenwesen erledigt hatte, drehte er sich um und sah, daß seine Männer wohl auch nicht mehr besonders lang brauchen würden, um die restlichen Maschinenkrieger zu vernichten. Gerade, als er einem seiner Leute zuhilfe kommen wollte, der von 2 dieser Roboter zu Boden gezwungen wurde, hörte er hinter sich ein Geräusch.

Blitzartig drehte er sich um, doch was er sah war unfassbar: Der Anführer dieser Wesen hatte sich wieder erhoben! Es sah geradezu aus, als würde er sich selbst wieder zusammensetzen. Einige Körperteile fehlten immer noch und lagen am Boden, doch der Großteil von ihm hatte sich irgendwie wieder von selbst zusammengesetzt!

Das war unmöglich - niemand hatte bis jetzt der Macht seiner Waffe widerstanden und war, nachdem er ihn niedergestreckt hatte, wieder auferstanden!

Durch diesen Moment, in dem er ungläubig den Gegner anstarrte, reagierte er eine Sekunde zuspät - der Gegner schwang seine Waffe und traf ihn knapp unter der Hüfte.

Ab diesem Moment lief alles wie in Zeitlupe ab:

Damian blickte nach unten und sah, wie die Klinge aus purer Energie durch seine Oberschenkel glitt. Sie ging sauber durch Panzerung, Muskeln und Knochen, als ob nichts ihre Bewegung auch nur verlangsamen könnte.

Er fühlte keinen Schmerz - es war eher eine unglaubliche Kälte, die sich an seinen Oberschenkeln breitmachte.

Seiner Beine somit beraubt, blieb ihm nur noch der verzweifelte Versuch, seinen Gegner nun zumindest endgültig zu vernichten. Als er nach vorne zusammenklappte, ließ er den Hammer mit beiden Händen und mit all dem Hass, den er für seinen scheinbar unsterblichen Gegner hatte, auf diesen nieder gehen.

Seine Waffe traf den Anführer der Maschinenwesen mit einer unglaublichen Wucht genau auf der Schädelplatte und spaltete ihn regelrecht in 2 Hälften, als er dem Metallkrieger seinen eigenen Kopf in den Rumpf jagte. Erst auf Hüfthöhe verlor der Schlag an Schwung, doch das war egal - die Einzelteile seines zerschmetterten Gegners wurden in alle Richtungen geschleudert. DIESER würde nie mehr aufstehen. Der Griff seiner Waffe entglitt seinen Händen, während er auf dem kalten Betonboden aufschlug.

Damian zog sich mit letzter Kraft auf die Reste seines Kontrahenten und schlug in ohnmächtiger Wut mit den gepanzerten Fäusten seiner Servorüstung auf die letzten Teile ein, die noch zuckten und scheinbar Anstalten machten, sich wieder miteinander zu verbinden.

Als dann so langsam die schmerzstillenden Mittel, die ihm die Lebenserhaltungssysteme seiner Rüstung - seit er die schwere Verletzung erlitten hatte - injizierten zu wirken begannen, sank er auf dem Haufen Altmetall, der einmal sein Wiedersacher gewesen war, zusammen. Er vermutete, daß etwas mit den Optiksensoren seines Helms nicht in Ordnung sein müsste, als sich so langsam ein Schleier über seine Augen legte. Durch diesen konnte er erkennen, daß seine Männer noch gegen eine Handvoll dieser Maschinenkrieger kämpfte, die sich - als nur noch ein paar übrig waren, einfach auflösten - mit ihnen auch die Einzelteile ihres Anführers, auf denen er lag. Doch das konnte nicht sein - die schwere Verwundung forderte wohl nun ihren Tribut und er phantasierte wahrscheinlich - das war die einzig logische Möglichkeit.

Langsam umfing ihn die Dunkelheit und er hörte wie durch Watte den Klang der schweren Schritte, als seine Krieger zu ihm eilten und sich um ihn kümmerten. Vier von ihnen hoben ihn auf und der Fünfte nahm seine geliebte Waffe und ging voraus. Er versuchte noch ein letztes Mal, sich umzusehen und den Sieg seiner Truppe über den scheinbar unbesiegbaren Feind zu geniesen, doch dann wurde es Nacht um ihn.

Er sank in eine Ohnmacht, die von dem großen Blutverlust und der Erschöpfung herrührten. Mittlerweile hatten die Lebenserhaltungssysteme seiner Rüstung es auch geschafft, die Stümpfe, die einmal seine Oberschenkel gewesen waren, mit einer Heilsubstanz zu versiegeln und somit die Blutung zu stoppen.

...

Das Nächste, an was er sich erinnern konnte war, daß er im Medbereich seines Schlachtkreuzers wieder erwacht war.

Dort hatten sich mittlerweile Servitoren und anderes Personal daran gemacht, ihm die bestmögliche Versorgung zu geben.

Als er versucht hatte, sich aufzurichten, hörte er Geräusche ähnlich denen, die die Maschinenkrieger von sich gegeben hatten, als sie sich bewegten. Gehetzt blickte er sich um, doch er konnte nichts ungewöhnliches entdecken. Er setzte sich auf und bildete sich ein, wieder ganz leicht seine Beine zu spüren - doch das konnte unmöglich real sein.

Aus einer Ecke hörte er die Stimme von Telos, seinem ersten Offizier und begabtem Techno-Magus:

"Ihr solltet Euch wieder hinlegen, Herr. Die Genesung Eures Körpers ist noch nicht vollendet..."

