Jump to content
TabletopWelt

Empfohlene Beiträge

Banner-Echsen.thumb.jpg.366330359b52e8198a8c2eca5bcb1d7b.jpg

 

 

 

Willkommen zu meinem kleinen Armee-Projekt für die einzig wahren Kinder der großen Alten!

 

 

Die Chronik des gesegneten Heeres

Oder: Wie alles begann

 

Zeitalter des Aufstiegs

Die Echsenmenschen waren meine erste Armee für WHFB und über lange Zeit auch die einzige spielbare Truppe, die ich überhaupt in irgendeinem Tabletop-System besaß (... heute undenkbar, aber es war tatsächlich so... nur 1 System und nur 1 Fraktion... und heute sind wir bei... reden wir nicht drüber. :lach:) Die Armee habe ich mir damals noch zusammen mit einem Freund vom Taschengeld gekauft. Er ist dann irgendwann ausgestiegen und mit sind die Echsen geblieben. Mir haben die Ästhetik und der Fluff der Modelle sehr gut gefallen und die Regeln haben diesen (damals in der 6. Edition) auch sehr gut wiedergegeben. Ich war mit der Truppe kurz gesagt rundum zufrieden.

 

Die Armee wuchs in der 7. Edition noch immer stetig an und wurde auch dort noch häufiger gespielt. Selbst der Wechsel auf die 8. Edition mit ihren enormen Vorteilen für riesige Regimenter hat meine Truppe relativ kalt gelassen (höhö^^), schließlich waren viele kleine Einheiten noch immer ein recht gut funktionierendes Konzept, wenn man wusste, wie man es einsetzen musste.

 

Das Zeitalter des Falls

Mit den Endtimes-Büchern und dem anschließenden Ende von WHFB* verschwand die Armee dann erst einmal für lange Zeit in Lagerkisten auf dem Dachboden. Niemand in meinem Spiel-Umfeld hatte auch nur ansatzweise Lust auf Warhammer und ich hatte mittlerweile auch mehrere andere Systeme, um dich ich mich stattdessen gekümmert habe. Aber es heißt, Sauruskrieger können nicht an Altersschwäche sterben und so überdauerte die Armee wartend in ihren Boxen...

*Ja, AoS ist ein Ding, von dem ich kein Freund bin, aber hier gibt's kein gebashe!

 

Das Zeitalter der Hoffnung

Mittlerweile hat sich der Sturm etwas gelegt und neben AoS wollen sich viele unterschiedliche Community-Varianten und Neuschöpfungen als Nachfolger von WHFB anbieten und verlocken einen dazu, die eingestaubten Armeen doch Mal wieder in die Schlacht zu führen. Nach einigen Testspielen bin ich nun bei Warhammer CE geblieben, das direkt hier im Forum supportet wird. Die Regeln erlauben ein taktisch anspruchsvolle(re)s WHFB, bei dem man ohne 5-Kilo-Regelbücher, unmenschlich riesige Regimenter und Random-Massenvernichtungs-Krach-Bumm-Zauber auskommt. Einfach ganz im Stil des "alten" Warhammers, mit dem ich angefangen habe. Nach einigen CE-Turnieren halte ich es für die am besten ausbalancierte Version von WHFB, die ich bisher gespielt habe. 

An dieser Stelle also auf jeden Fall ein Lob an @WarhammerCE, ohne dessen System ich dieses Projekt vermutlich nicht starten würde, so dass meine Echsen statt eine Renaissance nur noch Ebay erleben würden. :D  @Moscha darf sich ebenfalls mit schuldig fühlen, der hat bei uns im Club schließlich damit angefangen!

 

Bisher nutze ich für Warhammer CE eigentlich nur meine Horden des Chaos und Skaven, weil beide Armeen neuer und auf wesentlich besserem Standard gebaut und bemalt sind. Einer meiner Vorsätze für 2020 ist jedoch, die Echsenmenschen wieder startklar (und bestenfalls auch Turnierfähig) zu machen. Und dabei soll mir dieses Projekt als Übersicht, Leitfaden und Motivationshilfe dienen.

 

Seid also alle herzlich eingeladen, wenn ich die alten Echsenmenschen entstaube und ihnen neuen Glanz verleihe.

 

Eine kurze Übersicht - was gibt es hier zu sehen?

+ Gruselige Bilder meiner ersten Modelle (ich habe euch hiermit gewarnt!)

+ Eventuell auch Vorher-/Nachher-Bilder

+ Vermutlich viel zu entfärben oder zumindest auszubessern

+ Endlich Mal eine einheitliche Basegestaltung für die ganze Truppe

+ Fluff (muss sein!)

