Jump to content
TabletopWelt
Kuanor

Gesellschaft der höheren und niederen Drachen zu Karond-Kar

Empfohlene Beiträge

Antiquarisches Vorwort von 2008:

 

Spoiler

 

Frei nach dem Motto: "Ein kleiner Schritt nach vorn ist oft die Folge eines großen Tritts von hinten."

Die Armee fing seinerzeit unter dem Motto an „Alles, was Schuppen hat“ an, und gemeint waren damit nicht (nur) die Umhänge der Korsaren. Ich dachte an eine Reptilien-zentrierte Dunkelelfenarmee von Karond-Kar im Sinne eines Drachenkults, aber mehr dazu in „Hintergrund“. Das ist zwar sehr lange her aber die Grundidee ist geblieben.

 

Es ist nicht das neue Armeebuch, das als Anlass zu diesem Thread dient, sondern die erste (fast) fertige Bemalung eines Regiments nach all den Jahren.

 

Im Moment umfasst die Armee gut 2000 Punkte, die auch schon Blut geschmeckt haben... wenn auch häufiger das eigene. Aber wo ich gerade vom neuen Armeebuch sprach...

Das Projekt selbst ist jedenfalls zu großen Teilen ein Modellbau-Projekt, dessen Ziel eine Armee mit imposantem Anblick auf dem Schlachtfeld ist, zu der sich Leute dann runter beugen, um die Modelle genauer zu betrachten.

 

Aber natürlich können auch gelegentliche Spielberichte rein, und ein Armeehintergrund ist noch nicht genau erdacht aber fest eingeplant.

Ich bitte allerdings auch, nachsichtig zu sein, da ich während des Physikstudiums nicht allzu viel Zeit fürs Hobby entbehren kann.

 

 

Aufbau des Threads

 

Die ersten (reservierten) Posts enthalten jeweils den letzten bzw. zuletzt fotografierten Stand der Armee.

Parallel werden alle Neuerungen im laufenden Thread präsentiert und diskutiert. Ich hoffe doch, ihr finden noch Kommentare zu denen. ;)

Man sollte sich dabei nicht wundern, dass die Post nicht mehr nach Kern- und Elite-Einheiten getrennt sind, sondern – dem Armeethema verschuldet – nach Infanterie und Kavallerie.

bearbeitet von Kuanor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hintergrund

 

Die Gesellschaft der höheren und niederen Drachen zu Karond-Kar. Auch bezeichnet als die Drachengesellschaft, seltener Drachenkult oder die Gesellschaft vom Grünen Turm. Der Grüne Turm ist der Palast dieses Bundes. Hoch über der Stadt, in seiner Spitze, residiert auf seinem Drachenthron Mourdoro, der Meister des Grünen Turms und einer der einflussreichen Herrscher der Stadt, neben seinem Schwarzen Drachen. Tief unterhalb der Stadt jedoch, in den alten Kavernen unter dem Turm, befinden sich seine geheiligten Brutstätten. Von dort kommen die Bestien, mit denen er seine Gefolgsleute und Gesellschaftsmitglieder ausstattet und dorthin gehen all die seltenen Wesen, nach denen die Drachengesellschaft permanent auf der Jagd ist. Was dort unten allerdings wirklich geschieht und wie viel dunkle Magie dabei eine Rolle spielt, wissen nur die Eingeweihten.

Die untere schöne Elfe hat mir letztens versprochen, eine lauschenswerte Geschichte über die Drachengesellschaft zu erzählen, ist sie doch selbst ein Mitglied dieser. Im Moment aber, sagte sie, wollte sie noch die Gesellschaft ihres neuen Seedrachen-Jungen genießen, den sie von Mourdoro persönlich aus seinen unterirdischen Zuchtkammern geschenkt bekommen habe.

 

Water_dragon_by_Ironshod.jpg

(Grafik schamlos geklaut von deviantart.com)

 

Bis dahin also nur eine lose…

…Konzeptskizze

 

Karond-Kar ist bekanntlich die Stadt der Bestien und Bestienmeister, und gleichzeitig Hauptumschlagplatz für Sklaven und andere Beutegüter der Korsaren. Es ist die reichste Dunkelelfenstadt und steht im Zeichen des Seedrachen.

Diese Armee stellt eine Art dekadenten Bestienmeister-Klub dar, einen Drachenkult. Eine Versammlung von Adligen, die sich dem Aufzug, der Zähmung und der Erforschung von Reptilien widmen und ihre gefräßigen Schützlinge gern mal in die Schlacht ausreiten.

Selbstverständlich nicht grundlos, denn es ist ja nicht so, als hätte die Gesellschaft der Drachen keine politischen Interessen… nun ja, es sei denn es geht gegen niedere Völker. Für diese braucht es keinen Grund, sie an die geliebten Tiere zu verfüttern.

Und da wir uns gerade in Karond-Kar befinden, werden zur Unterstützung gern Korsaren angeheuert.

Es wurde eins eine ziemlich detaillierte aber nicht sehr aufschlussreiche Story angefangen, die einen [alten und toten Thread im Geschichten-Unterforum] besitzt. Wie das dann in den allgemeinen Hintergrund eingefädelt werden soll, oder ob sie über 200 Jahre hinweg bis in die Gegenwart weiter geschrieben wird, wird sich zeigen müssen, wenn es mal weiter geht.

bearbeitet von Kuanor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Höhere Drachen und besondere Persönlichkeiten der Gesellschaft

 

Auch wenn die Armee selbst nicht viel damit zu tun hat, aber einige Charaktere sind ein Trubut an Record of Lodoss War, einen wunderbaren Anime, dem ich auch einiges an Inspiration verdanke Weeb-Kram, auf den ich so 2008 rum stand.

 

Einige der bemalten Modelle haben noch weiße Steine auf den Bases – die sind noch unbemalt und sollen nicht so bleiben.

