Jump to content
TabletopWelt

KFKA (Kurze Frage, kurze Antwort)


Empfohlene Beiträge

  • Antworten 1k
  • Created
  • Letzte Antwort

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Du zahlst nur die Ausrüstung die du hast. Du musst ggf. Addieren oder subtrahieren. 

Eine Auflistung in dem sinne gibt es nicht, aber offene Listen diverser amerikanischer Turniere (Las Vegas Open zum Beispiel) sind ein guter Indikator.   Allgemein sind die harten Sachen all

Abwehrfeuer kann in der 9. Edition nur noch gegeben werden, wenn es einer Einheit explizit erlaubt wird. Dies kann zum Beispiel durch die Gefechtsoption aus dem Grundregelwerk passieren. Eine weitere

Posted Images

Laut Bausatz musst du dich festlegen. Denn leider sind die Halterungen (also die Halterung , wo die senkrechten Strebe drinsteckt) nur einmal im Bausatz vorhanden.

Ist etwas aufwendiger aber du kannst einen Crusader und Redeemer austauschbar machen, und zwar mit den passenden Neodymmagneten und ggf. etwas Greenstuff.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Moin!

Sind beim Land Raider die Seitenkuppeln austauschbar? Oder muss ich mich beim Zusammenbau auf eine Bewaffnung festlegen?

Beste Grüße

Der Bohnsdorfer

Beim Landraider gibt es eh keine anderen Varianten, sit nur eine drin.

Soltlest du dir aber den Landraider Crusader zulegen, ist da auch der Reedemer drin und mit etwas geschickt kann man da die waffen variabel bauen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich spiele bisher nur Warhammer Fantasy und habe vor mit meiner Spielergruppe demnächst mit 40k anzufangen. Bin mir im Moment noch nicht wirklich schlüssig welches Volk ich spielen will, habe allerdings auch noch nicht allzu viel Ahnung vom Ablauf bei 40k. In Frage kommen im Moment für mich Space Marines Dark Angels, Black Templar oder Spaces Wolfes weil sie mir vom Style her sehr gut gefallen, Tyraniden und eventuell die Imperiale Armee. Ich wollte mal fragen wie es sich bei 40k mit der Spielstärke der Armeen verhält. Bei Fantasy sind die Rassen unbeschränkt relativ unausgeglichen. Ich möchte zwar keine total überlegene Armee spielen aber schon gut gegen jedes Volk mithalten können. Wie würdet ihr die Stärke der einzelnen Völker einschätzen?

Habe gelesen das demnächst wohl ein neuer Tyraniden Codex erscheint, was soll den als nächstes neu erscheinen?

Vielen Dank schon einmal für die Antworten,

Gruß Calle

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

BloodAngels / DarkAngels als gemeinsamer Codex "Engel des Todes" (wie anno 2. Edition) im Mai.

Einschränkung dazu:

Das mit den DarkAngels und dem gemeinsamen Dex ist noch sehr Gerücht - BloodAngels als solches aber bereits verifiziert.

Außerdem wohl im OKtober Necrons.

MfG

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

[Lüge]

Dark Eldar sind absolut unschlagbar. Selbst wenn die anderen Völker nur Sechsen werfen, haben sie absolut keine Chance. Nicht mal Dark Eldar können Dark Eldar schlagen. Vor einer Weile haben es mal zwei Spieler versucht. Sie starben, weil sie sich im warsten Sinne des Wortes die Beine in dem Bauch gestanden haben.[/Lüge]

Ernsthaft, hier haben wir das mal diskutiert.

Spielstärke ist natürlich nicht das wichtigste Kriterium.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
. Wie würdet ihr die Stärke der einzelnen Völker einschätzen?

Das ist eine schwere Frage. Prinzipiell sind die Listen bei 40K "ausgeglichener", weil es keine statischen ComRes oder aehnliches gibt. Haengt also alles mehr von der Taktik und vorallem von den Wuerfeln ab - man verwuerfelt oefter mal einen Kampf, der eigentlich recht eindeutig aussieht.

Generell ist es immer einfacher, mit einem moeglichst neuen Codex zu spielen, da der Gegner darauf nicht vorbereitet ist udn Staerken und Schwaechen nicht einschaetzen kann. Wenn ihr aber alle neu anfangt, zaehlt das wohl nicht ;)

Prinzipiell gibt es ausser den beiden Inqusiitionsarmeen (Hexenjaeger udn Daemonenjaeger) keine Armee, von der ich abraten wuerde.

Space Marines jeder Art (inklusive Chaos) sind einfach grund-solide und sehr einsteigerfreundlich.

Die Imperiale Armee und Orks duerften aktuell die vielfaeltigsten Listen haben, wobei ich denke, das die neuen Tyraniden ebenfalls taktisch sehr vielseitig sein werden.