+ Geländebau (liegt hier auch schon wieder ne Weile rum...)

+ Gelegentlich Spielberichte, sobald die (renovierte) Armee auf spielbarer Größe ist

Wenn der Rest fertig ist:

+ Neue Rekruten: Neben uralten Modellen habe ich auch noch viele neue(re) Sachen, die noch originalverpackt bei mir herumliegen (ICH MEINE DICH, PLASTIK-CARNOSAURUS! :aufsmaul:).

 

Es folgen nun ein paar Platzhalter

bearbeitet von Magna
  • Like 8

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Projektübersicht & Status

Oder: Wo stehe ich eigentlich? xD

 

Heerschau I

In den letzten Tagen habe ich die verstreuten Kartons meiner Echsenmenschen gesammelt und sie dann (so gut es ging) zusammengestellt. Einer der Kartons scheint mir noch zu fehlen, der sollte noch mehr Skinks, einen Kroxigor und Skink-Charaktermodelle enthalten. Hier aber das bisher zusammengetragene:

 

20200115_180327.thumb.jpg.d4932fa0668bb9096537691b1bbb17c1.jpg

 

Zur Armee gehören außerdem noch (hier teilweise im Bild) 20 Tempelwachen und 5 Teradons aus Zinn, von denen ich mich aber trenne, weil ich ihre Plastik-Reinkarnationen ebenfalls besitze und sie wesentlich schöner finde.

 

Ihr seht hier auch schon schön eines der Hauptprobleme: Ein halbes Dutzend verschiedene Mal- und Base-Stile. Damit soll jetzt Schluss sein.

... Das ist so ein bisschen wie mit den Jahresringen an einem Baum. An der Färbung kann man das Alter der Echsen erkennen. ;D;) 

 

 

Projekt-Log

15.01.2020 Projekt eröffnet.

19.01.2020 Erste Einheit neu zusammengebaut 

20.01.2020 Farbeschema-Test an einem Skink

30.01.2020 Die erste Einheit (Skinks) ist fertig.

14.02.2020 Die zweite Einheit (Skinks) ist fertig.

 

Ein Blick in die Zukunft:

27.06.2020 - Drei Rosen Kriege (Turnier): Das ist das erste Zwischenziel, da sollte ich spielfertige 2000 Punkte haben

bearbeitet von Magna
  • Like 12

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sonstiges

Oder: Zeug, das sonst nirgends Platz hätte...

 

Berichte

Hoffentlich bald :steckenpf

 

Fluff & anderer Kram

 

 


Wh2_main_lzd_tlaxtlan_crest.png.4adcae8d1d530570a864e96d5f66d3f5.png
Die Rune von Tlaxtlan, Stadt des Mondes

 

 

Zitat

"Und so erhob der reglose Lord Tlazcotl die Schreinspitze auf seinen größten Tempel, in welchem der große Adohi-Tehga lebt, sein getreuer Magierpriester der Zweiten Generation. So war es, so ist es, so wird es sein auf immerdar."

- Armeebuch Echsenmenschen (6. Edition), S. 19


f8204526061c6ae9ea60b69be61ff540.jpg.6b0085796d019e16198ef283c74506fe.jpg
Die Tempelstadt Tlaxtlan


Die Stadt Tlaxtlan ist die vierte Tempelstadt, die von den Dienern der Alten errichtet wurde. Wie jede andere Tempelstadt sitzt sie auch auf einem Nexuspunkt im geomantischen Netz der Welt, was den Slann erlaubt, mit ihren Brüdern in weit entfernten Tempelstädten zu kommunizieren und enorm mächtige Magie zu wirken. Tlaxtlan ist außerdem die Heimat des ehrwürdigen Magierpriesters Lord Adohi-Tehga, des zweitältesten noch lebenden Slann und des mächtigen Skink-Astromanten Tetto'eko.

Die Stadt war seit jeher ein Zentrum für Astromanten und wurde erbaut, als die Welt nur einen einzigen Mond hatte. Das Auftauchen des Chaosmonds Morrslieb machte die Berechnungen und Vorhersagen der Astromanten zunichte und in der langen Geschichte der Stadt hat es bereits mehrere Versuche gegeben, Einfluss auf den Chaosmond auszuüben oder diesen gar aus der Umlaufbahn zu stoßen (was gelegentlich für Zerstörung in den Landen der jüngeren Völker geführt hat...^^).

 
Tlazcotl-Glyphe.jpg.bdbb118f845eb2fe6672597f4f17dd4d.jpg
Das Zeichen des Tlazcotl

Der große Alte Tlazcotl steht für Ruhe, Teilnahmslosigkeit und Besonnenheit. Ihm ist die große Pyramide Tlaxtlans geweiht und von den Bruten, die sein gold-gelbes Mal tragen, wird gesagt, dass sie die Gefühllosigkeit des großen Alten wiederspiegeln.