 

Meister der Echsenritter

 

Einer der ersten Umbauten. Ich hatte vor langer Zeit mal angedacht, einen Carnosaurus in die Echsenritter zu stellen, und dieser Dunkle Paladin wäre dann sein Treiber, der die Peitsche nach dem Viech schwingt während es ihn wütend anknurrt.

Die Idee ist nicht verwirklicht worden (sagt ihr mir, ob sich das noch ändern sollte) aber das Modell dieses Ritters ist nach der Dunkle Paladin oder ein HB/Adliger in den Echsenrittern, die allesamt auf solchen EM-Echsen sitzen. Als Alibi muss ich sagen, dass es damals nicht mal Gerüchte um neue Echsen gab und daher bis auf die 4.-Edition-Raptoren keine besseren Echsen existierten.

 

[Foto muss erneuert werden.]

 

Adliger zu Fuß

 

Die folgende Idee kam mir irgendwann beim Lesen der Fluff-Erklärung zur Todesmaske im Armeebuch, und da ich noch einen passenden Körper rumliegen hatte und der Umbau selbst (wenn auch recht effektvoll) nicht schwer war...

Das war das Modell mit den unverdient meisten Fans (bevor es den unteren Assassinen gab). ^^

Wie unschwer zu erkennen, ist es ein Adliger zu Fuß, wird manchmal aber auch auf den Streitwagen gestellt, wenn er nicht grade die Korsaren anführt. Die Zweihandwaffe hat sich bisher im Regiment als eher der Disziplin hinderlich erwiesen…

 

IMG_5036.thumb.JPG.edd1ef0ec617df1fdb82e274bcea081b.JPG

IMG_5038.thumb.JPG.1a8c8228e537e21fc144010f4c3d430e.JPG

IMG_5037.thumb.JPG.0710bfeb6807e97cf955c0b0c8eada9f.JPG

 

Armeestandartenträger

 

Es handelt sich hier um einen Drachenkult, oder? :D

Vieles ist an diesem Viech modelliert und es war ein ungleich aufwändigerer Umbau, als der Adlige oben. Eine "Schulter"-Spitze der Standarte ist abgebrochen und noch immer nicht nachmodelliert worden.

 

dsc01347.thumb.jpg.8ccf7f2dc9a6b12e1ed4fd0fe4fdfeb5.jpg

dsc01348.thumb.jpg.ff3f4aebc98092acd7ba1710326b906b.jpg

dsc01349.thumb.jpg.65d178f65cbb9a4717e7102dda9a220e.jpg

 

Zauberin zu Fuß, eine Eingeweihte aus den Zuchtkammern

 

Diese Dame ist, wie weiter oben erwähnt, einer Inspiration von RoLW zu verdanken. Ich fand das Kleid, das Deedlit am Ende auf dem Altar an hat, einfach zu genial, und wollte es unbedingt auch jemandem anziehen. :P

Es ist vermutlich der schwerste und aufwändigste Umbau gewesen, auch wenn man das nicht sofort merkt. Aber vergleicht mal mit dem Originalmodell, was dort alles runter musste. Einige Teile kann man ohne zu lügen als aus dem Originalmodell gefeilt bezeichnen.

Sie war anfangs noch als Bestienmeisterin geplant gewesen, wurde aber bisher nur als Zauberin eingesetzt. Nicht, dass es jetzt noch Bestienmeister in den Regeln gäbe. [Stand: 7. Edition]

Inzwischen ist sie zum größten Teil (auch tatsächlich sowas wie gut. ^^) bemalt.

 

IMG_5029.thumb.JPG.8000ba005537dbd0b107696fed1a2274.JPGIMG_5027.thumb.JPG.ec9c16b94498973402b80c24c5a08af9.JPGIMG_5028.thumb.JPG.8d434c3c04fad4d674c87e3a8af3c4a5.JPG

 

Zauberin zu Fuß, Künstlerin der arkanen Macht

 

Experimente und glückliche Funde führen nicht nur zu Fortschritt in den arkanen und profanen Wissenschaften, sondern auch zu zeigenswerten Modellen.

Die Kopfhaltung/Halskrümmung wirkt auch am Modell ziemlich angespannt, was ich aber für eine Actionpose für vertretbar hielt.

 

IMG_5032.thumb.JPG.bfacb1f45fbb434c414028a696c60142.JPG

IMG_5030.thumb.JPG.ee2e9e7bf596edaae29b2f2eb0049453.JPG

IMG_5031.thumb.JPG.36d3cd11e02e5498e4d860d515c5394e.JPG

 

Assassine mit Wurfsternen

 

Ich hatte noch einen Schattenklinge rumliegen, dessen zweite Hand ich aber irgendwie nicht finden konnte. Deswegen dieser kleine Umbau. Da der „Sub-Zero“ (s.u.) doch etwas zu fragil ist, wird dieser hier für die meisten Spiele verwendet.

 

IMG_5041.thumb.JPG.7a8c55ec8dbb255a4beef0b15e47834f.JPG

IMG_5040.thumb.JPG.39689a2cbd4f19ca6cfeec915c632169.JPG

 

 

Assassine („Sub-Zero“) mit Korsaren

 

Mein erster Green. Ich wollte unbedingt mal den Ninja im Assassinen zur Geltung bringen und dies ist ein Versuch dessen.

Ob er fertig ist, lässt sich streiten, und wird auch getan. Siehe Seite 7 dieses Threads. ;)

 

00006.jpg.2df68b792c9fa698b2227b46e50e04ed.jpg

00004.jpg.d98048d117b412ffed32bb0f2e3582e7.jpg

00003.jpg.c7ef6996b24385b73ad0ec6efda4aaae.jpg

393960863_Assa069.JPG.3c56471dabb53089b683b745bff161fc.JPG

(Auf dem letzten Bild hat er noch eine veraltete Pose aber es ist wegen der Gesichter hier aufgeführt.)

