Jump to content
TabletopWelt
CorlissEngine

Kommen die Specialist Games von GW zurück?

Recommended Posts

 

Zudem kann ich mir nicht wirklich vorstellen wie GW es hinkriegen will, mehrere Spezialistensysteme wieder innerhalb kurzer Zeit aufleben zu lassen.

 

 

 

Ich glaube in kürze kommt gar nichts. Hier nochmal von natfka

 

 

Also here is something that ended up on my desk. Please consider this a rumor, as it is from a source that wishes to remain anonymous. This seems to be the results from a meeting of some kind. Please take with salt, and I hope that we are able to see smaller projects before the date listed. (it would be logical)

Every hobbyist in the world is cheering up - and they should! Because it is true, but also It was said that there wont be anything before 2018. No salt needed here only patience! And games workshop changed their disclosure policy so that staff knows more things to come, not just a week before a release. 

So yes, they are listening - not the evil gaming empire, I guess :)

 
Hervorhebung von mir.
 
Edit: 
 
An andere Stelle heist es aber das 2016 was kommen könnte. Explizit wird BloodBowl genannt.
bearbeitet von DasBilligeAlien

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Every hobbyist in the world is cheering up - and they should!

Wie GW als auch manch andere immer gerne fürs ganze Volk sprechen wollen.  Nichts vor 2018? Wieso dann jetzt schon diese Mitteilung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schade um Mortheim. Aber mit den End Times und AoS haben die das Setting von Mortheim ja quasi explodieren lassen.
Schade schade, denn das wäre eine gute Möglichkeit gewesen, auch noch Minis abzuverkaufen, die ins AoS-Setting nicht mehr reinpassen.
Quasi ein Stand Alone in der "Welt die mal war", oder wie sie das inzwischen im Fluff nennen.

Da es in der Liste nicht aufgetaucht ist will ich da nicht so recht dran glauben. Andererseits müssen sie den Neukunden, an die AoS ja offenbar primär gerichtet ist, diese alte Welt ja erstmal näherbringen. Die wollen ja schnell Action und Zocken und so (und auch nicht aufwändig Armeelisten schreiben und auf die Punktebudgets schielen). Nicht erst 20 Jahre Hintergrund lesen.

Aber ich will die Flinte auch nicht ins Korn werfen. Denn eben GERADE als Stand Aloner und nicht mehr als Skirmish-Variante von Warhammer Fantasy könnte es zurückkommen. Nichtmal die allgegenwärtigen Rundbases würden stören. WENN sie das ordentlich vermarkten können (was sie, seien wir ehrlich, noch nie konnten).

Aber spannende Neuigkeiten, bin wirklich Flitzebogen, was die Engländer daraus machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Alleine das was es am Ende beispielsweise von Mortheim an Figuren gab, wird GW doch nie und nimmer wieder rausbringen

Überleg mal, von wann Mortheim war. Gegen die aktuellen Produktionsmöglichkeiten war das Pillepalle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe bei Mortheim nicht den Background als Hindernis sonder wenn dann eher die Tatsache dass ein Spiel wie Mortheim als Skirmisher eher ein direkter als indirekter Konkurent zu AoS wäre.

Hoffen und Daumen drücken werde ich trotzdem. Mag auch sein dass sie Mortheim und was auch immer ihnen noch im Hirn rum schwebt extra nicht genannt haben um sich selber bis dahin nicht das AoS Geschäft kaputt zu machen.

Kann mir auch nicht Vorstellen dass sie das jetzt kundtun und erst 2018 was bringen.

 

Die Hoffnung stirbt zuletzt. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Schade um Mortheim. Aber mit den End Times und AoS haben die das Setting von Mortheim ja quasi explodieren lassen.

Schade schade, denn das wäre eine gute Möglichkeit gewesen, auch noch Minis abzuverkaufen, die ins AoS-Setting nicht mehr reinpassen.

Quasi ein Stand Alone in der "Welt die mal war", oder wie sie das inzwischen im Fluff nennen.