 
 

 

 

 

Ab hier könnt ihr Posten! :-) 

bearbeitet von Magna
  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke & herzlich willkommen, @Barbarus! :) 

 

Road To Rosen

Wer oben das Projekt-Log aufmerksam gelesen hat, hat vielleicht festgestellt, dass dort bereits ein zukünftiger Termin eingestellt ist. Ich beabsichtige, mit der Echsenmenschen-Armee am Drei Rosen Kriege -Turnier der Weiß-Blauen-Strategen mitzumachen. Bis zur Jahresmitte sollte ich also 2000 Punkte Echsen spielfertig und einheitlich haben, damit daraus auch etwas wird. ^^

 

Bei dem Turnier sind wiedermal ein paar im CE-Umfeld bekannte Namen vertreten und ich will die Gelegenheit nutzen, um mit den Echsen ein paar Rundum-Schellen zu verteilen... ich meine natürlich, um die Echsenmenschen auf ihre Turniertauglichkeit zu testen. ;D 

 

Und mit dieser Teilnahme als Ziel im Hinterkopf beginnen meine Überlegungen im Hinblick auf meine Liste und damit auch die ersten Prioritäten für die To-Do-Liste hier. 

 

 

slann1.jpg.c4caa9164f32aa8618d417f863867e2c.jpg 1. Kontemplation

 

Auf den ersten Blick kann ich meine frühere Echsen-Liste bei CE so nicht mehr wirklich umsetzen, denn CE hat an der Spielbalance einiges umgekrempelt. Lasst mich nun also ein paar Überlegungen anstellen... (Vorsicht! Gedankengrütze!)

 

Und mit welcher Einheit könnte man da besser anfangen als mit dem Schrecken der Turnierszene: Skinks. :lach:

 

20200116_141406.thumb.jpg.93fe86a6d27f492f2ab58900115a7d36.jpg

 

Normale Skinks gibt es bei Warhammer CE in drei Geschmacksrichtungen:

1. Skink-Jäger (Plänkler leichte Infanterie) mit Blasrohr und Handwaffe

2. Skink-Jäger (Plänkler leichte Infanterie) mit Kurzbogen und Handwaffe

3. Skink-Krieger (leichte Infanterie) mit Wurfspeer, Handwaffe und Schild

>>Stellt sich heraus, dass tatsächlich nur noch Chamäleonskinks Plänkler sind. :shock:

 

Auf den ersten Blick finde ich alle Einheiten ziemlich gefährlich. Im Vergleich zu den Skinks in der 6.-8. Edition hat sich aber auch einiges geändert, was bei mir für einige Bedenken sorgt:

 

1) Gift & das neue Aufgabengebiet

Die größte Änderung, die Skinks betrifft, ist wahrscheinlich die Sonderregel Giftattacken

Zitat

Früher: Trefferwürfe von 6 verwunden das Ziel automatisch, außer der Treffer benötigt eine 7+.

WH CE: Gift (X) verleiht beim Verwundungswurf +X auf die Stärke der Attacke. Rüstungswürfe sind davon nicht betroffen.

 

Da alle Skinks per Sonderregel auf allen nichtmagischen Waffen Gift (1) haben, hat der komplette Beschuss der kleinen Amphibien nun plötzlich eine Stärke von 4 zum Verwunden.

Das macht sie gegen so viele Einheiten gefährlich, hat aber auch einen heftigen Nachteil: Die Skinks bekommen ein völlig anderes Aufgabengebiet. Wo sie früher Monster und Kriegsmaschinen recht zuverlässig Stück für Stück "tot-pingen" konnten, können sie heute dank Pseudo-Stärke-4 stattdessen Infanterie oder leichte Kavallerie jagen gehen. 

 

Das lässt nur die Frage offen: Wer kümmert sich jetzt um die Kriegsmaschinen, die ungeachtet des Artenschutzes auf Dinosaurier schießen? :echsen: Oder um gegnerische Monster, die viel zu grob mit meiner "zarten" Infanterie umspringen? :nachdenk:

Skinks können Kriegsmaschinen zwar verwunden, aber eben auch nur auf die 6 (S4 gegen W7). Das würde ich nicht Mal dann als Gute Chancen sehen, wenn die Einheit voll ist und unbewegt auf kurzer Reichweite neben der Kanone steht. :kanone: Also wird diesen Job wohl künftig eine andere Einheit übernehmen müssen.