 

Weitere Pläne

Es sind noch geplant:

  • "Pirotess" als Magierin auf Pferd (was ich unter Pferden verstehe, sieht man an den SR)
  • „Ashram“ auf schwarzem Pegasus (halb fertig auf Basis alter Dark Eldar, muss überarbeitet werden)
  • Erzzauberin auf großem, sechsbeinigen, fliegenden Echsen-Vieh, das als Mantikor oder Drache gilt (halb fertig aber sehr alt, muss überarbeitet werden)
  • Mourdoro, hochgeborener und tatsächlicher Anführer der Armee, selbstverständlich auf Drache (Plastik-Carnosaurus-Umbau)
bearbeitet von Kuanor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Drachenlose

 

Als Drachenlose werden sowohl die jüngsten und niedersten Mitglieder der Gesellschaft, als auch angeheuerte Korsaren aus Karond-Kar bezeichnet, aber auch die geheimnisvollen Erwählten des Nethu.

Sie alle eint eines: Ihnen hat kein Reptil seine Gefolgschaft zugesagt und so bewegen sie sich mühsam auf eigenen Beinen über den steinigen Untergrund der Küsten um Karond-Kar.

 

Ich finde es trotz der ganzen schönen neuen [Stand: 7. Edi] Regeln fluffiger, in Karond-Kar auf Kern-Krieger ganz zu verzichten und stattdessen Korsaren zu verwenden. Darüber hinaus wird es noch irgendwann deren Sklaven als Regiment geben und auf der anderen Seite die Erwählten des Nethu. Aber alles der Reihe nach.

 

Repetierarmbrust-Schützen

 

Einige junge Elfen treten dem Kult aus dem romantischen Wunsch heraus bei, eines Tages einen der stolzen höheren Drachen fliegen zu können. Einige hingegen sind an dem Schutz interessiert, den eine solche Gemeinschaft in der kalten naggarothischen Wirklichkeit bietet.

Sollten sie die Aufmerksamkeit des Kults erringen und sich für eine Aufnahme beweisen, werden sie niedere Mitglieder der Gesellschaft. Einige von ihnen haben das Glück, dass zu genau dieser Zeit die Reihen der Schwarzen Reiter aufgefüllt werden (oder sie wissen, diesem Glück nachzuhelfen). Die anderen allerdings bekommen statt eines Senlead zur Auszeichnung als Mitglieder nur ein Stück Echsenhaut – meist von einem verstorbenen Seedrachen oder Nauglir. Diesen tragen sie zur Erkennung über die Schulter, aber auch in der Schlacht, wobei sie sich von ihm gewissen Schutz vor feindlichen Pfeilen erhoffen.

Wir erinnern uns an den Grundsatz „alles, was Schuppen hat.“ ;)

 

Ich fand die normalen Helme hässlich und habe mich gefragt warum die Krieger im Artwork auf S. 24 des 6.-Edi-Armeebuchs so viel besser aussehen, als die Modelle in der Realität. Diese Helme hier sind ein Versuch, diesen Umstand zu ändern.

Die Schuppenleder-Lappen sollen die Modelle besser in die Armee integrieren und sie als Kultmitglieder auszeichnen.

 

IMG_5022.thumb.JPG.52b897a2912e6d1bc76030a6a9eaf854.JPG

IMG_5024.thumb.JPG.9df692df008d53bf88e943e670690e22.JPG

IMG_5025.thumb.JPG.f4819be020b4206ae870ae862bb0cae3.JPG

 

Noch fehlen Details wie Flasche und Horn.

Insgesamt hat das Regiment momentan 12 bemalte Modelle, zwei hatten lediglich keinen Platz auf dem Regimentbase.

 

Eines der Modelle,

 

00004.jpg.9cb783ce3dbe49aa3d4e042b2906c1dc.jpg00002.jpg.10c30ebfa26ec55cc5d2f49011c7ac6e.jpg

 

war ein Prototyp für das Farbschema und sieht daher etwas anders aus.

 

Schwarze Korsaren (mit Handwaffen)

 

Die Gesellschaft der höheren und niederen Drachen zu Karond-Kar pflegt einige Beziehungen zu den allgegenwärtigen Korsaren dieser Stadt, von denen sie als zahlender Arbeitgeber geschätzt wird. Und tatsächlich werden häufig als Infanterie und zur Unterstützung der eigenen Mitglieder für eine Schlacht angeheuert. Da sie wie einige Mitglieder der Gesellschaft selbst Seedrachen-Umhänge tragen, erhalten sie von manchem Kommandanten unverdienter Weise mehr Respekt, als andere Stadtbewohner, und Seemannsgeschichten zufolge soll es schon mal zu zumindest für die echten Mitglieder peinlichen Verwechslungen gekommen sein. Diese allerdings schweigen darüber.

 

Und wo wir grade bei feierlichen Anlässen sind, hier die Herren, zu deren Anlass dieser Thread eröffnet wurde. Jawohl, alte Korsaren.

[Ein Experiment, als es von GW noch keine Washes gab.] Sie sind mit ein bis zwei Akzentschichten bemalt und dann in schwarze (Benzin-verdünnte) Ebenholzlasur gedippt worden. Die Klingen bekommen noch einen Eis-Effekt (d.h. werden noch umbemalt) und die Augen werden geöffnet. Die Umhänge werden auch noch verschönert. Was ich mit dem Glanz mache bzw. wo er bleiben darf, muss ich mich noch entscheiden. [Nanu, interessant, was ich mir damals so gedacht hatte…]

Aber erstmal so weit:

 

IMG_5033.thumb.JPG.b28e4b9622671225c1a463800fe45b15.JPG

IMG_5034.thumb.JPG.d886f1725c3371c8d273d7997b70d55c.JPG

IMG_5035.thumb.JPG.6cde306b55a982d62c12384550f413dd.JPG

 

Schwarze Korsaren (mit Repetierhandarmbrüsten)

 

Wir kümmern uns erst um die Lebenden.