Da es in der Liste nicht aufgetaucht ist will ich da nicht so recht dran glauben. Andererseits müssen sie den Neukunden, an die AoS ja offenbar primär gerichtet ist, diese alte Welt ja erstmal näherbringen. Die wollen ja schnell Action und Zocken und so (und auch nicht aufwändig Armeelisten schreiben und auf die Punktebudgets schielen). Nicht erst 20 Jahre Hintergrund lesen.

Aber ich will die Flinte auch nicht ins Korn werfen. Denn eben GERADE als Stand Aloner und nicht mehr als Skirmish-Variante von Warhammer Fantasy könnte es zurückkommen. Nichtmal die allgegenwärtigen Rundbases würden stören. WENN sie das ordentlich vermarkten können (was sie, seien wir ehrlich, noch nie konnten).

Aber spannende Neuigkeiten, bin wirklich Flitzebogen, was die Engländer daraus machen.

Was Warhammer und Mortheim betrifft, bin ich auch schon sehr gespannt.

Wäre cool, wenn da was kommen würde.

bearbeitet von MalteDerEchte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich frage mich ob GW wirklich BB Regeln aendern wuerde, jetzt wo gerade nach dem lrb 6 BB 2 auf den Markt kam, das sicher noch 2 Jahre mit Addons versorgt wird. Ja eigentlich traue ich genau das GW zu.

bearbeitet von Kako K.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn es endlich wieder BFG zu humanen Preisen gibt (guckt euch mal an was die TAU Schiffe in der Bucht kosten...) dann flippe ich aus vor Freude.

Und ich hatte schon mit dem Gedanken gespielt die Navy zu verkaufen....

Alles kommt mal wieder :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich frage mich ob GW wirklich BB Regeln aendern wuerde, jetzt wo gerade nach dem lrb 6 BB 2 auf den Markt kam, das sicher noch 2 Jahre mit Addons versorgt wird. Ja eigentlich traue ich genau das GW zu.

Ich sags mal so, sie haben jetzt 1-2 Jahre Zeit die Regeln über ein fortlaufendes Spiel zu testen und diese dann auf Papierform zu bringen. Hab ich nichts gegen, ich spiel nämlich keinn BB2 wegen nur 10 spielbaren Teams, aber nur so kann man Fehler vermeiden und sich auch schon Spieler einverleiben die momentan auf diesen "Bitte fasst die Regeln bloss nicht an"-Zug sind. Ich bin sicher nicht alleine damit, dass es etwas gibt was man ändern könnte und vielleicht sollte. Aber selbst wenn sie die Regeln anfassem, kaufen würde sich trotzdem jeder so ne Box. Ich mein es ist Blood Bowl! Die letzte Box hatte ich 2002 in der Hand (mein Einstieg) und mir doch wurscht was GW treibt, die Minis werden sicher nicht schlecht werden (Sigmarines vs. Sigmarines die Ball spielen mal abgesehen :kotz:) und schon deshalb werd ich sie mir holen. :naughty:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu spät GW...von mir sehen die in absehbarer Zeit kein Geld mehr. Warum auch? Nur weil die jetzt die Spiele wieder auflegen bleibt GW immer noch GW. Also ausgewürfelte Regeln, sinnfreie Releasepolitik, unterirdische Informationspolitik, viel zu teure Minis für das langweilige Design und als Sahnehäubchen kann man immer damit rechnen, dass das neue Spielsystem einfach abgesägt wird, weil es die Erwartungen nicht erfüllt. Nein danke!

GW müsste jetzt schon einige Jahre sehr viel richtig machen, um wieder einen vierstelligen Betrag von mir zu bekommen. Meine Zuversicht dahingehend ist ifinitesimal....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na da *freu* ich mich ja so richtig... :kotz:

:nono1:

 

Kein Living Rulebook mehr für Bloodbowl, Epic und so weiter.

Diverse Miniaturenschmieden, die jahrelang geholfen haben die Communities am Leben zu halten, in die rechtliche Grauzone getrieben (ich seh schon die C&D-Welle rollen).