 

2) Die Kosten

Warhammer CE bringt eine elegante Mechanik mit, die eklige Spam-Listen wie meiner alten das Leben relativ schwer macht: Gestaffelte Kosten. Einheiten mit derartigen Kosten werden teurer, je öfter man sie in die Armee aufnimmt.

Am Beispiel der Skink-Jäger: 10 Skink-Jäger kosten 40 + N * 10 Punkte; N entspricht hier der Anzahl der Skink-Jäger-Einheiten in der Armee.

 

Nimmt man nur ein Regiment, bedeutet dies:

40 + 1 * 10 = 50 Punkte für die Einheit.

 

Nimmt man (wie ich früher) beispielsweise 5 Einheiten, bedeutet das:

40 + 5 * 10 = 90 Punkte pro Einheit und 450 Punkte für alle zusammen.

 

Bei einem Standard-Spiel mit 2000p überlegt man sich das doch doppelt, ob ein gutes Viertel der Armee aus 5 Einheiten Skinks bestehen soll. Ich meine, ich will es ohne Testspiele nicht ausschließen, aber hey, ihr wisst, was ich meine. ;D 

 

Fazit

Ich denke, Skinks spielen bei CE wirklich eine andere Rolle, aber so wie sie auf dem Papier aussehen, können sie diese tatsächlich sehr gut übernehmen. Gerade in einem Turnierumfeld, wo gerne Mal kleine Einheiten gespielt werden, ist Stärke-4-Beschuss mit 360°-Sicht bzw. auf einer leichten Infanterie, die beliebig oft Neuformierungen durchführen kann, schon viel wert. Ich denke, sie sollten perfekt gegen leichte Einheiten, Kundschafter, Dummlenker und ähnliches Gesocks sein. Also kommen auf jeden Fall ein paar Skinks mit. :ok: 

 

Meine erste angestrebte Liste soll aber weniger Skinks als früher enthalten. Sie werden sonst zu teuer und irgendwo müssen schließlich noch Punkte für die neuen Kriegsmaschinen-Killer herkommen. Ich denke dabei an Teradons oder Raptodaktylusreiter, dazu aber an späterer Stelle mehr. Feindliche Monster sind ebenfalls ein Problem, aber für die findet man bei den Echsen eher leicht eine Lösung.^^ 

Jedenfalls werden es nur noch 2-3 Skink-Einheiten sein. Was die Bewaffnung angeht, hätte ich alles da und jede Waffe hat ihre Vorteile: Mehrfache Schüsse bei den Blasrohren, 6" mehr Reichweite bei den Kurzbögen oder weniger Treffer-Mali bei den Wurfspeeren. 

Ich denke, ich werde zunächst 2x 10 Wurfspeer-Skinks und 1x 10 Kurzbogen-Skinks in die Armee aufnehmen und damit auch hier überarbeiten. Von ersteren habe ich schon genug, die zweiten sind noch nicht bemalt und ich habe mal Lust, sie zu testen.

 

Ich denke, ich fange also in den nächsten Tagen damit an, meine Skinks zu entfärben und dann nach und nach neu zu bemalen.

bearbeitet von Magna
  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb Magna:

Danke & herzlich willkommen, @Barbarus! :) 

 

Road To Rosen

Wer oben das Projekt-Log aufmerksam gelesen hat, hat vielleicht festgestellt, dass dort bereits ein zukünftiger Termin eingestellt ist. Ich beabsichtige, mit der Echsenmenschen-Armee am Drei Rosen Kriege -Turnier der Weiß-Blauen-Strategen mitzumachen. Bis zur Jahresmitte sollte ich also 2000 Punkte Echsen spielfertig und einheitlich haben, damit daraus auch etwas wird. ^^

 

Bei dem Turnier sind wiedermal ein paar im CE-Umfeld bekannte Namen vertreten und ich will die Gelegenheit nutzen, um mit den Echsen ein paar Rundum-Schellen zu verteilen... ich meine natürlich, um die Echsenmenschen auf ihre Turniertauglichkeit zu testen. ;D 

 

Dann leg dich mal ins Zeug!

 

Vielleicht schafft es meine Wenigkeit auch, am Turnier teilzunehmen.  Es gilt, die Schmach vom letzten internen Turnier wettzumachen. Wahrscheinlich lag es daran, dass ich einen Wolfsreiter-Breaker eingesetzt habe. Das nächste Mal... spiele ich einfach ZWEI Wolfsreiter-Breaker, unterstützt von Schwarzorks und Snotlingen, damit nichts schiefgehen kann.

 

 

 

vor 28 Minuten schrieb Magna:

 

Und mit dieser Teilnahme als Ziel im Hinterkopf beginnen meine Überlegungen im Hinblick auf meine Liste und damit auch die ersten Prioritäten für die To-Do-Liste hier. 

