Jump to content
TabletopWelt
Kodiak71

Hobby und Familie - TT-Väter (und Mütter) aller Systeme vereint Euch!!

Recommended Posts

Hallo liebe Tabletop-Väter und (falls es sie tatsächlich in diesem Forum gibt) liebe Tabletop-Mütter,

 

mein Name ist Andreas aka Kodiak71, ich bin seit über drei Jahren stolzer Vater und seit dreißig Jahren Hobbyist. Die Geburt meiner Tochter war der bisher schönste Augenblick in meinem Leben, allerdings auch ein Wendepunkt für mein Hobby. Ich würde diesen Thread hier gerne nutzen um Eltern (oder werdenden Eltern) eine Plattform zu geben um sich auszutauschen.

Einerseits will ich möglichst viel Zeit mit meinem kleinen Schatz verbringen, andererseits will ich auch meinem Hobby fröhnen: d.h. aktuell, Malen und Basteln abends wenn die Maus im Bett ist, oder wenn Frau und Kind mal unterwegs sind. In wenigen Fällen, haben wir auch schon parallel gemalt, sie auf Papier, ich auf Zinn ... und einmal hat sie auch schon ein Püppchen in die Hand bekommen und mit dem Pinsel grob drüber gewischt. Momentan ist sie einfach noch zu klein um was damit anfangen zu können, aber ein paar meiner Modelle findet sie schon toll!

Mein Traum ist es natürlich, dass wenn sie größer ist, sich bei ihr das Hobby-Gen entwickelt und wir irgendwann gemeinsam malen, basteln und spielen ... Mal sehen ob daraus was wird... ;) 

 

Wie sieht es bei euch aus?

 

*Wie hat sich euer Hobbyleben verändert?

*wer hat schon größere Kinder und wie stehen die zu eurem Hobby?

*wie steht euer Partner zum Hobby?

 

Ich hab schon bei einigen Forenmitgliedern gelesen, dass sie Papa sind, aber ich kriege es nicht mehr auf die Reihe, darum helft mal mit und beschwört die Tabletop-Väter und -Mütter hier herauf!

 

Ein paar die mir einfallen sind: @frogstar @pockels @Mr. V @Namezahl  @MacAbre ...

 

Ich hoffe auf einen guten Austausch! :ok:

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja Hallo

 

Ich bin Vater zweier Kinder.  Was sich verändert hat ist natürlich das Budget, dass ich für das Hobby zur Verfügung habe. Kinder kosten echt Geld...

Und die Zeit ist auch nicht mehr so da. Fast alle Spielpartner haben sich dann nach und nach auch in die eigene Familienplanung verabschiedet. 

Ich selbst hab ein paar Jahre viel Zeit und Geld ins Musik machen gesteckt und das Tabletop-Hobby sehr schleifen lassen.

Aber nachdem sich das Band Thema erledigt hat, habe ich wieder das tabletoppen intensiviert.

 

Meine Tochter ist 13 kann aber leider mit Tabletop nichts an der Mütze. Vielleicht versuch ich es demnächst nochmal über den  Umweg

Monopoly -> Siedler -> Hero Quest 

 

Mein Sohnemann (9) begeistert sich sehr für Papas Figuren und ich hab auch schon einige Spielchen (mit ähem... angepassten Regelniveau) mit ihm gespielt. 

Aber er spielt eigentlich noch lieber Freihand und Crossover (Peng Peng Brum Brum  Knall) Neulich hat er ein paar Clan Mechs zusammen mit Skaven gegen Untote , Space  Marines und ein paar grundierte 1/72 Panzer für "Behind Omaha" antreten lassen.

 

Die allerwichtigste Regel: Plastikfiguren zum spielen = O.K.  aber vorsichtig / Metallfiguren = Finger weg!!! beherzigt er ( meistens)

 

Den einen oder anderen Herzensstich hat er mir schon beigebracht, z.B. als er einen Gobbo Fanatic in vier Teile zerlegt hat.

Und ich muss immer mal wieder einer Arm oder einen Kopf neu ankleben. 

Beim Zusammenbau von Plastik-Bausätzen hilft er mir sehr gern und gut. 