Langsam drehte Damian den Kopf in Richtung des Sprechers. Jeden anderen, der so dreist versuchte, ihm Anweisungen zu geben, hätte er umgehend bestrafen lassen, doch Telos war ein zu fähiger Mann, um sich mit einer unvorsichtigen Bemerkung so etwas einzuhandeln. Seine Bemerkung musste einen Grund haben.

Telos schritt auf ihn zu und sagte:

"Es freut mich, daß Ihr wieder auf dem Weg der Genesung seid. Es ist einiges geschehen, seitdem Ihr den Anführer der Maschinenwesen vernichtet habt."

"Bericht!" forderte Damian mürrisch. Er hatte sehr wohl bemerkt, daß Telos nichts von seiner Verwundung erwähnt hatte. Schlau von ihm, ihn nicht noch einmal zu reizen...

"Die Mission war ein voller Erfolg - die kompletten Truppen der Maschinenwesen konnten zwar irgendwie entkommen, aber die Forschungslabore und Lagerräume haben sich als eine wahre Goldgrube erwiesen. Wir konnten eine Menge Daten sichern, die aus den Kernspeichern dieser Einrichtung stammen. Wir versuchen gerade noch, alles zu entziffern und decodieren - doch wir konnten erste Fortschritte machen. In einer der bestgesichertsten Lagerräume fanden wir einen Prototyp von einer weiterentwickelten Version bionischer Körperteile..." Telos sah ihn an und zögerte.

"Und weiter?" Damians Neugier war geweckt - baute doch gerade seine Legion darauf, in bionischer Technik möglichst viel zu erreichen, um diese ganzen widerlichen Mutationen, die durch den Einfluss des Chaos immer wieder auftauchten, mit Bionics ersetzen zu können.

"Diese Bauteile sind fortschrittlicher als alles was wir kennen - obwohl sie schon aus einer Zeit weit vor dem glorreichen Sturm auf Terra stammen müssen. Leider haben wir bis jetzt noch keine Möglichkeit gefunden, sie zu kopieren. Aber ich habe mir erlaubt, etwas auf eigene Faust anzuordnen."

Mit einem Ruck zog er das Tuch weg, welches von Damians Taille abwärts alles verdeckt hatte. Damian konnte es nicht fassen: Er hatte wieder zwei Beine - beide scheinbar aus dem Material, das seine Leute auf der Basis gefunden hatten.

"Bleibt noch kurz liegen - die Servitoren müssen ihre Arbeit noch zu Ende bringen" bemerkte Telos, während 2 Servitoren mit mechanischer Präzision Schläuche und Versorgungskabel von seinen neuen Beinen entfernten.

Als die Arbeit beendet war, schloss Telos persönlich die letzten beiden Kabel an die vorgesehenen Anschlüsse an.

Das plötzliche Gefühl von Kontrolle, die Damian wieder über seine Beine hatte, ließ ihn fast lächeln. Er schwang sich mit einem Ruck von der Liege und kam mit beiden Beinen gleichzeitig auf dem Boden auf.

Die unbändige Kraft, die er in seinen Beinen spürte, war überwältigend. Dies waren wahrhaft keine üblichen bionischen Beine - sie waren viel mehr.

"Los jetzt, ich habe bereits viel zu viel Zeit verloren. Ich bin in meinem Quartier und erwarte vollständige Berichte" brummte Damian zu Telos und stapfte - etwas schneller als sonst - zum Raum hinaus. Das würde er sich merken, Telos hatte wieder einmal seinen Wert bewiesen...

-----------------------------------------------

Das alles war nun 2 Stunden her und langsam wurde das Piepsen des Coms aufdringlich.

Wäre er mit seinen neuen Beinen nicht so zufrieden gewesen, hätte er wohl das Gerät zerstört.

Aber so antwortete er einfach nur auf den Ruf und sagte "Ja - was gibt es?"

Telos war in der Leitung und sagte ihm, daß ein sehr dringlicher Ruf von einem alten Bekannten direkt an ihn eingegangen war.

Damian ordnete an, daß er ihm die Nachricht an seinen Privatkanal durchstellen sollte.

Unmittelbar darauf kam der Funkspruch herein:

"Damian - glorreicher Anführer der 4. Kompanie der Iron Warriors - sei gegrüßt!

Hier spricht Marzabut - ich denke doch, Du erkennst einen alten Kampfgefährten wieder?"

Natürlich tat er das - wie könnte er die glorreiche Schlacht auf Xian vergessen, in der er mit mit seiner Kompanie zusammen mit Marzabut´s Truppen die erbärmlichen Anhänger dieses verrottenden Verräters auf Terra zermalmt hatte?

Er schätzte die Krieger vom Orden der Thousand Sons am meisten von allen anderen Chaoslegionen.

Sie hatten wie auch die Iron Warriors die tödliche Effizienz und den Hass gegen alles, was mit dem falschen Imperator zu tun hatte.

Nur mit dem Unterschied, daß sie nicht wie andere Chaoslegionen irgendwelche schwachsinnigen Irren, die im Blutrausch kopflos auf den Gegner zurannten, widerwärtige verfaulende Wesen, die einmal Space Marines oder gleich total sadistische Wahnsinnige waren.