Die, die rennen wollen – die treiben wir gen Süden. Dort werden sie erwartet.

Die, die kämpfen wollen – die sammeln wir selbst ein. Das sind meist die Jungen und die Kräftigen. Zielt an ihrem Rumpf vorbei, dann können wir sie besser verkaufen.

Um die Toten kümmern wir uns nicht, und ganz bestimmt nicht um deren Lumpen. Das wird im zweiten Durchgang erledigt und alle „Schätze“ und sich noch versteckenden Schätzchen gerecht und geordnet aufgeteilt. Wir sind hier schließlich nicht unter Barbaren.

 

Ein zweites Korsarenregiment, mit RHABsen, dynamischen Posen und als Permutation dreier verschiedener Bausätze, war seit es das Plastikset gibt geplant gewesen und der Anfang in Form dreier Modelle wurde im Rahmen des Malwettbewerbs September 2019 gelegt.

 

https://www.tabletopwelt.de/uploads/monthly_2019_10/IMG_4957.JPG.adfee89aa5358bc967d98dc7628e3c99.JPG

https://www.tabletopwelt.de/uploads/monthly_2019_10/IMG_4959.JPG.7464069f98809469608ca0462abab9c2.JPG

https://www.tabletopwelt.de/uploads/monthly_2019_10/IMG_4960.JPG.4f224c6de4f4cdd918bf7f1fce30ddb4.JPG

https://www.tabletopwelt.de/uploads/monthly_2019_10/IMG_4962.JPG.8ff6a380fc1a7625be1e4731b4c0908d.JPG

 

 

Die Beute der Seefahrer

 

:piraten:

 

Ursprünglich, in der 7. Edition, angestoßen vom Gedanken, dass die Krieger, wie sie damals billig, entbehrlich und in der Masse effektiv waren, sich für Elfen zu wenig elitär anfühlten. Seitdem haben sich die Sklaven zu einem zentralen Element des Projekts entwickelt.

 

IMG_5017.thumb.JPG.15c6da4a037d89a3bfcebf16888ae0dc.JPG

IMG_5016.thumb.JPG.de3d19ffdfca05131a2b7316fd68e92a.JPG

 

Oder auch in hell:

 

IMG_4905.thumb.JPG.d7c9a5ec202bb6f3a9d8fda6e6cb3034.JPG

IMG_4909.thumb.JPG.606a89b4cefda87ca1201d569024d0cc.JPG

 

Ziel war bei diesem Regiment irgendwann eine Horde, d.h. es gibt mehr als die gezeigte 4×5-Kachel, und dieses Mehr war im August 2019 wegen seiner thematischen Interpretation beim Malwettbewerb zu sehen.

 

Schau sie dir an. Keine Ähnlichkeit zum festen und eleganten Schuppenkleid eines Nauglir, ja noch nicht einmal die Hufen von dessen Mahlzeit tragen sie. Das könnte man doch ändern, denkst du, sie beschlagen – tja, warte ab und hör zu. Du siehst doch, dass man sie sogar zu zweit zusammenbinden muss, um weniger als die Last eines einzigen Gauls zu bewegen. Wie weich und schwach sie sind… na los, keine Scheu, probiere es selbst aus – du hast doch einen Dorn. Größeren Wert haben sie schon nicht mehr, seit sie die Adelige damals gemietet hatte. Du erinnerst dich – die, die am liebsten stattdessen dich gehabt hätte. Als könnte sie nicht zwischen Elf und Vieh unterscheiden.

 

Aber ich bin dir immer noch den Vorteil dessen zu erklären schuldig, dass sich diese nutzlosen Geschöpfe ihre Stümpfe an den spitzen Steinen noch nutzloser schneiden. Es ist nicht das Vergnügen des Anblicks, wie du vielleicht denkst.

Die Wahrheit, mein Kind, wird dich überraschen, denn unter ihrer Haut in der Farbe von Dreck und Blut, hinter ihrem Verstand von entsetzlichem Stumpfsinn, sind sie uns in einem Punkt erschreckend ähnlich: Die übrigen von ihnen fühlen sich durch das sichtbare Leid von Ihresgleichen angespornt. Sie stechen dann eifriger mit den Spießen.

 

https://www.tabletopwelt.de/uploads/monthly_2019_09/IMG_4925.JPG.0a260bc6f35b4c74374032401c72127a.JPG

https://www.tabletopwelt.de/uploads/monthly_2019_09/IMG_4927.JPG.e9c4be4bd7aa3836c7bc96b03432baf0.JPG

https://www.tabletopwelt.de/uploads/monthly_2019_08/IMG_4922.JPG.d2b47f3a01c593b55ca8ad920a3fa20b.JPG

 

 

Harpyien

 

Über die Zeit, die dieses Regiment auf seine Fertigstellung wartete, hat die Mode, welche Flügel man für Alternativharpyien verwendet, mehrmals gewechselt. Hier sieht man überwiegend die der Tyranidengargoyles, später kamen noch die Dark-Eldar-Harpyien, die zur Hälfte auch Flughäute statt Federn im Set haben. Indes habe ich hier noch eine Tüte Zinn-Chaos-Gargoyle-Flügel hier liegen. Dass offizielle Harpyienmodelle aus der 6. Edition hässlich sind und die gleichaltrigen Dämonetten die einzig richtige Wahl, hatte jedoch schon immer Bestand und stand außer Zweifel.

 

P1020135.JPG

https://www.tabletopwelt.de/uploads/monthly_2018_02/P1020137.JPG.5eea49f00fb5f3e460e75b0a7e02deb6.JPG

https://www.tabletopwelt.de/uploads/monthly_2018_02/P1020148.JPG.0c557e23954077336f4708db01ca2f3c.JPG

 

 

 

Weitere Pläne

 

Es existieren zwei weitere Konzepte für Krieger-Regimenter, ein piratiges für ehemalige Korsaren und ein diszipliniertes mit ausgefeilter Formation (ab hier).