 

Meine Frau hat mal eine Weile Gobbos gesammelt und bemalt um sie von meinen Zwergen verhauen zu lassen. Aber den Spaß daran verloren. (Nun sind die Gobbos MEINS! )  

 

Was meine Familie gerne tut, ist mich damit auf die Palme zu bringen, indem sie meine Battlemechs "Roboter" nennt...

bearbeitet von OlliK
Räschtschraipuk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wurde beschworen?!

Hallo, 

ich bin Martin, habe zwei Töchter (3,5 Jahre und 8 Monate) und bin aktuell in einer Hobbypause. Ich kann mir immer mal hier und da ein Stündchen freischaufeln - habe aber dann eher keine Lust, da ich keinen Hobbybereich habe, wo ich die Sachen (insbesondere Basteln/Malen) stehen lassen kann.
Ob die später mal mitmachen? Gut zureden und fleißig gießen.
Meine Frau kann mit dem Hobby nix anfangen, aber sie hält mir ab und an den Rücken frei zum Zocken - wenn sie andere Beschäftigung für die Kinder hat (Großeltern, Freunde).

Aktuell spiele ich eigentlich gar nicht aufgrund der Hobbypause nur (Mass) Skirmischer. Wenige Figuren = TOP! Aber es gibt zu viele Systeme, um alle zu spielen, weswegen ich mich auf so drei bis vier beschränke. Ich glaube, es sind nur drei oder vier ... also wo ich was zusammengebaut habe zum Spielen. Bemalt sind *hust* auch so zwei drei Figuren :D

 

Der @Kodiak71 hat doch glatt den @Hannibal und @MadcatM69 vergessen!

 

 

Wer ist den aus NRW? Wir könnten uns ja mal mit den Kindern treffen: Ab in den Ikea - Kinder unten abgeben und oben auf den Ausstellungstischen Zocken :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo mein Name ist Sven,

 

"Hallo Sven"

 

ich betreibe Tabletop und habe 3 Kinder.

 

Ja Familie und Tabeltop.

Ich möchte erwähnen, dass ich seitdem ich Familienvater bin eher regelmäßiger das Hobby betreibe.

 

Generell versuche ich 2 bis 3 mal die Woche abends wenn ich mit meiner Frau vor dem Fernseher sitze zu malen und basteln. Ich habe im Wohnzimmer einen kleinen Schrank mit einer Malstation und Licht, die ich dann auf den Esstisch stelle. So kann ich mich mit meiner Holden ein bischen unterhalten, während Sie Fern sieht. Zwischendurch massiere ich dann mal 15  Minuten in einer Malpause die Füsse und die ist dann zufrieden. Tagsüber kommt es sehr selten vor, dass ich zum Hobby komme. Meine Kinder sind noch zu klein, die älteste ist acht, als dass ich Sie richtig ins Hobby holen könnte.

Spielen kann ich generell nur Freitags abends (1 bis 2 mal im Monat) und dann meist erst ab 20 Uhr, wenn die Kinder im Bett sind.

Leider hat meine Frau kein Interesse an gemeinsamen Tabletopspielen, da ihr diese meist zu lange dauern.

 

So das war erst mal die Zusammenfassung der aktuellen Situation.

 

Was ich empfehlen kann ist, falls du über Tag dem Hobby fröhnst, dass du immer eine Mitbeschäftigungsalternative dabei haben solltest.

Beispiel:

An verregneten Wochenenden kann es schon mal sein, dass ich gerne über Tag auch was fürs Hobby machen möchte, wenn dann eins der Kinder vorbei kommt versuche ich die immer sofort einzubinden.

Ich baue also gerne Gelände, da können die immer gut mitmachen und gucke, dass ich mir Tätigkeiten suche, die auch die Kinder ausführen können. Laim Auftragen, Teile festhalten bis Kleber angetrockenet ist, MDF Sachen aus dem Bogen trennen, Stuckturfarbe auftragen...

Dabei kann es vorkommen, dass Sachen schiefgehen oder nicht so gut werden als wenn man Sie alleine macht aber,

das Kind ist glücklich mitgemacht zu haben,

die Frau ist glücklich, dass du dich mit dem Kind beschäftigt hast

und du bist glücklich, weil du dein Hobby teilen kontest.