Sie waren zuverlässige Verbündete und so schwer es ihm auch fiel, es sich einzugestehen - er hatte noch eine Schuld bei Marzabut abzutragen...

Die Nachricht ging weiter:

"Mein Herr Ahriman hat mir eine Mission größter Dringlichkeit aufgetragen - ich dachte mir, daß Du mir eventuell einen Gefallen tun würdest.... Es geht um den Planeten Triskelion... es gibt eine Menge Ruhm zu ernten und Feinde zu vernichten.

Auch soll es Dein Schaden nicht sein...

Ich habe die Koordinaten eines Planeten nahe des Triskelionsystems beigefügt - wir sollten uns dort baldmöglichst treffen.

Antworte so schnell es Dir möglich ist - ich werde warten"

Damian dachte kurz über das Gehörte nach, öffnete dann einen Kanal zu Telos, der sich gerade auf der Brücke befand.

"Telos - Alarmstatus aktiviern und Kurs auf die Koordinaten setzen, die der Nachricht beigefügt waren... wir treffen alte Freunde..."

Zufrieden grinsend, betrachtete er seine neuen Beine... bald würden sie die Gelegenheit bekommen, sich im Kampf zu beweisen...

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Habe mich bemüht, alles aus der Sicht meines Generals Sicht zu schreiben - das geheimnisvolle Gerät (Regenerator) des Neclords, das auch total zerstörte Necs (Laserkanonentreffer etc...) wieder aufstehen lies, die Dämonenwaffe, die meinem Cheffe große Stärke verleiht (Nachtklinge) oder die schon erwähnte dämonische Schnelligkeit...

Woher sollte Damian auch das alles kennen?

 

bearbeitet von Irontau

"Wenn es blutet, kann man es auch töten!" -> Major Alan "Dutch" Schaefer; Predator
* Chaos Terminator der Iron Warriors Armeeprojekt: Iron Tau´s Iron Warriors

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aaah... ich glaube, diesen Beitrag muss ich mir ausdrucken und später lesen... Zavor legt pfeifend Papier nach, richtet die Durckvorlage ein und betätigt den 'Drucken'-Button...

Meine Krieger und ich stehen bereit, um jeden zu überrennen, der Widerstand leistet!

-> Davon bemalt: 150 (79 Krieger des Chaos, 51 Chaos Space Marines, 20 Bretonen)

Wege zur Verdammnis - eine Erzählung chaotischen Ausmaßes...

Schlachtberichte meiner Krieger des Chaos: Tholons Weg zum ewigen Ruhm

Bekennendes Mitglied der FDP und des HSV

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Freut zu hören, daß auch meine kleine Kurzgeschichte Interessenten findet :ok:

Kommentare, wie Du sie fandest (oder jeder andere hier) sind willkommen!

Dann mal weiter im Text - diesmal was eher unerfreulicheres.

Ich liefer mir schon seit über ner Stunde nen Kampf ums Überleben mit meiner Kamera!

Ich so: "Mach endlich vernünftige Bilder! Mit Blitz sind die Modelle viel zu hell, ohne total stumpf! Ich werf Dich aus dem Fenster, Du MIST*$%#!!!!"

Die Kamera so: "Trau Dich, dann hast Du gar keine Kamera mehr und auf tabletopwelt werden Dich alle hassen, weil Du gar keine Bilder postest und nur Sprüche geklopft hast! :baeh:"

Nach einigen unerfreulichen Diskussionen :hammer: hab ichs jetzt aufgegeben und Ihr müsst mit den Bildern leben, auch wenn die meiner bescheidenen Meinung nach den Minis nicht ganz gerecht werden.

Will mich hier nicht loben, aber in Orginal sehen sie besser aus :(

Naja genug gemeckert!

Jetzt mal was zum Thema Standard. Hier habe ich mich dazu entschlossen, die richtigen Standardmarines separat zu posten. Sprich ich stell keinen kompletten Trupp rein (also Champ, Spezialwaffe, Schwerwaffe und normalen Marine) sondern die jeweiligen Optionen separat.

Wie ich Anfangs erwähnte, möchte ich gerne soviel Optonen wie möglich nach WYSIWYG aufstellen können. Folglich habe ich beinahe soviel Spezial- und Schwerwaffenträger wie normale Marines - ähnlich bei den Champions/Auserkorenen.

Es macht hier also nicht Sinn -zig Trupps zu fotografieren, bei denen sich nur die Champions und / oder die Spezial- und Schwerwaffen unterscheiden.

Da seht Ihr ja pro Bild gerade mal 1/3 neues und 2/3 zum x-ten Mal.

Nun gut, hier also die ersten Standardjungens - einmal mit und einmal ohne Blitz:

(Bitte um Meinungen, was vom Foto her besser ist! Blitz ja oder nein?)

Standard2a_zps44aae84c.thumb.jpg.774a6c905556080e9be5d44fbec3998c.jpg

 

Standard2_zps36f9a765.thumb.jpg.cd222495305f63ccc84cd798c219af27.jpg

Wie gesagt, schaue ich, daß kein Modell in der Armee 2x existiert.

Aus diesem Grunde habe ich mir damals 1 Box Iron Hands, eine Box Berserker, 2 Boxen Iron Warriors und eine Box CSM geholt.

Alles in einen Topf, gut durchgerührt, einj wenig ziehen lassen und dann die Zutaten neu verteilt :)

Auch versuche ich immer wieder kleinste Umbau reinzubringen - nichts spektakuläres, aber ein Unikat eben.