 

Das Denken überlässt man besser den Pferden, die haben den größeren Kopf! Oder den Carnosauriern!

 

 

 

vor 28 Minuten schrieb Magna:

 

slann1.jpg.c4caa9164f32aa8618d417f863867e2c.jpg 1. Kontemplation

 

Auf den ersten Blick kann ich meine frühere Echsen-Liste bei CE so nicht mehr wirklich umsetzen, denn CE hat an der Spielbalance einiges umgekrempelt. Lasst mich nun also ein paar Überlegungen anstellen... (Vorsicht! Gedankengrütze!)

 

Und mit welcher Einheit könnte man da besser anfangen als mit dem Schrecken der Turnierszene: Skinks. :lach:

 

20200116_141406.thumb.jpg.93fe86a6d27f492f2ab58900115a7d36.jpg

 

Normale Skinks gibt es bei Warhammer CE in drei Geschmacksrichtungen:

1. Skink-Jäger (Plänkler) mit Blasrohr und Handwaffe

2. Skink-Jäger (Plänkler) mit Kurzbogen und Handwaffe

3. Skink-Krieger (leichte Infanterie) mit Wurfspeer, Handwaffe und Schild

 

Halte ich für ein Gerücht, das mit den Plänklern. Lediglich Chamäleon-Skinks sind noch Plänkler, alle anderen leichte Infanterie :)

 

vor 28 Minuten schrieb Magna:

 

2) Die Kosten

Warhammer CE bringt eine elegante Mechanik mit, die eklige Spam-Listen wie meiner alten das Leben relativ schwer macht: Gestaffelte Kosten. Einheiten mit derartigen Kosten werden teurer, je öfter man sie in die Armee aufnimmt.

Am Beispiel der Skink-Jäger: 10 Skink-Jäger kosten 40 + N * 10 Punkte; N entspricht hier der Anzahl der Skink-Jäger-Einheiten in der Armee.

 

Skink-Jäger schon, aber die Skink-Krieger mit Wurfspeer und Schild haben keinen Nx-Multiplikator. Man beachte bei der Einsatzplanung der Skinks auch die Skink-Kohorten-Regel der Kroxigore...

 

 

vor 28 Minuten schrieb Magna:

Fazit

 

Ich denke, Skinks spielen bei CE wirklich eine andere Rolle, aber so wie sie auf dem Papier aussehen, können sie diese tatsächlich sehr gut übernehmen. Gerade in einem Turnierumfeld, wo gerne Mal kleine Einheiten gespielt werden, ist Stärke-4-Beschuss mit 360°-Sicht bzw. auf einer leichten Infanterie, die beliebig oft Neuformierungen durchführen kann, schon viel wert. Ich denke, sie sollten perfekt gegen leichte Einheiten, Kundschafter, Dummlenker und ähnliches Gesocks sein. Also kommen auf jeden Fall ein paar Skinks mit. :ok: 

 

Jedenfalls werden es nur noch 2-3 Skink-Einheiten sein. Was die Bewaffnung angeht, hätte ich alles da und jede Waffe hat ihre Vorteile: Mehrfache Schüsse bei den Blasrohren, 6" mehr Reichweite bei den Kurzbögen oder weniger Treffer-Mali bei den Wurfspeeren. 

Ich denke, ich werde zunächst 2x 10 Wurfspeer-Skinks und 1x 10 Kurzbogen-Skinks in die Armee aufnehmen und damit auch hier überarbeiten. Von ersteren habe ich schon genug, die zweiten sind noch nicht bemalt und ich habe mal Lust, sie zu testen.

 

 

 

Diese Variante würde dir auf jeden Fall jegliche NX-Multiplikatorenkosten ersparen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Moscha:

Das nächste Mal... spiele ich einfach ZWEI Wolfsreiter-Breaker

Dann gibts immerhin im Turnier auf jeden Fall was, wogegen meine Skinks gut sind. XD

 

vor 11 Minuten schrieb Moscha:

Halte ich für ein Gerücht, das mit den Plänklern. Lediglich Chamäleon-Skinks sind noch Plänkler, alle anderen leichte Infanterie :)

:eek: Du hast vollkommen recht... das hab ich wohl irgendwie einfach angenommen, weil die einen früher immer geplänkelt haben! Das heißt im Endeffekt also noch mehr Regimentsbases basteln. Gut, meinetwegen.^^ 

 

vor 14 Minuten schrieb Moscha:

Skink-Jäger schon, aber die Skink-Krieger mit Wurfspeer und Schild haben keinen Nx-Multiplikator