Fallst ich male habe ich immer ein paar Modell für die Kinder dabei. Renner bisher waren immer ein paar Elfenpferde. Natürliche versuche ich den nicht gerade die brutalsten Figuren zu geben aber in unseren Schränken findet sich halt immer was und für meine Tochter hatte ich vor 2 Jahren mal so Elsa Gipsfiguren gefunden.

Ich stelle mich dann auch nicht an und die dürfen alle Farben nutzen wie sie wollen.

Wenn dann was leer wird kann ich meiner Frau ja auch sagen: "beim malen mit den Kindern ist die Farbe leer geworden, ich bestell mir dann neue" und Ihr wisst ja wie so eine Bestellung endet.

 

So das ist erst mal mein Beitrag zu der Sache.

 

 

bearbeitet von SvenRa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Achja, hier kann ich mich auch einreihen. Hatte auch schonmal die Idee für so einen Thread...

 

Hallo ich bin der Delln.

 

Meine Tochter wird im Januar 2 und steht schonmal staunend vor der Vitrine, in der ich doch eine einzige Etage mein Eigen nennen darf, und guckt sich die Bloodbowler oder Indianer für DMH an. Die Etage auf ihrer Augenhöhe habe ich natürlich mit Absicht gewählt, damit sie frühzeitig infiziert wird. Sie sagt auch schon "Goppo" und "Oks" und Indianergeräusche (Whoowwhoowhooo) macht sie auch hervorragend. Ihre Schleich Tiere standen auch schonmal auf meiner DMH Matte als Savanne.  Da wird sie irgendwann wohl mal einen Nutzen draus ziehen können und schöne Unterlagen zum Spielen haben (Falls mal Raumschiffe kommen die X-Wing Matten) oder halt anderes Gelände. Meine Frau meinte auch schon, das wäre ja das tolle am Hobby, dass ich dann später Sachen für die Kleine basteln kann. Ich hatte früher mit meinem Bruder @Mr. V und einem Nachbarn mal einen "Teppich" für unsere Lego.Ritter und Robin Hood Sachen.

5ab2af2c3aff7_2018-03-2120_14_02.thumb.jpg.37cfa94414220ca8570e736802e55467.jpg

 

Inzwischen gibts auch das erste Gelände für die "Savanne"

 

Tja..die Zeit... Interessanter Weise bin ich in der zweiten Elternzeit erst wieder zum Malen gekommen. Dank Zaknitsch und der Neuauflage von Bloodbowl habe ich im Sommerprojekt 2017 sogar einen Block mit Orks geschafft. das ärgerliche: jeden Abend die Farben wegräumen und wenn man mal eben was machen will alle wieder aufbauen...habe nämlich keinen festen Platz. Sondern sowas hier:

20170808_175136.thumb.jpg.ce18e612a0ed7a775e30a5a264889a66.jpg

Eine Kiste mit Farben. Inzwischen habe ich mir eine neue Lampe angeschafft. Und auch mehr Kram ist es wieder geworden. Die Kiste ist inzwischen zu klein. Dafür steht recht viel Kram im Treppenhaus rum, der meine Frau inzwischen nervt (mich auch muss ich zugeben) da die Kleine so langsam an die Sachen rankommt. Das gute daran: ich darf mir einen Vitrinenschrank ins Schlafzimmer stellen für meinen Hobbykram.

 

Meine Frau findet das Bemalen und basteln ganz interessant. Und guckt sich auch interessiert meine fertigen Figuren und Geländeteile an. Aber selber malen will sie nicht "Alles so fitzelig." Wenn ich ihr dann Bilder von anderen Künstlern zeige kommt meist: "Die malen aber bestimmt auch schon länger als du"...und versucht mich zu trösten. Wenn ich malen will macht sie meist irgendwas anderes wie lesen oder Serien gucken. Aber ich komme auch nur Abends zum malen. In der Woche bin ich dann meistens zu platt. Arbeiten, mit Kind spielen, Abendessen, Kind ins Bett...und dann geh ich meist lieber auf die Couch und gucke Serien mit :lach: . Und das Wochenende gehört meist der Familie. Da muss ich Spieletage schon langfristig planen. Ich bin froh, dass ich dieses Jahr zweimal auf die Dizzcon gehen konnte. Und Malen kann ich zuhause eh vergessen, wenn die kleine rumwuselt. Und meistens ist sie auch viel spannender als Malen.