Falls sich jemand fragen sollte, wer diese Erwählten des Nethu sein sollen: Wie geschrieben, sind sie sehr geheimisvoll. ;) Irgendwo im Thread versteckt sich ein Kopf eines solchen aber die Kontruktionspläne für die Elite-Infanterie sind seitdem mehrmals über den Haufen geworfen worden.

Ansonsten bisher noch nichts Konkretes, es muss ja auch noch der Rest bemalt *hüstel* werden.

bearbeitet von Kuanor
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Niedere Drachen und niedere bis höhere Kultmitglieder

 

Als niedere Drachen werden die Nauglir bezeichnet, denn sie sind vergleichsweise klein und können nicht fliegen. Aber auch bestimmte seltsame Züchtungen aus den geheimen Kammern unter dem grünen Turm zählen dazu: Reptilien, die schnell sind, wie die besten Elfenpferde und doch die Schuppenbedeckte robuste Haut einer Echse haben und insbesondere die Nauglir nicht fürchten. Während eine Kampfechse allgemein „Nauglir“ (von den Worten „Nagh“ für Frost und „Lir“ für Herz) oder auch „Kynead“ (von „Kyn“+„Ead“ – kaltes/tödliches Tier) genannt wird, taufte Mourdoro seine neue Schöpfung Senlead (von „Selnu“ – schnell).

 

Schwarze Reiter

 

Das sind die Botenreiter, Kundschafter und Vorhut im Dienste der Gesellschaft, wie es die Schwarzen Reiter auch überall sonst in Naggarond sind, mit einem Unterschied: In der Gesellschaft der Drachen sind sie in der Regel selbst niedere Mitglieder und seit die Zuchtkammern letztendlich ein stabiles und vermehrungsfähiges Kontingent der Senleadi hervorbrachten, werden die Reiter mit solchen ausgestattet.

 

Die initiale Daseinsberechtigung der Armee. Eines Tages sah ich in einem alten WD, wo es um Streitwagen und, ich glaube, die 5. Edition ging, zwei beschuppte und gehörnte Pferde einen Streitwagen ziehen. Irgendwann später fand ich auch heraus, dass es Mutiebestien aus Gorkamorka waren. Und selbstverständlich mussten in einem Drachenkult die Pferde ein Schuppenkleid tragen, ebenso, wie nicht auf eine ordentliche Zahl Kern-Kavallerie verzichtet werden konnte.

Ob ich diese Armee überhaupt wie gedacht starten würde, hing davon ab, ob es gelingen würde, die Biester in der nötigen Anzahl zu reproduzieren. Zur jetzigen Zeit hätte es sicherlich auch Alternativen gegeben und die doch sehr ähnlichen Bestien mögen die Positionsvielfalt vermissen lassen, aber zur jetzigen Zeit würde ich auch keine neue Warhammer-Armee starten.

 

Es sind insgesamt 10 Stk., also 2 Trupps, und sie haben nach 10 Jahren ihrer Existenz auch ein Upgrade erhalten in Form von Zügeln. Aus massivem Stahl, versteht sich. Außerdem wurden modellierte Umhänge modernisiert und die Musikinstrumente ausgetauscht, damit die Trupps einander spiegeln.

 

Trupp ohne Standarte:

 

IMG_5042.thumb.JPG.0ef0528bfa5da35611dec72b5a5c0775.JPG

IMG_5043.thumb.JPG.f0f8cd4365a904d7b1c340afe7010cde.JPG

 

Trupp mit Standarte:

 

https://www.tabletopwelt.de/uploads/monthly_2018_07/P1020715.JPG.cd788c5a48a8bb7206f8fc9a6078a4f9.JPG

https://www.tabletopwelt.de/uploads/monthly_2018_07/P1020716.JPG.df291621be23264357ef687f182c78d2.JPG

 

Und die beiden Geschwisterlein im Paargalopp:

 

https://www.tabletopwelt.de/uploads/monthly_2018_07/P1020717.JPG.fcddb97b084702eae4cce48550a78000.JPG

 

Echsenritter auf alten Echsen

 

Dazu muss man nicht viel sagen, es waren bis vor kurzem [Stand 2008, lol] eben noch die schönsten Kampfechsen. :)

Der Paladin hat hat nicht so recht in die Formation gepasst und liegt z.Z. getrennt von seinem Liebling während er auf seine neue Base aus massivem Stahl [nicht mehr] und mit anderem Schwerpunkt wartet.

Bei den anderen werden noch Schilde der HE-Drachenprinzen oder die selbst gedruckten (s.u.) nach der Bemalung ergänzt.

 

2086727890_ER-Kom003_small.thumb.JPG.84eb95d29b7417c50867ecc223c5d12e.JPG

 

Beim Kommando ist mehr umgebaut, als nur dass sie andere Echsen haben:

 

1044611502_ER-Kom011.thumb.jpg.12624c36bc717074c9e95248c9330863.jpg

 

Hier der besagte Paladin:

 

851825989_ER-Kom018.jpg.be225e2d7f093e0b669e7dfae91d4a12.jpg130844721_ER-Kom001.jpg.c33be92f7da58b1610ba2e5ed1d639eb.jpg

 

Der Standartenträger mit selbstgebauter Standarte:

 

685732138_ER-Kom014.thumb.jpg.53e27f33325c81fad3bd34329bb3e2cb.jpg812897941_ER-Kom012.thumb.jpg.24da906c6b3ea7df74028e14b83fb244.jpg

 

Echsenritter auf Echsenmenschen-Echsen

 

[Farbschema-Test aus 2009]

 

2135184112_Echsenritter006.jpg.b7290395fe27dcb0ee6f0de52418b961.jpg

1163981434_Echsenritter008.jpg.a24f61c6cf2cbf93e7266156fc9ab1e2.jpg

 

Der Rest des Trupps existiert, ist aber noch nicht weiter präsentabel.