Der 2. Bursch von rechts z. B. wechselt gerade sein Magazin. Magazin an nem Bolter abgeschnitten und in die offene Hand gegeben, etc

Später kommt noch einer, der ne Granate wirft, seinen Bolter an nem Gurt trägt etc. Bolterläufe werden aufgebohrt, usw.

Immer wieder ist ein Modell dabei, das einen oder mehrere Gussgrate hat. Dies ist mir wohl bewusst - es handelt sich zu 99% um eine meiner ersten Modelle (also vor 10 Jahren) Mittlerweile achte ich seit längerem peinlichst genau auf Gussgrate. Bevor ich jetzt allerdings anfange, alte Minis abzufeilen und neu zu bemalen, hab ich noch nen ganzen Berg an ungebauten hier zu bewältigen... Aber wer von uns kennt das nicht :)

So, Meinungen, Komplimente, Morddrohungen und sonstige Schmeicheleien bitte hier posten! :D

---

PS:

Der Bursch ganz links ist schüchtern und möchte gerne unerkannt bleiben, deswegen hält er sich den Bolter vors Gesicht.

Was will man machen... Mimosen gibts eben auch bei den CSM. :crazy:

bearbeitet von Irontau

"Wenn es blutet, kann man es auch töten!" -> Major Alan "Dutch" Schaefer; Predator
* Chaos Terminator der Iron Warriors Armeeprojekt: Iron Tau´s Iron Warriors

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aaah... ich glaube, diesen Beitrag muss ich mir ausdrucken und später lesen... Zavor legt pfeifend Papier nach, richtet die Durckvorlage ein und betätigt den 'Drucken'-Button...

Ich denke, der gute Jonny wird sich diese Idee klauen und morgen in der Casa de Tempel mal das Ganze in Ruhe lesen, während er seinen Whisky trinkt und eine echte kubanische Zigarette um den Preis eines Mittelschichtautos raucht :ok:

Modelle gefallen mir sehr gut! (vor allem den Kriegsschmied find ich schick). Wie ich sehe, hattest du die selbe Idee wie ich mit den Berserkerhelmen ;) Finde einfach die passen perfekt zu den Chaoten, bin gar kein Fan von tausend "Hörnerhelmen"...

Das Volk will mehr! :aufsmaul:

mfg

The Wolves were warriors before they became soldiers. We were murderers first, last, and always!
†”Jago Sevatarion, speaking about his VIII Legion

 

HH-Night Lords: :asthanos:

http://www.tabletopwelt.de/index.php?/topic/147544-murderers-first-last-and-always-horus-heresy-night-lords/

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die IW-Hörnchen find ich eigentlich ganz schick, sind nicht ganz so übertrieben wie die der normalen Plastik-CSM.

Ich weiß nicht ob es sich lohnt, Einzelheiten an deinen Marines zu kommentieren, immerhin sagst du ja, dass sie größtenteils recht alt sind. Positiv fällt jedenfalls schon mal auf, dass sie sehr sauber bemalt sind. Allerdings vermisse ich ein paar Effekte, tuschen, Akzente setzen, sowas halt.

Reinhauen!

Nun hab ains mans mut / Gen dem, der da vnrecht thut. /

Wiltu mit eren beleyben, / So soltu die warhayt treyben. / (Hans Talhoffer)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würd zum Thema Belichtung beim Knipsen von Bildern sagen, dass es für ein Gesamtabbild nicht so entscheidend ist. Aber wenn ich in die Diskussion zwischen der Kamera und dir eingreifen darf (darf ich ;)?), würd ich meinen, dass es ohne Blitz leicht zu dunkel ist und mit etwas zu grell. Vielleicht würde eine veränderte Raumbeleuchtung oder andere Postion der Lampe an deinem Posiertisch etwas verbessern, wenn die Schatten auf den Figuren anders fallen.

Ansonsten gefallen mir deine Iron Warriors, sehen aus wie sie im Buche stehen. Könnten wie Origineller_Name schon sagt noch etwas Finetuning gebrauchen, aber sonst passt das doch ganz gut. Ebenso wären Schultermarkierungen sicher noch ne coole Sache.

Grüße

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die ersten Kommentare schonmal! :)

Besonderer Dank an Skuzinho, der als einziger auf meine Frage geantwortet hat (pöhse Purchen! :verbot:

)

Schultermarkierungen kommen noch, ich konnte mich nur nicht dazu aufraffen, die Decals bisher anzubringen.

Hatte schonmal nen Anlauf unternommen, aber wollte nicht so recht wie ich wollte.

Jetzt hab ich aber ein Tutorial gefunden, mit dem versuch ichs nochmal.

"Wenn es blutet, kann man es auch töten!" -> Major Alan "Dutch" Schaefer; Predator
* Chaos Terminator der Iron Warriors Armeeprojekt: Iron Tau´s Iron Warriors

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

... als einziger auf meine Frage geantwortet hat

Na ja, ich kann nicht immer sofort springen, wenn Du einen Beitrag online stellst, in dem eine Frage enthalten ist. :)

Bei der Frage, ob der Blitz eingeschaltet sein soll oder nicht, ist meine Antwort: Tageslicht. Ein Bild zu schießen, beispielsweise auf dem Balkon, ist stets die beste Variante. Da dies aber gerade in dieser Jahreszeit nicht immer gegeben ist (vor allem nicht für berufstätige Warhammer-Spieler), wäre eine entsprechende simulierende Lichtquelle die zweitbeste Alternative.