Und dazu noch die "hier bezahlen sie für unseren guten Namen"-Steve Jobs-Gedächtnis-Preisgestaltung.

 

Hab ich überhaupt keinen Bock drauf.

Ich lehne mich sicherlich nicht zu weit aus dem Fenster wenn ich prophezeie dass das mittelfristig nur ein Rückschritt für das Hobby werrden kann.

 

PS: Seit sie das 25-Jahre-Bloodbowl-Jubiläum verbockt haben hat GW bei mir keine moralische Legitimation mehr, irgendeines dieser Systeme anzufassen.

bearbeitet von Desaster

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

und als Sahnehäubchen kann man immer damit rechnen, dass das neue Spielsystem einfach abgesägt wird, weil es die Erwartungen nicht erfüllt

Das ist aber nirgendwo anders. Die Kleinhersteller gehen bloß meistens sofort kaputt, wenn das System nicht läuft. Die kommen gar nicht zum Einstellen. Denk an Rackham, oder wie oft Warzone schon geplatzt ist, zum Beispiel. Für Spieler ist der Unterschied also marginal, ob das Spiel eingestellt wird oder der Hersteller die Grätsche gemacht hat.

 

 

Diverse Miniaturenschmieden, die jahrelang geholfen haben die Communities am Leben zu halten, in die rechtliche Grauzone getrieben

Was heißt getrieben, die waren da von Anfang an in vollem Wissen drin, oder nicht? Wenn ich keine Lizenz für irgendwas habe, kann ich auch nichts herstellen. Wenn ich morgen anfange, Mechs zu gießen, für die es Regeln gibt, latscht mir IWM mit Sicherheit auch auf die Füße.

bearbeitet von Bloodknight

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es wäre aber schon sehr doof, wenn GW beispielweise Epic zurückbringt, nebenbei Onslaught, Troublemaker, Bradley und andere aus dem Geschäft kegelt, und dann nach einem Jahr sagt: Ach, auch egal, läuft nicht, weg damit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn sie schöne Minis, die ich noch bezahlen kann, liefern werde ich sie kaufen. BloodBowl Zwerge zum Beispiel. Warum auch nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also viele dieser unglaublich tollen Communityregelprojekte finde ich ziemlich scheiße. Meist völlig überladene  Zusatzregeln für Korinthenkacker, die nicht damit leben können, dass es in einer Fantasywelt kein Unterschied zwischen Speer und Glefe oder sowas gibt. Die Reduzierung der Komplexität als Regeltrend der letzten Zeit gefällt mir.

 

Insofern begrüße ich es ausgesprochen, sollte GW auf den Markt zurückkehren. Beschränkt die Allmacht von komischen Nerds, die sich in kleine Sparten als Instanz aufspielen. Von denen wird jetzt bestimmt der große Hate ausgehen. Fakte bleibt aber auch, dass es GW auf irgendeine Art schon wieder zu verkacken weiß :D

bearbeitet von Sturmprophet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diese Aussage überrascht mich nun ehrlich - in den diversen AoS Threads scheint Deine Einstellung gegenüber vereinfachten Regeln eher negativer Ausrichtung zu sein.

 

Ansonsten habe ich mir fast schon gedacht, dass das erste Specialistgame im 40K Universum angesiedelt sein wird. Es ist ja doch noch das derzeitige Zugpferd der Firma und daher vermute ich mal das Epic und Gothic den Vorrang gegenüber anderen Spielen erhalten.

 

Mortheim selbst sehe ich nicht als unwahrscheinlich an, es kriegt vielleicht nur einen anderen Namen. Es ist das ideale Szenario um eine Kampagne im derzeitigen Warhammeruniversum anzusiedeln und den bislang noch spärlichen AoS Fluff zu vertiefen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na da bin ich mal vorsichtig optimistisch eingestellt. Jeder bekommt bei mir eine 2. (oder 3.) Chance. Er/Sie muss mir nur etwas den Popo küssen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.