 

Streitwagen

 

Der Wagen selbst wurde nicht verändert, die Echsen jedoch wie dargestellt. Dazu habe ich die kleinen Kettchen tatsächlich an den Gliedern so auseinander- und zusammengebogen, dass wenn die Echsen jetzt lebendig würden, die den Wagen auch wirklich ziehen könnten. ^^ Die Kopfe sind von alten Drachenprinzen-Pferden. Die Unterkiefer und Zähne (diese stellenweise einzeln) sind modelliert, wie zu erkennen ist.

 

dsc01360.thumb.jpg.b380eea2e51457042a89a8f8463084fe.jpg

 

Streitlimousine

 

Hier wieder ein größerer Umbau.

Hierzu habe ich mir einen uralten Elven Attack Streitwagen, der erste Elfenstreitwagen der Warhammer-Geschichte, bei Ebay geholt und umgebaut. Die Sensenklingen, die überall rausschauen, sind aus Draht geschmiedet, die "Flügel" an den Zügeln modelliert. Die seltsame Farbe kommt daher, dass sie erst aus Miliput waren und dann mit GS etwas nachgebessert wurden.

Man beachte auch das ehemalige Engelchen (Galionsfigur), das zur Harpyie ummodelliert wurde. Aber das nur als Scherz am Rande. Der Treiber ist ein in Stücke geschnittener und neu zusammengesetzter [3.-Edi-]Dark Eldar.

 

dsc01363.thumb.jpg.963a21e2876928daa9aa70e35fb1678d.jpg

dsc01365a.thumb.JPG.0341daf188476cb9711387dbbd029f1f.JPG

 

 

Der Schild, der eines Mitglieds gebührt

 

1510597563_Echsenritter016.jpg.1ff3382f0f06807c15c0c6b0697847ba.jpg

 

Von dem Mittleren Schild existiert eine Form, um ihn zu stempeln, und so wird es möglich sein, diesen Schildtyp den Echsenrittern zur Verfügung zu stellen.

 

Naga-Elfen:

 

Einigen genügt es nicht, ein Drachentier bloß zu reiten. Einen Sattel zu brauchen und die eigene Schwäche zu spüren, sobald man ihn verlässt. Einigen von ihnen konnte bereits geholfen werden.

 

https://www.tabletopwelt.de/uploads/monthly_2018_06/P1020666.JPG.7334b21c116ae3e2a15cd595c899233c.JPG

https://www.tabletopwelt.de/uploads/monthly_2018_06/P1020664.JPG.d52fa56f9e496625c7f37b14c4ee6028.JPG

https://www.tabletopwelt.de/uploads/monthly_2018_06/P1020667.JPG.3950141287b8886cc655d57457f9b79b.JPG

 

Es war so ein Set, das sich zu sehr anbot und zu schön aussah, um übergangen zu werden, selbst ohne Eintrag in den WHF-Armeebüchern.

Für das Spiel könnten sie auf (noch zu bauende) 20×40mm-Bases kommen und als „längliche“ Schatten auftreten. Bei KoW, wo sie ein 100×40- bzw. 100×80-Regimentbase füllen müssen, ist das sogar noch unproblematischer, würde für ein tiefes Regiment aber eher 7 statt 5 Modelle erfordern.

 

Weitere Pläne

 

Es soll selbstverständlich auch auf den aktuellen Echsen irgendwas reiten. :)

bearbeitet von Kuanor
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Niedere Drachen und niedere bis höhere Kultmitglieder

 

Als niedere Drachen werden die Nauglir bezeichnet, denn sie sind vergleichsweise klein und können nicht fliegen. Aber auch bestimmte seltsame Züchtungen aus den geheimen Kammern unter dem grünen Turm zählen dazu: Reptilien, die schnell sind, wie die besten Elfenpferde und doch die Schuppenbedeckte robuste Haut einer Echse haben und insbesondere die Nauglir nicht fürchten. Während eine Kampfechse allgemein „Nauglir“ (von den Worten „Nagh“ für Frost und „Lir“ für Herz) oder auch „Kynead“ (von „Kyn“+„Ead“ – kaltes/tödliches Tier) genannt wird, taufte Mourdoro seine neue Schöpfung Senlead (von „Selnu“ – schnell).

 

Schwarze Reiter

 

Seltene Subjekte

Repetier-Speerschleudern

...sind vorhanden. ;)

Ich gehe davon aus, dass jeder weiß, wie die Dinger aussehen. Bilder werden gemacht, wenn ich da entweder was umbaue oder sie bemale.

Ich schätze, sie passen wegen des Korsaren-Fluff auch ganz gut in die Armee.

 

Hydra

 

Die Übung bestand hier darin, die GW-Hydra mit ihrem Jungtier-Syndrom zurecht zu stutzen, ihr neue Zähne und ein neues Gesicht zu geben.

Der letzte Stand (2018) sieht so aus:

 

https://www.tabletopwelt.de/uploads/monthly_2018_10/P1030110.JPG.fc020113844971caf5e27cb9f552860b.JPG

https://www.tabletopwelt.de/uploads/monthly_2018_10/P1030126.JPG.07ef34ec43569317edd104290f45533b.JPG

 

 

Riesen-Riesenspinne als Hydra

Genau. Ich möchte [wollte, 2008] nach den Hydra-Regeln eine riesige Spinne spielen, die ich mir komplett selbst bauen werde [würde]. Hier das Zwischenergebnis, Körper mit Kopf:

 

IMG_0324.JPG.110e61535cba041fffccbe603d064718.JPGIMG_0323.JPG.6829d3e37599423c8f0b339af5b7b14f.JPG

IMG_0325.JPG.8729c643ba39d3cb42cb8adcc7171c0c.JPGIMG_0326.JPG.594f19a9c73f125b042784cc20c90145.JPG

 

Es fehlen noch Beine, und der Draht dafür wäre auch hier, sowie ein paar Vorbereitungen für die Basegestaltung.