Decals anzubringen ist indes wirklich eine Plage, wie ich bei meinen Thousand Sons feststellen musste. Da bezahle ich lieber einige Euro für die jeweiligen Schulterpanzer aus Zinn.

Indes hatte ich Gelegenheit, die Hintergrundgeschichte zu Deinem Kriegsschmied zu lesen.

Im Allgemeinen bin ich kein Freund davon, wenn die eigenen Charaktermodelle so hoch in der jeweiligen Hierarchie einer Legion stehen - schließlich sind die Kompanieanführer normalerweise direkt unter dem Primarchen angesiedelt gewesen. Allerdings bin ich mit den Iron Warriors nicht so stark vertraut, um ausschließen zu können, dass die Kriegsschmiede diesen Posten stets inne haben und somit für Dich gar keine andere Wahl bleibt.

Mich hat es zudem etwas überrascht, dass Damien die Necrons gar nicht bekannt waren. Immerhin sind die ja schon seit mehr als zweihundert Jahre im aktuellen Warhammer 40.000-Universum unterwegs. Demnach müsste Dein Kriegsschmied ja einer der ersten seiner Legion sein, der auf diesen Feind getroffen ist.

Darüber hinaus las sich die Geschichte ohne Hindernisse und gab ein nachvollziehbares Bild der jeweiligen Szenerie wieder. Wenn Du Interesse hast, kann ich Dir per PN meine Korrekturvorschläge zusenden. :)

Meine Krieger und ich stehen bereit, um jeden zu überrennen, der Widerstand leistet!

-> Davon bemalt: 150 (79 Krieger des Chaos, 51 Chaos Space Marines, 20 Bretonen)

Wege zur Verdammnis - eine Erzählung chaotischen Ausmaßes...

Schlachtberichte meiner Krieger des Chaos: Tholons Weg zum ewigen Ruhm

Bekennendes Mitglied der FDP und des HSV

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Na ja, ich kann nicht immer sofort springen, wenn Du einen Beitrag online stellst, in dem eine Frage enthalten ist. :)

Bei der Frage, ob der Blitz eingeschaltet sein soll oder nicht, ist meine Antwort: Tageslicht. Ein Bild zu schießen, beispielsweise auf dem Balkon, ist stets die beste Variante. Da dies aber gerade in dieser Jahreszeit nicht immer gegeben ist (vor allem nicht für berufstätige Warhammer-Spieler), wäre eine entsprechende simulierende Lichtquelle die zweitbeste Alternative.

Decals anzubringen ist indes wirklich eine Plage, wie ich bei meinen Thousand Sons feststellen musste. Da bezahle ich lieber einige Euro für die jeweiligen Schulterpanzer aus Zinn.

Indes hatte ich Gelegenheit, die Hintergrundgeschichte zu Deinem Kriegsschmied zu lesen.

Im Allgemeinen bin ich kein Freund davon, wenn die eigenen Charaktermodelle so hoch in der jeweiligen Hierarchie einer Legion stehen - schließlich sind die Kompanieanführer normalerweise direkt unter dem Primarchen angesiedelt gewesen. Allerdings bin ich mit den Iron Warriors nicht so stark vertraut, um ausschließen zu können, dass die Kriegsschmiede diesen Posten stets inne haben und somit für Dich gar keine andere Wahl bleibt.

Mich hat es zudem etwas überrascht, dass Damien die Necrons gar nicht bekannt waren. Immerhin sind die ja schon seit mehr als zweihundert Jahre im aktuellen Warhammer 40.000-Universum unterwegs. Demnach müsste Dein Kriegsschmied ja einer der ersten seiner Legion sein, der auf diesen Feind getroffen ist.

Darüber hinaus las sich die Geschichte ohne Hindernisse und gab ein nachvollziehbares Bild der jeweiligen Szenerie wieder. Wenn Du Interesse hast, kann ich Dir per PN meine Korrekturvorschläge zusenden. :)

Wie jetzt... nicht? Enttäuschend ;D

Ja, exakt das Problem mit dem Tageslicht habe ich...

Habe schon die komplette Beleuchtung im Zimmer voll aufgedreht, damit möglichst aus jeder Richtung Lichteinfall da ist plus eine Tageslichtlampe direkt darüber...

Naja besser gehts im Moment leider nicht, aber Ammi hat mir schon angeboten, bei Gelegenheit gute Fotos zu machen. Muss halt noch warten, bis dahin belästige ich Euch einfach mit denen von mir :D

Ich werds so machen, daß ich immer eines ohne Blitz und eines mit mache, im Thread poste und dann das bessere vorn auf der ersten Seite einstelle.

Zum Thema Kurzgeschichte.

Freut mich, daß sie gefallen hat :ok: Danke!