 

Während des SoPros hat meine Frau mich sogar ein paar mal dran erinnert, dass ich so ja nie die 6 Modelle im Monat schaffe...

 

Spielzeit....neben der wöchentlichen Rollenspielrunde will ich halt auch Zeit zuhause mit Frau und zumindest bis zum Schlafen auch mit der Kleinen verbringen. Da bleibt maximal Zeit für einen weiteren Nerdtag. Mit spielen brauche ich meiner Frau gar nicht kommen, ihr sind die meisten Brettspiele schon zu komplex und sie will dann nicht zuviel über jeden Zug nachdenken müssen. Ich setzte da voll auf meine Tochter. Vor dem Kind hatte meine Frau Schichtdienst...das war schön...War auf vielen X-Wing Turnieren in der Zeit und in der Woche habe ich alle genervt ob nicht mal wieder jemand Zeit hat zum zocken....aber das ist vorbei.

 

Daher passen mir inzwischen auch Skirmisher am besten in meine TT-Hobbywelt. Die Spiele schafft man locker von 19 bis 23 Uhr (mit Aufbau und gelaber). Und die Zeit für 6-7 Modelle im Monat kann man auch finden (siehe SoPro) wenn die Motivation stimmt (dafür besser nicht in meine SoPros gucken).

 

Neben Vätern gibt es ja auch schon Opas hier. Vielleicht können die auch weitere Tipps geben? @Kodos der Henker

 

bearbeitet von Delln

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten schrieb SvenRa:

So kann ich mich mit meiner Holden ein bischen unterhalten, während Sie Fern sieht.

 

Hallo!

Ich bin Uli (wie wohl viele wissen), und genau das, was Sven da beschreibt, kann zum Problem werden. Irgendwann wird die Frau nämlich sagen: "Du machst Deine Hobbies, und ich werde vernachlässigt! Du beschäftigst Dich mit Deinem Hobby, während ich dazu verdonnert bin, mir dieses dämliche Bauer-sucht-Frau anzusehen".

Ich selbst bin in einer grandiosen Lage: Ich bin in Rente, keine Frau weit und breit (ich hatte 2 davon...), und die Kinder sind aus dem Haus und weit weg...

 

 

bearbeitet von Ulfgar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin seit nem guten Monat Papa...

Sehr viel kann ich bisher also nicht dazu sagen.

Was mir jetzt schon auffällt ist das Gelände bauen wesentlich besser funktioniert als Malen. Den Pinsel mit Farbe dran mitten drin spontan weg legen ist meistens doof. Messer weg legen und nachher weiter schneiden idR aber unproblematisch.

Meine Frau zeigt bisher wenig interesse, vielleicht ein wenig. Möglich das wir mal ein Spiel wagen, Brettspiele wie Siedler und Carcasonne findet sie gut.

Ich habe mir einen Großen Schreibtisch gebaut und der steht in unserem (sehr großem) Wohnzimmer in der Ecke...wir sind also zumindest im selben Raum.

Meine Frau hat eigentlich so eine tägliche Serie die von 19:00 bis 20:00 Uhr geht. 

Da mach ich meist was fürs Hobby und kann trotzdem da mit zu hören und mit ihr schnacken...ist jetzt mit Kind natürlich erstmal nur möglich wenn die kleine schläft. 

Bin gespannt wie sich das in Zukunft weiter entwickelt.

Schwierig finde ich eignetlich auch das bei mir noch ein weiteres Hobby hinzukommt mit Fußball spielen...Die Woche 2 mal zum Fussball und dann noch zum tt zocken gehen ist ein wenig viel....auch für meinen Geschmack.

 

Bleibe hier dran und schaue mal der Thread so weiter läuft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb Ulfgar:

 

Hallo!

Ich bin Uli (wie wohl viele wissen), und genau das, was Sven da beschreibt, kann zum Problem werden. Irgendwann wird die Frau nämlich sagen: "Du machst Deine Hobbies, und ich werde vernachlässigt! Du beschäftigst Dich mit Deinem Hobby, während ich dazu verdonnert bin, mir dieses dämliche Bauer-sucht-Frau anzusehen".