Wer weiß, vielleicht wird wird sie ja von allein fertig, wenn sie weitere 10 Jahre hier rumliegt.

 

Gäste des Hauses

 

Das Duell

Dieses Modell ist nicht Teil der Armee, sondern mein Beitrag in der weltweiten Mini-Exchage-Aktion von Druchii.net (2009) – es verbringt nun ein hoffentlich erfülltes Leben in Australien.

 

202816080_Duell046.jpg.b9ef3ed893d6ab04cc4557d2286eeb64.jpg2046678764_Duell031.jpg.24fc07cd232d2903ad1836d3236c501d.jpg

824078873_Duell043.jpg.f995e9c568a0196978e40e306fbdccaa.jpg1349721673_Duell040.jpg.a25bc379c17b9a396f567c6d0f5b2eb8.jpg1831743335_Duell021.jpg.1187ad630087875bffdd9c25c40ee366.jpg

1276771527_Duell042.jpg.e68728fe3515adcbe38a9b15d8bbe752.jpg331692267_Duell021.jpg.49ad7a1a345857d696269432a08690dd.jpg

324322197_Duell013.jpg.a6c858e3bf52c3be1895724ea50384e5.jpg1543141550_Duell010.jpg.c6cf2a3b32d1c176203e0006f2471271.jpg

 

Das, was ich dafür bekommen hätte sollen, hat offensichtlich irgendeine Post verschlampt… :(

bearbeitet von Kuanor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Uff... Das hat jetzt buchstäblich und ohne Übertreibung eine Nacht gedauert, diesen Thread zu erstellen (man beachte den Zeitstempel)...

Aber als kleines Extra hier die Korsaren VOR dem Dippen, also direkt bevor sie in die Lasur getaucht wurden.

Korsar1011.jpgKorsar1013.jpgKorsar1014.jpg

Hinterher waren meine Hände auch ziemlich schwarz (sah schon irgendwie gruselig aus) und das Zeug geht ohne Benzin/Terpentin ja auch gar nicht ab. Nicht mal Aceton hilft. o.O

Und noch was: In den nächsten beiden Tagen werde ich vielleicht nicht antworten können, weil ich im Zug sitze. Wie es dann mit Inet aussieht, wird sich zeigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wunderschöne Umbauten.

Der Streitwagen ist super, die Kriegerhelme find ich grandios, die Zauberin ist der Hammer, und den Highborn mit der Maske find ich auch toll.

Dagegen gefällt mir die Bemalung überhaupt nicht.

Gedippt (pfui!!!), und ist so furchtbar grell.

Ein dezenteres Farbschema wie etwa das von GeOrc und etwas mehr Liebe würde so aufwändigen Umbauten eher gerecht werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Umbauten finde ich klasse :ok:, vorallem der Ast sieht einfach nur atemberaubend (und ein bischen instabil) aus, auch die Idee mit dem alten Streitwagen finde ich toll was zum Teil daran liegt das ich das Modell auch im Original mag. Einzig die Bemalung der Korsaren sagt mir nicht zu. Ich finde die Jungs eine Ecke zu bunt ;) .

Und ansonnsten keep on going !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich schließe mich ausnahmsweise Bismarck mal an...

Tolle Umbauten!

Grausam sowas zu dippen!!!

Lass da bloß die Finger weg und mach was "Vernünftiges" draus.

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke erstmal. ^^

Tjoa, ich müsste mir dann was aufwändigeres einfallen lassen, wie es aussieht. Wenigstens ist es noch nicht zu spät. ^^

Ich fürchte, man erkennt an der Armee, dass ich öfter GS als Pinsel in der Hand halte, und genau dort liegt das Problem.

Aber vielleicht etwas konkreter. Dippen war nur als kleiner Zwischenschritt gedacht, um die tiefere Schattierung ohne zu großen Aufwand hinzukriegen, und die Stoff-Effekte.

Nun sind zwei Truppentypen gedippt. Auf wen bezieht sich die Kritik, Korsaren oder SR? Ich nehme an beide aber zu bunt sind zumindest die SR nicht. Was wäre die bessere Möglichkeit, die Haut der Bestien zu bemalen? Bei den ganzen Unebenheiten, Adern etc. kann ich es mir nicht vorstellen, das klassisch hoch zu akzentuieren.

Es gibt ja diese schönen neuen GW-Washes. Sind sie zu gebrauchen?

Die Korsaren... na ja, sind noch nicht fertig, aber wenn ich mir die Kommentare durchlese, vermute ich, dass etwas trockenbürsten, um den Glanz zu beseitigen und die Verläufe abzurunden (wie es bisher geplant war), sie nicht direkt retten wird. ^^

Sind die Umhänge, wie sie dort gedippt sind, und die grünen Rüstungsteile auch so mies?

Beim Korsar auf dem zweiten Thumbnail (nicht zweiten Bild) ganz in der Mitte des Regs erkennt man ein stellenweise grünliches und bläulichen Schimmern am Umhang. Er hat noch einen Bemalschritt mehr (im Gegensatz zum Rest) und so war bisher die Endversion gedacht.

Ich bin also für alles offen, hat jemand ein Konzept? :) Die handwerklichen Detailschritte bleiben natürlich meine Aufgabe, aber in welche Richtung sollte sie sich ändern?

Edit: So, eben noch die letzten Rechtschreibfehler in den Eröffnungsposts gekillt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bei der Bemalung kann ich zwar nicht weiterhelfen und werde mich auch nicht weiter aus dem Fenster lehnen, deswegen bleib ich neben dem Lob bei den Umbauten (die sind echt super, besonders die Adeligen-Maske!) bei der Frage, warum die Hydra zu einer Spinne wird?