Ist mir schon klar... die kosten dafür auch so schon satte 70 Punkte. Bei 3 Einheiten in der Armee ist das auch so viel wie bei den Jägern.^^

 

vor 16 Minuten schrieb Moscha:

Vielleicht schafft es meine Wenigkeit auch, am Turnier teilzunehmen

Dann solltest du dich aber mal anmelden, es gibt glaub noch 1 Startplatz. ;D

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer wissen möchte, wie ein Brutteich der Echsenmenschen aussieht:

 

20200116_171723.thumb.jpg.1a346ff503bfa0e8ed6c092a77c99693.jpg

Hier wird gerade eine neue Skink-Kohorte herangezüchtet. :D

  • Like 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im gestrigen Liveticker habe ich mich unter anderem um die Bases der Skinks gekümmert. 

 

20200117_201317.thumb.jpg.bc7c60a6b09b54d84df8d4e6b2164f3a.jpg

 

Heute wird nichts mehr passieren, weil samstags immer Zocken im Verein ansteht. Am Sonntag wird dafür aber vielleicht noch ein wenig gebastelt.

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@crabking hi! Freut mich, wenn es gefällt. 

 

Heute gibt's nur ein sehr kurzes Update, die Rollenspiel-Runde ging gestern einfach zu lange. 😫

 

Immerhin habe ich es geschafft, die Skinks soweit zu basteln, dass ich morgen Mittag grundieren kann, wenn das Wetter einigermaßen mitspielt.

 

20200119_171242.thumb.jpg.961979a3e47a5e84442da9575e1a2795.jpg

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Ghur Willkommen! :-)

 

Das ist der Stand vom heutigen Farbschema-Test:

 

20200120_201847.thumb.jpg.0a463168505a2d897c9984473ddf7b84.jpg

 

Habe mich für etwas bunteres entschieden. Und ich finde, auch wenn der Skink noch weit davon entfernt ist, fertig zu sein, sieht er dank Wash doch schon um Welten besser aus als das ältere Modell. ^^

 

In den nächsten Tagen soll der Test-Skink dann fetig werden, danach beginnt die Fließbandarbeit für das restliche Regiment.

  • Like 11

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das weckt Erinnerungen :-)

Echsenmenschen waren die aller aller allererste Tabletop-Armee die ich in meinem Leben gesehen habe - und das ist auch schon wieder 20 Jahre her....

Muss so gegen 2000/2001 oder so in Essen gewesen sein :-)

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb Dioramawelt:

Das weckt Erinnerungen :-)

Bei mir erst ;)

 

vor 15 Stunden schrieb Dioramawelt:

Muss so gegen 2000/2001 oder so in Essen gewesen sein :-)

Ich glaube bei mir war es so 2003/2004, habe da beim lokalen Einzelhändler die Modelle gesehen, wenn ich mir Magickarten gekauft habe. :nachdenk: Auch schon wieder ewig her. :lach:

 

vor 14 Stunden schrieb Darnok:

Sehr schick, fühlen Sie sich bitte vergefolgt!

:vielangst Hi, danke! :D

 

vor 14 Stunden schrieb Darnok:

Mit welcher Flüssigkeit bzw. Methode wurden die Skinks entfärbt?

Wenn die Sterne richtig stehen und es der Plan der Alten vorsieht, können Brutteiche neue Diener hervorbringen....

Sie wurden ein paar Stunden in Sterillium eingelegt und dann - wo es nötg war - ein bisschen mit einer alten Zahnbürste geputzt. Nachdem sie abgetrocknet sind, sind sie bereit für den neuen Anstrich. 

 

Danke für eure Kommentare, bin zur Zeit hoch motiviert. Heute Abend wird weitergemacht. :ok:

bearbeitet von Magna
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Magna:

Sie wurden ein paar Stunden in Sterillium eingelegt und dann - wo es nötg war - ein bisschen mit einer alten Zahnbürste geputzt.

 

Ich kenn das nur als Hand-Desinfektionsmittel. Bekommt man das in der Apotheke, oder wo sonst? Und darf die Brühe danach in den normalen Abguss?

 

Danke für die Infos, dann habe ich endlich mal was zum entspannten Entfärben von Plastik!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb Darnok:

Ich kenn das nur als Hand-Desinfektionsmittel. Bekommt man das in der Apotheke, oder wo sonst?

Genau das nehme ich. Bekommt man in der gut sortierten Drogerie, sonst auch sicher online beim großen bösen A.

 

vor 17 Minuten schrieb Darnok:

Und darf die Brühe danach in den normalen Abguss?