Ich selbst bin in einer grandiosen Lage: Ich bin in Rente, keine Frau weit und breit (ich hatte 2 davon...), und die Kinder sind aus dem Haus und weit weg...

 

 

Deswegen ja die 15 Minuten Füsse massieren zwischendurch. Und die Programmwahl lass ich Ihr, wenn es dann wirklich mal Bauer sucht Frau wird oder Frauentausch, hat Sie auch kein Problem damit wenn ich mich in den Keller zurück ziehe.

 

Aber ich kann mich generell nicht beschweren bei meiner Frau,

auch wenn Sie mein Hobby bei allen anderen gerne abfällig als Püppchenschubsen denunziert, gibt Sie mir die Möglichkeit 2 bis 3 Wochenenden im Jahr auf Turniere zu fahren.

 

Dafür versuche ich auch immer Rücksicht auf Sie zu nehmen und wenn dann so wie in diesem Sommer das Wetter Top ist und zum Abendessen ein Glas Wein auf dem Tisch stand und die Stimmung Richtig, sage ich dann auch mal mein kleines Püppchen Schubsen ab um das große Püppchen zu schubsen ;).

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, es soll sie noch vereinzelt geben, diese ideale Hobbyisten-Ehefrau!    :ok:

 

Meine derzeitige Gefährtin (wir sind noch nicht verheiratet) respektiert mein Hobby und läßt mich machen. Aber sie verlangt auch ihr Recht - nicht das auf die tausendste Fernsehserie, sondern auf die Gemeinsamkeit mit mir, und das mitunter sehr vehement. Und sie hat da sogar einige Geheimtricks auf Lager...    :zoff:

 

Aber da muß man echt Glück haben mit der Frau und die richtige finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir ist es im nächsten Jahr soweit. :) Im März wird da die erste Miniatur der Sonderklasse angeliefert, sofern der Storch keine besonderen Umwege nimmt.

 

Aber "abspecken" musste ich in den letzten beiden Jahren schon immer mehr. Meine Frau hatte mir zwar das Büro überlassen (da muss ich dann ab nächstem Jahr aber das Feld räumen :lach:), aber generell ist es wie bei @Delln schon so ne Sache, wenn man keinen "festen" Hobby-Platz hat, wo man alles stehen und liegen lassen kann. Ich gehe mal davon aus, dass es die nächsten Monate noch weiter abnehmen wird, auch wenn ich das Hobby sicherlich nie 100%ig aufs Eis legen werde. Meine Frau hat zum Glück "Verständnis" fürs Hobby und findet auch cool, was ich da so mache. Die ersten Aufträge für Spielzeugburgen oder Märchenschlösser sind also schon vorprogrammiert! :lach: Aber wie auch in diesem Jahr wird es sicherlich weiterhin zu Einschränkungen in Spielzeit geben. :ka: Die Spiele dauern halt schon mal ein paar Stündchen, mit Gelaber, Anfahrt etc. und die will ich auch nicht verkürzen, es gibt nix lästigeres als gestresste Spieler die nur auf Uhr und Handy gucken. Basteln im eigenen Heim mit "alles stehen und liegen lassen" geht da halt immer :) Aber mir ist es das wert. Dann lieber 2-3 mal im Jahr richtig cool gespielt, als das Hobby komplett wegzulassen.

 

Daher liegt bei mir der Fokus inzwischen auch am ehesten auf kleinen Skirmishern. Angefangen mit Warlord (so 15-30 Modelle für ne funktionierende Truppe), über Frostgrave (10-12 Modelle plus all meine Warlord-Monster) bis hin zu The Drowned Earth (5-6 Modelle pro Seite) verringer ich stetig die Zahl der zu bemalenden Modelle :lach: Bin auch der Meinung von @Landi, dass Geländebasteln einfacher mal an die Seite gelegt werden kann, als nass-in-nass zu malen :) Da wird wohl auch zukünftig ein größerer Fokus drauf gelegt werden. (Ach nee, warte, wohin denn dann mit dem ganzen Kram?!?! :facepalm:)

 