Zuerst muss ich sagen, daß es schon ein paar Jahre her ist, daß ich die geschrieben habe. Damals hatte ich mir überlegt, daß mein General (wie er ja auch in der Codexauswahl genannt wird) schon mindestens eine Kompanie anführen müsste. Ein General ist für mich ja kein kleines Würstchen im Orden/Legion. :naughty:

Bei einem loyalen Orden ist das eine Menge (meist 10% vom Orden) da aber die CSM ja noch in Legionen wie damals im Bruderkrieg organisiert (wenn man das beim Chaos so nennen kann ^_^) sind, sprich aus 10 x 10 Kompanien bestehen, finde ich den Anführer von 1 Hundertstel der Legion (einer von 100 Kompanien) nicht soooo hoch. Kommt da zwischen ihm un Perturabo echt nichts mehr? Da bin ich jetzt Hintergrundtechnisch nicht so fit... Täusche ich mich jetzt komplett mit der Aufstellung der Legionen? Ich dachte immer es wäre so gewesen, daß eine Legion nach dem Bruderkrieg bei den Loyalen zu je 10 Orden aufgeteilt worden wäre, die je 10 Kompanieen aufgestellt sind...

Ja, der Titel Kriegsschmied ist nicht zwingend an ein Amt oder anders herum gebunden, da hat Gizur Recht.

Was die Necrons betrifft:

ich hab mit Absicht meine Geschichte nicht in der "Gegenwart" spielen lassen, sondern auf einen Zeitpunkt (200+ Jahre) in die Vergangenheit gelegt, da die CSM ja oft 10.000 Jahre alt sind - was sind da schon 200 Jahre :)

Fand es spannender und / oder einfach mal erfrischend anders, die Necrons aus Sicht eines Wesens darzustellen, welches diese und ihre absonderlichen Fertigkeiten noch nie gesehen hat. Ist mal was anders. :)

Klar, wenn Du möchtest - her damit!

Hab die Geschichte gestern abend nochmal selbst durchgelesen und ein, zwei Dinge abgeändert bzw. umgeschrieben, damit es sich meiner Meinung nach besser liest (und Rechtschreibfehler verbessert, die ich noch gefunden habe...)

bearbeitet von Irontau

"Wenn es blutet, kann man es auch töten!" -> Major Alan "Dutch" Schaefer; Predator
* Chaos Terminator der Iron Warriors Armeeprojekt: Iron Tau´s Iron Warriors

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Täusche ich mich jetzt komplett mit der Aufstellung der Legionen? Ich dachte immer es wäre so gewesen, daß eine Legion nach dem Bruderkrieg bei den Loyalen zu je 10 Orden aufgeteilt worden wäre, die je 10 Kompanieen aufgestellt sind...

Orden gibt, bzw. gab es meines Wissens nach bei den Thousand Sons (u. a. die Corvidae, Pyrae oder Raptora). Die anderen Legionen hatten vor Einführung des Codex Astartes eine Vielzahl an Großkompanien (außer die Death Guard, deren Anzahl stets bei sieben lag), deren Hauptmänner direkt unter dem Primarchen, bzw. dem ersten Hauptmann (z. B. Ezekyle Abaddon oder Calas Typhon) standen (oder unter den Lordkommanten bei den Emperor's Children).

Wenn Damien also der Anführer der vierten Kompanie (bzw. Großkompanie, denn der Begriff der Kompanie existiert erst seit der Einführung des Codex Astartes, denen die Verräterlegionen bekanntlich sowieso nicht folgen) der Iron Warriors ist, gehört er zu dem Personenkreis, die seinerzeit Perturabo direkt unterstanden und ist somit ebenbürtig zu bekannten Kommandanten der Legion wie Honsou, Kroeger oder Forrix.

Das ist ja auch gar kein Problem (zumal es dem offiziellen Fluff nach noch keinen benannten Anführer der vierten Großkompanie gibt). Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass ich selbst erdachte Figuren ungerne so hoch in der Hierarchie ansiedele. Wenn Du das indes tun willst, ist es natürlich Deine Entscheidung allein. :)

Meine Krieger und ich stehen bereit, um jeden zu überrennen, der Widerstand leistet!

-> Davon bemalt: 150 (79 Krieger des Chaos, 51 Chaos Space Marines, 20 Bretonen)

Wege zur Verdammnis - eine Erzählung chaotischen Ausmaßes...

Schlachtberichte meiner Krieger des Chaos: Tholons Weg zum ewigen Ruhm

Bekennendes Mitglied der FDP und des HSV

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vor dem Bruderkrieg hatten eben viele der Legionen noch ihre "Eigenheiten" (die über die Häresie-Romane grad mehr und mehr beleuchtet werden - andererseits ist streitbar, ob man das, wass ich ein Autor da in (teilweise) Eigenregie zusammenbaut als offiziel anerkannt werden kann/muss bzw. ob man sich nicht eigene Gedanken machen kann)

Bei manchen gab es, auf einer Stufe zwischen Kompanie und Legion meines wissens nach noch Orden, andere hatten Großkompanien. Ich denke, dass der Begriff "Kompanie" schon vorhanden war und bei manchen Legionen im Gebrauch. Die Kompanien waren aber teilweise auch größer und bestanden dann möglicherweise auch noch aus "Unter Einteilungen".

Bei den Emperors Children waren die Lordkommandanten einem normalen Kompanie-Kommandanten übergeordnet und wurden dann als Anführer für einen Feldzug bestimmt, wenn ich mich nicht täusche. Ähnlich war es doch auch mit dem Mournival.

Abgesehen davon ist die Struktur bei den allermeisten Legionen ohnehin zerbrochen und das Kommando hat schlichtweg der stärkste/mächtigste Krieger.

Von daher könnte dein General auch einstmals "nur" Anführer einer Kompanie gewesen sein, über die Jahrhunderte ist die Zahl seiner Diener eben immer weiter gestiegen.