Bei normalem Händedesinfektionsmittel sollte die Entsorgung kein Problem sein... das Zeug ist ja schon eine gebrauchsfertige Mischung und sollte von der Konzentration her nicht wirklich schädlich sein, wenn man es jetzt nicht Literweise in den Abfluss kippt.

 

Ansonsten sind natürlich noch die Reste der Acrylfarben drin, die dürften so Umweltschädlich wie immer sein, wie wenn man sonst das Mal-Wasser wechselt.

 

Der Unterschied ist, dass hier die Farbe in kleinen Klumpen vorhanden ist. Ich versuche so wenig davon wie möglich in den Abfluss zu lassen. Nicht dass das später das Rohr verstopft. :ka:

 

Das Standard-Sterillium hat jedenfalls keine Kennzeichnung als Umweltgefährdend o.ä. weshalb ich es jetzt auch nicht in den Sondermüll kippen würde.

 

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fortschritt!

 

20200121_111432.thumb.jpg.5c935f4105db0e97bbde5d66b5e019c3.jpg

 

So ungefähr soll die Truppe nachher aussehen. Es sieht mMn nicht schlecht aus und ist gleichzeitig noch einigermaßen schnell zu machen, so dass es für eine Armee umsetzbar ist.

 

Frage an die Leser:

Habt ihr eine Idee für die Schilde? Die alten waren grün, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass das nicht so gut aussehen wird. :nachdenk: Bin für Ideen offen!

  • Like 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 59 Minuten schrieb Darnok:

Gefällt mir! Wie lief die Bemalung? Also Farben, Methoden und so. Kamen die Contrast-Dinger von GW zum Einsatz?

Dasselbe würde mich auch interessieren.

 

Die Auswahl der Farben ist auf jeden Fall sehr schön und sieht auch wirklich ordentlich aus.

Wenn die gesamte Armee in der Qualität bemalt sein wird, kann wirklich keiner meckern.

 

Das Thema Schilde finde ich schwierig. Auf jeden Fall nicht grün :D

Orange (passend zu den Schuppen) würde im Gesamten dann wahrscheinlich zu grell aussehen. Vielleicht etwas Richtung Braun, ähnlich der Basegestaltung, mit Orange oder Gold bei den Details (hab jetzt die genaue Optik der Schilde nicht im Kopf und was da an Details so dran ist).

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Statt Sterilium tut es auch Isopropanol.

 

Zum Thema Schilde: Grundfarbe eventuell so wie die Speere? Also schwarz/dunkelbraun als Endresultat, ich weiß nicht ob da schon Farbe am Speer dran ist...

Vielleicht mit sowas wie einer Mischung aus Braun und schwarz grundieren, und dann

das ganze mit verdünntem Grau washen? Verzierungen, falls vorhanden, auch in Kupfer wie Armbänder...

bearbeitet von Moscha
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb Darnok:

Gefällt mir! Wie lief die Bemalung? Also Farben, Methoden und so. Kamen die Contrast-Dinger von GW zum Einsatz?

 

vor 15 Stunden schrieb Ghur:

Dasselbe würde mich auch interessieren.

 

Die Auswahl der Farben ist auf jeden Fall sehr schön und sieht auch wirklich ordentlich aus.

Wenn die gesamte Armee in der Qualität bemalt sein wird, kann wirklich keiner meckern.

 

Vielen Dank euch! Ich habe mich noch gar nicht mit den Contrast Farben beschäftigt. Vielleicht fange ich das bei den großen Dinos wie Bastilladon oder Carnosaurus aber noch an. Die Ergebnisse, die man hier im Forum damit sieht, sprechen ja eigentlich dafür, es mal zu probieren.


Eigentlich plane ich aber mittelfristig, mein Farbsortiment von GW auf Vallejo umzustellen. Die GW-Farben finde ich mittlerweile unverschämt teuer und es vergeht kaum eine Malsession, wo mich die mit jeder Generation schlechter werdenden Farbtöpfe nicht in irgendeiner Form nerven (Farbe bleibt nicht offen, ist ausgetrocknet, weil der Topf nicht mehr sauber schließt, ...). Man kann seine Kunden halt auch mit Gewalt vertreiben.^^

 

Was die Bemalung angeht, das lief wie folgt:

Wie immer kommt die Base zuerst, da wird viel trockengebürstet, das versaut sonst nachher nur das Modell. In diesem Falle habe ich mit Rhinox Hide begonnen, dann gebürstet mit Mournfang Brown, gefolgt von etwa 2:1 MB : Averland Sunset. Die Felsen wurden mit Dawnstone gebürstet.