Bin aber auch jetzt schon eher Familienmensch und freue mich dann doch mehr, Zeit mit Frau und Kind(ern, irgendwann mal) zu verbringen. Anstiften fürs Hobby werde ich sie aber allemal :naughty: Dellns Vorschlag für die Matte, selbstgebasteltes aus Papas Händen und Bemalen von Reaper-Bones-Einhörnern und Monstern unter Papas Aufsicht wird sicherlich auch von der holden Gattin toleriert :ok: Die Spiel oder RPC zum Gucken ist da sicherlich ebenfalls einen Familienausflug wert! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie Delln schon sagte: Das ist ja jetzt ganz frisch bekannt, also Glückwunsch @Jaensch!

Wir sollten mal größeres Gelände ins Auge fassen und zur RPC eine Tabletopinspirierte Kinderspielfläche für den TTW-Stand bauen - dann können wir einfach die Kids mitbringen und am Stand anbinden :>

@Landi
Du wirst schon deinen Rhythmus finden. Geh aber mal davon aus, dass du deinen Maltisch im Wohnzimmer in 1,5 bis 2 Jahren nicht mehr so gut nutzen kannst :D
Deshalb geht es mir wie Delln: keine wirkliche Bastel-/Malstätte, die ich nicht immer wegräumen muss und die Kindersicher ist. Zusammen mit Bequemlichkeit ist das ein echter Motivationskiller.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Selbsthilfegruppe für TT Spieler hier ?

;)

 

Name Sven

Verheiratet ja

Kinder 3 (6 / 3 / 1)

 

Male auch mitlerweile im Wohnzimmer wenn Abends die Kids schlafen und genetflixt wird. Hab mir da ne kleine Kiste mit Farben eingerichtet.

Tagsüber die Ruhe zum malen finden geht ja mal nicht. Und so verbringen meine bessere Hälfte u ich nicht allein die knappe "freie" Zeit

 

Und mal n Stündchen malen über den Abend verteilt lässt sie mir dann auch gütigerweise durchgehen :god:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fahre dieses Jahr übrigens das dritte mal auf die Spiel!

Kann ich auch mit Kindern nur empfehlen, erst jede Menge Spiele in der Halle mit den Kinderspielen machen, dann zwischendurch eine Pause mit Essen und Bewegung in dieser Durchgangshalle, ein bischen durch alle Hallen durchspazieren und ohh welch ein Zufall "Papa sind das nicht so Figuren wie du zu Hause hast!".

 

Wenn ich dann den Kindern genug neue Spielssachen gekauft habe darf ich dann das Restgeld auch für eigene Spielsachen ausgeben.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Toller Thread, tolles Thema, beschäftigt micht auch tatsächlich gerade, daher find ich das bisher geschriebene schonmal sehr interessant.

Meine Tochter wird jetzt im November 3 (hier haben viele Leute Töchter, kann das sein) und ich bin Hobbysüchtling und weiß es auch.


Ich bin in der glücklichen Lage ein Hobbyzimmer zu haben. Das Zimmer befindet sich VOR unserer Wohnung und die Gefahr, dass ich da jemals raus muss ist damit gegen NULL. Dementsprechend ist es auch verdammt voll.
Allerdings ist das auch ein Problem, denn immer wenn ich da drin verschwinde, bin ich weg vom Rest der Gang. Da heisst es dann schonmal am Küchentisch malen, bei schlechtem Licht und mit diversen Unterlagen, damit ja nichts auf den Tisch kommt.
Für mich sind solche Formate wie die Bauern und die Schwiegertöchter Gold wert, denn wenn der Scheiß im TV läuft werde ich quasi schon aufgefordert den Raum zu verlasen. :ok:

Meine Freundin hat für mein Hobby nichts übrig. Manchmal hasst sie es sogar. Meist dann, wenn über 2-3 Tage mal wieder 5-6 Pakete reinkommen, ich glaube sie hat sich informiert, was das zeug tatsächlich kostet und glaubt mir nicht mehr, wenn ich von Tauschgeschäften oder Schnäppchen rede.
Na wie auch immer. Ich dachte es wäre eine gute Idee beim CMON Kickstarter zu "A Song of Ice and Fire" mitzumachen, da sie Game of Thrones liebt. Ist ihr aber zu langwehrig sich damit zu beschäftigen. Schade.
Eallerdings hab ich einmal Spielen und einmal Malen beim Wetten von ihr gewonnen. Hihi...
Sie sieht allerdings schon die Vorteile was die Bastelrei mit Leonie betrifft, das muss ich dann immer machen und das macht mir auch einen riesen Spaß. Ich find das total beruhigend eine Seite im Malbuch auszumalen oder Sterne auszuschneiden, versteht sie nicht. Sie versucht es allerdings auch nicht. Selber Schuld. Ich seh mich schon bei Dingen für die Schule "helfen" und wehe das gibt dann keine 1+*. ;)

Was die Kleine angeht, so überlasse ich es ganz ihr, wo die Reise mal hingehen soll. Wenn sie selber kommt und mich fragt ob sie mal etwas anfassen und ansehen kann, oder mal einen Pinsel haben kann und dann mit Wasser auf Pappe malt, dann feu ich mich natürlich total. Nochmehr wird es mich freuen, wenn sie irgendwann mal fragt ob sie mit mir spielen kann, aber aufdrängen werde ich mich da niemals.

Ich finde Interesse muss von einem selbst kommen. Ein Kumpel von mir ist Imker. Als er mir davon was erzählt hat fand ich das sterbends langweilig. Als ich dann aber im letzten Sommer bei ihm war hab ich mir einfach mal so einen Hut aufgesetzt und bin mit ihm gegangen. Das dann alles live zu sehen war dann tatsächlich total interessant. Seit dem kann er mir auch davon erzählen und ich höre interessiert und nicht gelangweilt zu.

Zum Spielen komme ich leider viel zu selten. Allerdings hat ein Freund meiner Tochter einen Vater, der auch Püppchenspieler ist, die beiden spielen echt gut zusammen und ich hab die Freigabe mich öfter mit ihm zu verabreden. Und ja wir dürfen dann auch spielen, solange die Kinder Prio 1 haben. Und das sehen wir ja selber auch so. Zuletzt haben die beiden dabei unsere Würfel bedient, war eigentlich sehr lustig.

Ich male und bastle oft in der Mittagspause auf der Arbeit. Inzwischen spiele ich da sogar manchmal Warhammer Underworlds, mit einem KOllegen, der sich einmal einfach sazu gesetzt hat um zu gucken was ich da eigentlich immer so mache. Aber das sind meist nur 45 Minuten, wenn ich das mit meiner Hobbyzeit VOR Frau und Kind vergleiche ist das quasi nichts. Damals hieß es nach der Arbeit direkt wieder an den Schreibtisch und was schaffen oder mal am ganzen WE 30 Orkboyz fertig machen, so sah mal meine Welt aus, lang ists her. Es war eine schöne Zeit.


Jetzt möchte ich allerdings gerne das Thema nochmal etwas erweitern. Wie ist das sonst so mit der Freizeit bei euch? Soll ja Menschen geben, stand hier ja auch schon, die noch Sport machen und dann zu Wettkämpfen müssen/wollen. Oder mal ein WE mit den Jungs planen, klappt das immer so reibungslos bei euch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann gesell ich mich auch mal zu euch. Meine Tochter ist knapp 1,5 Jahre alt und wirft meine Figuren gerne durch die Gegend (na gut, das macht sie im Moment mit allen Sachen).

 

Meine Partnerin kann zwar mit dem Spielen nichts anfangen, findet aber die künstlerische Seite des Hobbys gut und lässt mich machen. 

 

Vor meinem Kind war ich quasi einmal die Woche spielerisch unterwegs neben mindestens 2 Mal die Woche Sport. 

 

Wie bei den meisten Mitstreitern musste ich mein Leben etwas umstricken, als unser Kind kam. Meinem Kram muss ich auch jeden Abend wieder verstauen, was die Motivation ihn raus zu holen doch dämpft. 

 

Zurzeit bin ich froh, wenn ich 1-2 Mal im Monat zum Spielen komme. Über Sport reden wir am besten erst gar nicht...

 

Ansonsten kann ich mich aber eigentlich nicht beschweren. Ich musste das Hobby nicht komplett aufgeben und kann trotzdem noch genug Zeit mit Familie und Freunden verbringen. 