EDIT:

Bei einem loyalen Orden ist das eine Menge (meist 10% vom Orden) da aber die CSM ja noch in Legionen wie damals im Bruderkrieg organisiert (wenn man das beim Chaos so nennen kann ^_^) sind, sprich aus 10 x 10 Kompanien bestehen, finde ich den Anführer von 1 Hundertstel der Legion (einer von 100 Kompanien) nicht soooo hoch.

Ein loyaler Captain untersteht aber auch nur einem Ordensmeister, der selbst nur ein besserer Captain ist. Die "Captains" der CSM unterstehen einem Primarchen. Kann man also auch relativ sehen ;)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, dass der Begriff "Kompanie" schon vorhanden war und bei manchen Legionen im Gebrauch.

Laut Lexicanum ist der Begriff Kompanie erst in den Nachwehen des großen Bruderkrieges entstanden - zuvor gab es nur Großkompanien.

Abgesehen davon ist die Struktur bei den allermeisten Legionen ohnehin zerbrochen und das Kommando hat schlichtweg der stärkste/mächtigste Krieger.

Was es dann aber noch unwahrscheinlicher machen würde, dass Damien wirklich der Anführer der gesamten vierten (Groß-)Kompanie der Iron Warriors ist. ;)

Aber das ist ja auch nur eine (eher unwichtige) Detailfrage. Wenn Irontau es will, kann sein Charakter auch Perturabos Schachpartner gewesen sein. :)

Meine Krieger und ich stehen bereit, um jeden zu überrennen, der Widerstand leistet!

-> Davon bemalt: 150 (79 Krieger des Chaos, 51 Chaos Space Marines, 20 Bretonen)

Wege zur Verdammnis - eine Erzählung chaotischen Ausmaßes...

Schlachtberichte meiner Krieger des Chaos: Tholons Weg zum ewigen Ruhm

Bekennendes Mitglied der FDP und des HSV

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kompanie ja/nein

Loken wird immer als Captain der 10.Kompanie der Lunar Wolves bezeichnet, Großkompanie habe ich da nie gelesen LINK

Was es dann aber noch unwahrscheinlicher machen würde, dass Damien wirklich der Anführer der gesamten vierten (Groß-)Kompanie der Iron Warriors ist.

Naja, egal was es für einen "Zusammenhalt" gibt, kann sich das ganze ja noch immer Großkompanie nennen. Er hat halt seinen Status gewahrt und der Name gefiel ihm :D

Naja, wir schweifen ab...ich will mehr Modelle sehen!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Irontau es will, kann sein Charakter auch Perturabos Schachpartner gewesen sein. :)


Stimmt, dann könnte ich auch mal gewinnen - da muss man nicht Würfeln :lach:
(hatte bisher gar nicht erwähnt, aber ich bin einer der Top 10% der besch...eidensten Würfler auf der Erde. Ist bei uns in der Spielertruppe schon n Running-gag)

@ Kurgan

Mehr Modelle? Kommt heute Abend, versprochen! :ok: bearbeitet von Irontau

"Wenn es blutet, kann man es auch töten!" -> Major Alan "Dutch" Schaefer; Predator
* Chaos Terminator der Iron Warriors Armeeprojekt: Iron Tau´s Iron Warriors

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ihr Armen, das klingt ja nicht so berauschend, aber ich kenne das auch von uns hier aus Jena :naughty:

Wir haben bei uns auch jemanden in der Spielgruppe, der solche Skills hat, ist wirklich schwierig.

Ich Leute immer sehr herausfordernd, die anscheinend oft überdurchschnittliches Würfelglück haben,

denn gegen krasse Würfelskills vergeht einem auf Dauer die Lust am Zocken wirklich ;)

Vielleicht würden ein paar große Opfergaben an die Dunklen Götter helfen und die Würfelgötter besänftigen?

Irontau, wie sieht es denn mit Bessesen, Kultisten, Dämonen oder Dämonenmaschinen in deiner Truppe aus?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Tja, bei Opfergaben muss ich wohl irgendwas falsch machen.

Entweder weigert sich der Würfelgott konsequent, mit den 4 dunklen Göttern zusammenzuarbeiten, oder ich muss in meinem letzten Leben irgend was unglaublich verwerfliches getan haben, um mit so Würfelpech gestraft zu sein.

Beispiel gefällig?

Auch schon passiert - Trupp mit 8CSM muss 7 Rüstungswürfe machen - klar, daß nach denen noch einer stehen bleibt, oder?

Am legendärsten sind aber meine Verwundungswürfe von 1 mit Waffen, die auf die 2 Schaden machen...

Für Besessene hab ich mir tatsächlich schon mal überlegt (auch für niedere Dämonen - letzter Codex), die Cybermastiffs der Adeptus Arbites einzusetzen - hab auch schon 5 davon zuhaus, nur noch nicht angemalt.

Kultisten... da werd ich wohl keine einsetzen, da ich Alliierte Imperiale spielen möchte (hab noch einen Basilist im IW Stil zuhaus ^^ (ganz alter Codex). Da hab ich dann billige Standards.

Dämonen gar nicht, bzw siehe Hunde oben.

Dämonenmaschinen ja, allerdings noch nichts zusammengebaut, da ich noch laufende Baustellen habe.