Daemonen, Eldar und Dark Eldar brauchen vielleicht etwas mehr Uebung, bevor man richtig mit ihnen umgehen kann, aber wenn man sich an die Ratschlaege der Veteranen haelt, ist das kein Problem. Eingeschraenkt gilt das auch fuer Tau, die andere Taktiken als die meisten anderen Voelker anwenden muessen.

Necrons leiden momentan unter ihrem veralteten Codex (ebenso Black Templars udn Tau, aber nicht so stark), aber wenn man nicht unbedingt hyper-kompetitiv spielen will, sind die auch okay (und sie bekommen recht bald einen neuen Codex).

Als, um es kurz zusammenzufassen:

Nimm die Armee, die dir optisch und vom Stil her am besten gefaellt. Gewinnen kann jeder gegen jeden.

@ Raven17: Ich denke eher, dass die BT eine neue Liste bekommen anstatt der DA

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

guckst Du bei Wiki:

Within actual entertainment games, the term metagame is used to describe either a game system layered over the game system, to increase enjoyable complexity, or a game system by which game rules are created, such as Nomic. Nomic is a sophisticated and simple example of a metagame popular as a pastime among philosophers and mathematicians, but has also spread widely among other people as a recreative pastime option. Some card games and board games allow pre-stated and set rule changes depending on extraneous events, such as distinct states of weather or commercials on the television.

Another game-related use of Metagaming refers to operating on knowledge of the way a game is played within a particular geographic region or tournament circuit. This local or circuit-specific context is often referred to as the metagame. A player who is aware of the metagame for their particular gaming environment may make play choices that are optimized against the play styles of the majority of players they are likely to face in that specific competitive arena. This usage is common in games that have large, organized play systems or tournament circuits and which feature customized decks of cards, sets of miniatures or other playing pieces for each player. Some examples of this kind of environment are tournament scenes for card game's like Magic: The Gathering, or tabletop wargaming such as Warhammer 40,000 or Flames of War.

MfG

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wie groß war eigentlich eine Space Marine Legion vor dem Bruderkrieg

ca 6k (Wolves) bis 30k Marines (Ultras), dazu der Tross und die Verwaltung und und und...

bzw. wie groß ist z.b. die Black Legion Jetzt?

Dazu wirst Du keine Zahlen finden...

MfG

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich will Ende Mai mit Warhammer 40K voll durchstarten. Ende Januar hol ich mir den Tyraniden Codex und lern schon mal ein paar Dinge nebenbei.

Mein Problem ist: Soll ich mir das Hardcover Regelbuch holen oder bei eBay so ein kleines?

Also ich hab ja das alte von der 3. Edition schon, und ich finds schon stark, wenn da noch Bilder und schöne Texte dabei sind, da ich mich ja null auskenne, aber 50€ sind halt schon ganz schöner Brocken.

Wie sähe denn eure Empfehlung aus?

Also wie gesagt, will jetzt im Januar erstmal den Tyraniden Codex und vielleicht im März dann mit den Regeln anfangen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm, bei so einer Frage kann das schnell von einer "kurzen Antwort" zu einer Ansammlung von Meinungen werden.

Ich würde behaupten, dass das kleine Regelbuch reicht. Man sollte dann auch lieber nach der englischen Variante Ausschau halten, um die ganzen Übersetzungsfehler zu vermeiden.

Es sind halt alle Regeln enthalten und es ist sehr viel kompakter, also leichter zu transportieren.

Die Hintergrundsachen findet man auch im Lexicanum. Zwar muss man sich dort dann viele Sachen zusammensuchen und es gibt auch nicht so schöne Bilder, aber das musst du dann auch wieder mit dir selber ausmachen.

Es sind zwar auch ein paar zusätzliche Missionen im großen Regelbuch, aber die sind eher eine Dreingabe, die man mal einmalig ausprobiert, denn wirklich verpflichtend. Ähnliche Zusätze und Empfehlungen finden sich für Kampagnen. Ein kleiner Spielbericht ist ebenfalls enthalten.

Wenn du also gerne eine allgemeine Übersicht mit schönen Bildern und Fotos haben möchtest, ohne dir den Hintergrund aus den anderen Codizes zusammen zu reimen, so ist das große Regelbuch völlig in Ordnung.

Schau dir also die preisliche Differenz zwischen dem kleinen und großen Regelbuch und versuch grob abzuschätzen, ob es dir das wert ist. Dabei kannst du, wenn die Sprache kein Problem ist, auch mal nach dem englischen großen Regelbuch schauen, um halt die genannte Übersetzungsfehler-Problematik zu vermeiden. (Ist ja normal im Handel bestellbar und wegen der fehlenden Buchpreisbindung auch etwas günstiger.)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Zavor changed the title to KFKA (Kurze Frage, kurze Antwort)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.