 

Die Haut wurde mit Ice Blue / dem neuen Nachfolger grundiert und erhielt dann eine Schicht Glaze (Guilliman Blue). Anschließend wurde mit Ice Blue akzentuiert. Der Kamm ist einfach Ice Blue mit einem bisschen Screaming Skull gemischt, die Augen sind Averland Sunset und die Pupillen Abaddon Black.

 

Die Schuppen haben als Grundschicht eine Mischung aus Trollslayer Orange und Mournfang Brown erhalten. Danach wurde mit Fire Dragon Bright geschichtet und mit Agrax Earthshade getuscht. 

 

Metallteile sind Balthasar Gold, getuscht mit Dark Tone (Army Painter) und akzentuiert mit Balthasar Gold (für mehr Akzente könnte man ggfs. noch ein bisschen Silber beimischen).

 

Also alles mit ganz einfachen Methoden und keine zu ausgefallenen Mischungen. So ist das Farbschema schnell auf eine ganze Armee übertragbar und gut reproduzierbar (das finde ich bei Spiel-Armeen mittlerweile wichtig, falls man Mal Schäden beheben muss oder wenn man nach längerer Pause eine neue Einheit hinzufügen will.

 

vor 15 Stunden schrieb Ghur:

Das Thema Schilde finde ich schwierig. Auf jeden Fall nicht grün :D

Großartig! ;D 

 

vor 15 Stunden schrieb Ghur:

Vielleicht etwas Richtung Braun, ähnlich der Basegestaltung, mit Orange oder Gold bei den Details (hab jetzt die genaue Optik der Schilde nicht im Kopf und was da an Details so dran ist).

 

vor 5 Minuten schrieb Moscha:

Zum Thema Schilde: Grundfarbe eventuell so wie die Speere? Also schwarz/dunkelbraun als Endresultat, ich weiß nicht ob da schon Farbe am Speer dran ist...

Vielleicht mit sowas wie einer Mischung aus Braun und schwarz grundieren, und dann

das ganze mit verdünntem Grau washen? Verzierungen, falls vorhanden, auch in Kupfer wie Armbänder...

 

Beides sehr gute Ideen, danke für euer Feedback! Ich glaube, es wird Zeit für eine kleine Versuchsreihe. "Versuch macht kluch", wie es so schön heißt. :-)

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Magna:

Eigentlich plane ich aber mittelfristig, mein Farbsortiment von GW auf Vallejo umzustellen. Die GW-Farben finde ich mittlerweile unverschämt teuer und es vergeht kaum eine Malsession, wo mich die mit jeder Generation schlechter werdenden Farbtöpfe nicht in irgendeiner Form nerven (Farbe bleibt nicht offen, ist ausgetrocknet, weil der Topf nicht mehr sauber schließt, ...). Man kann seine Kunden halt auch mit Gewalt vertreiben.^^

Mach das! Habe diesen Schritt aus denselben Gründen letztes Jahr auch gemacht und bin damit wirklich zufrieden. Von der Qualität her finde ich Vallejo vergleichbar mit GW, eher sogar in Richtung besser. Der Hauptunterschied ist aber natürlich ganz klar der Preis. Ich bestelle normalerweise bei Kutami oder Fantasywelt, da kostet sone Farbe halt 2,50€ oder weniger. Dabei ist aber ein gutes Stück MEHR drin als im GW-Töpfchen. Der andere Vorteil ist die Flasche, die hat einfach nen Drehverschluss, der sauber schließt. Auch die Möglichkeit immer einzelne Tropfen an Farbe zu entnehmen gefällt mir gut. Mir erleichtert das die Arbeit, wenn ich mal zwei Farbtöne mischen will. 2 Tropfen von X und 3 Tropfen von Y, fertig. Das ist eben unendlich oft reproduzierbar und man erhält jedesmal dasselbe Ergebnis. Auch die Auswahl an verschiedenen Farben steht der von GW in nichts nach. Habe zuerst nur Farben der "Vallejo Game Color" Reihe gekauft und als ich dann bei irgendeiner Farbe nicht das gefunden habe, was ich wollte, habe ich es eben aus der "Vallejo Model Color" Reihe genommen. Die verwendet sich gleich und wenn man sich aus beiden Ranges bedient, kriegt man eigentlich echt alles.

Und wenn wir schon beim Thema sind: Von Vallejo gibt es auch Sprühgrundierungen und Farbsprays, ebenfalls beides deutlich günstiger als bei GW. Handhabung bei der Sprühgrundierung ist easy und sie neigt nicht so stark zum klumpen (bei Army Painter soll das wohl etwas problematisch sein). Ergebnis und Haftung sind super. Die Farbsprays habe ich noch nicht ausprobiert, kommt aber auch bald dran. Habe einen Grünton und einen Ockerton zum testen gekauft.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.