Was ich aber auf alle Fälle in der Richtung haben will, ist ein Klauenmonstrum, einen (umgebauten) Drachen, eine Geissel und einen Decimator.

So, soviel dazu und Bilder gibts gleich!

"Wenn es blutet, kann man es auch töten!" -> Major Alan "Dutch" Schaefer; Predator
* Chaos Terminator der Iron Warriors Armeeprojekt: Iron Tau´s Iron Warriors

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gizur schrieb:
Ach 10 Graumähnen mit Wulfen und gezündetem Banner greifen an und verursachen mit allen Wiederholungen 3 verwundungen.

... kein Wunder, wenn die ihr Banner auch anzünden ;D

So, jetzt aber ran mit Bildern hier! :ok:

Heute, verehrte Zuleser und -innen gibts was aus der...

ELITESEKTION!!!

oder:

"Die Besten der Besten der Besten, SIR - mit Auszeichnug!"

Heute in der Terminatorselbsthilfegruppe:

"Hallo, ich bin Klaus-Detlef und habe eine ziemlich tolle Rüstung! Der Rettungswurf ist zwar mies und Sturmschilder gibts wie Sand am Meer, aber die haben nur die doofen Loyalisten, drum verwend ich keines."

"Hallo, Klaus-Detlef! Schön, Dich hierzuhaben! Machen wir doch erstmal ein Gruppenbild!"

"Au ja - aber mit Blitz!" *FLASH!*

 

Termis2_zpsb419bf50.thumb.jpg.79f21dd6fdb55e4f935f655a12ab779e.jpg

"Ääääh, mit Blitz seh ich aber fett aus!"

"Ok, dann eben noch eines ohne..." *Knips*

Termis_zps644be47d.thumb.jpg.d25db8a4ad9e912160af40ed9898a3f8.jpg

 

Wiedermal habe ich auch hier Kitbashing und Umbauten im kleineren Masstab gemacht.

Hatte mir eine Box CSM Termis (Plastik) und eine Box loyale Termis geholt und die Teile durchgemixt. Den Großteil der loyalen habe ich für meine Salamanders auf die Seite gelegt, doch man kann schon hier und da welche an den Kameraden oben finden.

Die Kombiplasma sind selbst gebaut (Termikombibolter und Berserker Plasmapistolen). Einfach den rechten Lauf der Kombibolter abschneiden, glatt feilen, Pistolengriff der Plasmapistolen abschneiden und glattfeilen und dann wie auf dem Bild seitlich ankleben, fertig! :)

Auf dem Bild sind die Termis jetzt doch kleiner als ich dachte :notok:

ich mach noch Einzelaufnahmen...

bearbeitet von Irontau

"Wenn es blutet, kann man es auch töten!" -> Major Alan "Dutch" Schaefer; Predator
* Chaos Terminator der Iron Warriors Armeeprojekt: Iron Tau´s Iron Warriors

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja... das mit mir und den Bildern :notok:

Wie ich geschrieben hatte, werden die Bilder leider den Minis im Orginal nicht ganz gerecht. Klar, Meisterwerke sind die auch so nicht, aber besser eben...

Naja hier noch die Einzelbilder nachgereicht - wie gehabt, einmal mit Blitz und einmal ohne (die Maschka hab ich irgendwie vergessen, ohne Blitz zu knipsen, aber egal, das reissts wohl nicht raus.

Die sehen jetzt nach meinem Geschmack wieder ohne Blitz besser aus.

Termi4a_zps6b8073d0.thumb.jpg.4174ddc378118efb80f0fbf9d4c5a1d9.jpg

 

Termi4_zps154b3fc0.thumb.jpg.48f8039fa67fe92b43b3bc212c62ca99.jpg

 

Termi3a_zps8d1a2ee9.thumb.jpg.f90897245cc9fbf960675467182f166c.jpg

 

Termi3_zps618fb47e.thumb.jpg.0a9ca1874745957420cebae17832a111.jpg

 

Termi2a_zps9df79656.thumb.jpg.ee903a4b524d02e3f494b1b506af8c52.jpg

 

Termi2_zps00db6bf5.thumb.jpg.d03781e080827c7140c0a54f0fad80ff.jpg

 

Termi1a_zps9e60ef40.thumb.jpg.92eac982149eddcc404fb103a55a093c.jpg

 

bearbeitet von Irontau

"Wenn es blutet, kann man es auch töten!" -> Major Alan "Dutch" Schaefer; Predator
* Chaos Terminator der Iron Warriors Armeeprojekt: Iron Tau´s Iron Warriors

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Irontau, so Du am Wochenende nicht arbeiten musst, solltest Du vielleicht die Gelegenheit nutzen, das Tageslicht für Deine Zwecke einzuspannen - wie vorgeschlagen auf dem Balkon Deiner Wohnung (so Du einen solchen hast). :)

Darüber hinaus hat mir die sprachliche Präsentation der Terminatoren gefallen - diese Art von Humor ist recht ansprechend. :)

Meine Krieger und ich stehen bereit, um jeden zu überrennen, der Widerstand leistet!

-> Davon bemalt: 150 (79 Krieger des Chaos, 51 Chaos Space Marines, 20 Bretonen)

Wege zur Verdammnis - eine Erzählung chaotischen Ausmaßes...

Schlachtberichte meiner Krieger des Chaos: Tholons Weg zum ewigen Ruhm

Bekennendes Mitglied der FDP und des HSV

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.