 

Den Thread hier finde ich wirklich gut und freue mich auf schöne Beiträge!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb Helle:


Jetzt möchte ich allerdings gerne das Thema nochmal etwas erweitern. Wie ist das sonst so mit der Freizeit bei euch? Soll ja Menschen geben, stand hier ja auch schon, die noch Sport machen und dann zu Wettkämpfen müssen/wollen. Oder mal ein WE mit den Jungs planen, klappt das immer so reibungslos bei euch?

 

Tja ich bin noch Schwimmtrainer und Sportlicher Leiter der Schwimmabteilung bei uns. Da meine Kinder mitlerweile sogar 1 mal die Woche zum Training mitkommen und regelmäßig bei den Wettkämpfen Teilnehmen ist das schon ne Familienveranstaltung.

 

Und ich hatte dieses Jahr das Privileg mit meiner Herrrenrunde 8 Tage nach Kroatien Segeln/Saufen zu fahren. Wie oben schon erwähnt gebe ich meiner Frau genau so die Möglichkeiten auch ohne mich was zu unternehmen und wenn die dann mal ein paar Abende Weg ist kann ich auch ohne schlechtes Gewissen das Hobby auspacken!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hach, ist doch herrlich, dass es allen sehr ähnlich geht hier. :D Und auch, dass eure Mädels alleine dann so einen Kram gucken. Ich freu mich schon auf die nächste Staffel GNTM. Oder ganz hoch im Kurs stand auch mal die Babystation (VOR der Geburt habe ich das auch mitgeguckt) und total schlimm Teeniemütter... :facepalm:

Dabei gäbe es so viele "gute" Zeichentricksendungen :lach:

 

So Dinge wie Ausflüge mit dem Schützenverein oder Schützenfest selber sind auch noch möglich. Da sind die Termine ja lange vorher bekannt.

 

Das ist auch so ein Aspekt: Spontane Spielsessions. Das ist eigentlich gar nicht mehr möglich bzw. sehr sehr selten. Zwei drei Tage Vorlauf brauche ich nun in der Regel schon.

 

Auch witzig, dass die Frauen alle dem künstlichen Aspekt mehr abgewinnen können als dem zocken...Männer sind halt doch die größeren Spielkinder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb Delln:

Auch witzig, dass die Frauen alle dem künstlichen Aspekt mehr abgewinnen können als dem zocken...Männer sind halt doch die größeren Spielkinder.

Ich bin ja noch immer der Meinung, dass das eher daran liegt, dass Frauen ehe das "miteinander Spielen" vor dem "gegeneinander Spielen" bevorzugen und das trifft es bei TT eben nicht. Daher der idR größere Anteil an Weiblichkeit im Bereich RPG.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Helle:

Meine Tochter wird jetzt im November 3 ...

 

Da hab ich ja schon regelrecht Glück! Meine Töchter (Ja, ich habe auch nur Töchter!) sind schon 29 und 34, und ich habe auch schon 2 Enkel. Die wohnen aber alle weit weg und beeinflussen mein Hobby so gut wie gar nicht. Im Gegenteil - als meine Kleine 11 war, da brachte sie so eine kommische kleine Ritterfiguer zum zusammenkleben an mit der Bitte: "Papi, kannst Du mir mal helfen?" Ich bastelte nämlich gerade an einen 1/72-Flugzeug herum. Und fortan habe ich diese seltsame Leidenschaft hier, allerdings mehr aufs Basteln fokussiert als auf das "Schubsen".

 

Ja, warum haben wir hier alle "nur" Töchter? Liegt es an den Kleberdämpfen? Ich habe eine ganz andere Vermutung: Die verschiedenen Magier sind's, die wir zusammenbasteln, die haben uns mit einem Fluch belegt...   :ok:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die willste bestimmt nicht, die brächte ja schon zwei Kinder mit!   :verbot:

Und Du willst Deine doch lieber selber basteln - oder???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Selber basteln ist nicht immer schöner...also der Bastelvorgang ist schon recht spaßig und kurzweilig...aber msn hat doch direkt eine andere Bindung zum.....Geländestück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.