Ich denke, das würde das Gesamtbild der Armee beträchtlich stören! Überall sind schuppige Wesen und Echsenmonster, bloß das größte, dass die DE zu bieten haben (neben Drachen) ist nicht da, stattdessen eben eine Spinne, die sonst überhaupt nichts mit dem sonstigen Style der Armee zu tun hat (so siehts für mich eben aus)

Überleg's dir besser nochmal!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tjoa, die Frage ist berechtigst. Aber ich werde wohl keine befriedigende Antwort geben können: Ich habe einfach eine Schwäche für Spinnen, ich mag die Viecher. :D

Es ist so, dass die Idee lange Zeit, bevor es Gerüchte um ein neue Hydra gab, entstand. Die Alte war einfach hässlich und wenn ich schon selbst was bauen müsste, würde ich gleich mein Lieblingstier nehmen. So zumindest der Gedankengang. Als jetzt die neue Hydra rauskam, hatte ich schon eine recht konkrete Vorstellung von dem, wie die Spinne sein soll, und sie wäre einzigartig. Würde ich mir bloß die Hydra holen... hm, ja, bemalen... irgendwie könnte ich mich nicht dazu motivieren, einfach ein boxfertiges Modell gleich zu bemalen. Es sei denn mir fällt was besonderes für die Hydra ein, ein Umbau z.B., bei dem ich denke, "Ja, sowas muss jetzt rein, denn die Idee ist es wert, verwirklicht zu werden" - einfach nur eine Hydra zu bemalen wird ja bereits von vielen verwirklicht und besser, als ich es dann wohl machen würde.

Edit: Mir fällt grade auf, dass die Kriegerfotos lange nicht mehr aktuell sind, weil sie inzwischen Schilde haben, die sie als Schieß-Stative benutzen. Ich werde es irgendwann noch korrigieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann ich mich Bismarck und GeOrc nur anschließen:

Bitte eine hübsch düstere Bemalung.

Ich fände das GW-Schema noch nichtmal schlecht.

Fahle, gräuliche Haut, dunkle Rüstungen, als Armeefarbe MÖGLICHERWEISE Lila oder rot,

alles schuppige in dunklen Grüntönen.

Die Betonung liegt hierbei auf "hübsch", die Umbauten, die du zeigst sind wirklich ziemlich gelungen und stimmig und das Armeethema hab ich so bisher auch noch nicht gesehen - versau dir das nicht durch die Bemalung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Viel neues hab ich auch nicht hinzuzufügen †”*bitte, spendier den Modellen eine angemessene Bemalung!

Ich hab nichts gegen dippen, schau nur mal die tollen Khemri- und Zwergenarmeen vom letzten Projekt 500 an

(Mir ist gerade entfallen, wer genau die bemalt hat), aber ich finde diese Ebenholz-Lasur hinterlässt ein ganz grausiges Fleckenmuster.

Du machst dir damit nur die ganze Mühe zunichte :(

Besorg Dir doch wenigstens original FAP,

um wenigstens die Flecken loszuwerden?

Viel Erfolg weiterhin,

Thema ist abonniert! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Statt FAP und so... wenn er es, nach Eigenaussage, für die tiefen Schatten benutzt und für das abdunkeln von Kleidung würde ich diese neuen GW-Tuschen probieren,

die glänzen zumindest nicht so wie FAP und man braucht kein helles Farbschema..

Hab ich noch nie benutzt, aber man sagt, sie erfüllen ihren Zweck,.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann sagen, ja, sie erfüllen ihren Zweck. Ich finde die neuen GW-Tuschen einfach genial. Allerding solltest du halt gucken, welche du kaufst. die hellen werden für dein Farbschema zu hell sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich schlage Badab black oder Devlan mud vor

Allerdings denke ich könnte Badab Black etwas ZU dunkel sein, von daher würde ich Devlan mud nehmen(die Tusche is so genial, die kannst du für alles nehmen :D)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde dir grundsätzlich nicht vom dippen abraten und ich denke, dass die Technik an sich gar nicht der Grund ist, warum so viele die Bemalung kritisieren. Nur wenn du Dippst, solltest du es auch richtig machen. Nimm die Originallasur und stimme die Farben darauf ab! Bei deinen Korsaren (z.B. am Lendenschurz) sieht man ganz deutlich, das deine Holzlasur nicht in der Lage ist, vernünftige Verläufe zu erzeugen, Flecken hinterläßt und ölig wirkt. Zudem glänzen die neuen Lasuren an sich schon kaum noch (und bei den Alten hat das Mattlack geklärt).

Zu den Farben: Beim Dippen sollte man bevorzugt Braun- , Rot- und Metalltöne nutzen, während Blau und grün eher ungünstig ist.

Mein Vorschlag also: besorgt dir 'ne Dose FAP (am besten Dark Tone) und mache vorher einen ausgiebigen Test zum Farbschema mit alten Modellen. Dazu kannst du dich auch gut im Tunken/Dippen-Thread beraten lassen.

Und das Dippen (richtig gemacht!) bei Dunkelelfen funktioniert, hat Seth wohl bewiesen:

http://www.tabletopwelt.de/forum/showpost.php?p=2661655&postcount=881

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du die so "dippst" wie die in dem Post über mir sag ich "Ok kannste machen".

Sonst "mal" wirklich lieber :) diese durchweg Klasse umbauten verdienen es.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sorry, das ich es so "unhöflich" sage,

aber ich habe selbige Figuren wie oben ge"wash"ed,

und ein viel, vieeel besseres Ergebnis bekommen :???:

Vielleicht wäre das ja eine Überlegung..?

So eine Aussage erfordert jetzt aber natürlich einen Beiweis in Form eines Bildes ;)

EDIT:

@ Kuanor: Fällt mir jetzt erst auf, dass es evtl. nicht in deinem Sinne sein könnte, dass ich fremde Bilder in deinem Thread poste. Sorry! Werde sie löschen, sobald ich weiß, dass du sie gesehen hast :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.